Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Neugestaltung der Kapellenstraße abgeschlossen

Kapellenstraße nach Sanierung

Die im Sanierungsgebiet Schweriner Vorstadt gelegene Kapellenstraße ist seit Ende November 2011 wieder zur öffentlichen Nutzung frei gegeben.

Die ca. 220 m lange Straße wurde von der Kurzen Straße bis zur Lindenstraße (B 104) mit der Anbindung zur Feldstraße und zum Friedrich-Schult-Weg neu gestaltet. Die Fahrbahn wurde mit gebrauchten Großpflastersteinen aus rotbuntem Granit im Passeverband gepflastert. Die Fahrbahnquerungen für die Fußgänger sowie die platzartige Aufpflasterung wurden mit glattem Granitpflaster in gesägter Qualität gepflastert. Die Entwässerungsrinne sowie der 1,20 m breite Angebotsstreifen für Radfahrer wurden ebenfalls aus gesägtem Granitpflaster in gebundener Bauweise hergestellt.

Die 1,50 m breiten Gehwege wurden mit gelben Klinkersteinen gepflastert. Die platzartige Gestaltung im Anbindungsbereich zur Feldstraße gliedert sich in eine Plateauaufpflasterung und eine Stellplatzanlage, in deren Bereich drei vorhandene Bäume integriert wurden. 2 Bäume wurden neu angepflanzt.

Gleichzeitig erfolgte die Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit 12 Leuchten.

Die Gesamtkosten in Höhe von 444.588,00 € (unterteilt in Baukosten 381.093,00 € und Baunebenkosten 63.495,00 €) für die Verkehrsanlagen und die Beleuchtung werden in dem Sanierungsgebiet mit ca. 66 % Städtebaufördermitteln (Bund und Land) unterstützt.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de