Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Straßenbauvorhaben Rostocker Chaussee beginnt

Verkehrseinschränkungen ab Montag, 22.07.2013

Für alle Verkehrsteilnehmer erkennbar, wurde die Entlastung und Umleitungsbeschilderung über die Landesstraße 142, Richtung Lüssow zur L 14, Schwaaner Chaussee eingerichtet.

Ab Montag, 22.07.2013, kommt es zu ersten Verkehrseinschränkungen auf der B 103, im Bereich der Anbindung der Landesstraße 14 (Neue Straße).  Es erfolgt der Rückbau des Fahrbahnteilers in der Neuen Straße sowie der Mittelinsel auf der B 103, im Bereich der ehemaligen Blitzersäule.

In der 30. und 31. KW wird für diesen Knotenbereich und auch der Neukruger Straße eine Baustellen-Lichtsignalanlage (Ampel) aufgestellt. Die alte feste Ampelanlage wird demontiert.

Ab dem 29.07.2013 wird die Umleitung und Entlastungsbeschilderung für die Baumaßnahme aktiviert. Die Einfahrt nach Güstrow bis auf Höhe der Kreuzung B 103, Niklotstraße (Lidl), Wohngebiet Diestelberg ist ohne Einschränkungen möglich.

Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Innenstadt, Schwerin, Neubrandburg usw. müssen dann schon die Umleitungsstrecke über die L 142 und L 14 nach Güstrow nutzen. Die Einfahrt in die L 14, Neue Straße von der B 103 wird nicht mehr möglich sein. Auch die Ein- und Ausfahrt in den Sankt Jürgens Weg ist nicht mehr möglich. Die Ausfahrt aus der Neukruger Straße  ist in allen Richtungen möglich. Voraussichtlich ab 30.07.2013 werden die Fräsarbeiten auf der B 103 beginnen für die 1. Bauphase. Ab dem 05.08.2013 beginnen dann die Kanal- und Tiefbauarbeiten.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Einschränkungen auf der B 103 mit großer Aufmerksamkeit  zu beachten, um Unfälle und Irrfahrten zu vermeiden.

Weitere Details zur Bauphase 1 des Bavorhabens von Juli - Nov. 2013 sind aus den Lageplänen zu entnehmen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de