Grundhafte Sanierung und Umgestaltung des Spaldingsplatzes

Die Barlachstadt Güstrow führt, im Rahmen des städtebaulichen Projektes zur Verbesserung der dauerhaften Nutzung des kulturellen Erbes, die grundhafte Sanierung des Spaldingsplatz durch.

Der Spaldingsplatz befindet sich im nördlichsten Teil der "Schweriner Vorstadt". Er dient der Erschließung der anliegenden Grundstücke und stellt gleichzeitig die Verbindung zwischen den Straßenzügen Spaldingsstraße, Steinstraße, Gartenstraße, Trotschestraße und der Grünen Straße untereinander her. Der Platz ist mit Wohn- und Geschäftshäusern umbaut. Der Ausbau des Platzes erfolgt unter Beibehaltung der historischen Wegeführungen.

Die Realisierung der Maßnahme erfolgt mit finanzieller Unterstützung durch die Europäische Union. So wurde der Barlachstadt Güstrow eine Zuwendung des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds in Höhe von 859.475,13 € für regionale Entwicklung gemäß der Stadtentwicklungsförderrichtlinie Mecklenburg-Vorpommern gewährt.

Mit der Neugestaltung des Platzes werden vorhandene städtebauliche Missstände beseitigt. Im Rahmen der Umgestaltung werden die Fahrbahnen in Asphalt ausgeführt. Dies soll den Lärmpegel auf Grund hohem Verkehrsaufkommens mindern. Die separaten straßenbegleitenden Stellflächen und der Parkplatz werden in Großsteinpflaster sowie die Gehwege in Klinkerpflaster ausgeführt. Barrierefreie Fahrbahnübergänge mit taktilen Leitsystemen für Fußgänger sind vorgesehen. Im Rahmen des Projektes werden Flatliner verlegt, die zu einem späteren Zeitpunkt für eine Versorgung mit  Glasfaserkabeln genutzt werden können.

Zur verbesserten Wohnumfeldgestaltung werden straßenbegleitende Bäume dort gepflanzt, wo es die Platzverhältnisse zulassen. Die Straßenbeleuchtung wird erneuert und mit einem insektenfreundlichen Leuchtmittel ausgestattet. Eine Bank, ein Abfallbehälter, fünf Fahrradparker, eine Hundetoilette sowie 3 Poller vervollständigen die Ausstattung des Platzes.