Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Neue Ausstellung in der Städtischen Galerie Wollhalle

Ab 13. September 2008: DIALOGE ERÖFFNEN

Vom 13. September bis 18. Oktober 2008 wird im Rahmen der diesjährigen Woche der ausländischen Mitbürger in der Städtischen Galerie Wollhalle eine Kunstausstellung gezeigt, die als Wanderausstellung schon an vielen Stationen in Deutschland mit Erfolg präsentiert wurde. Das Thema ist spannend: Dialoge eröffnen – Religionen begegnen sich in der Kunst. Seit einigen Jahren führen Editha J. Schaefer und Dr. W. Jürgen Schaefer Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammen, die sich mit ihren jüdischen, christlichen, moslemischen und buddhistischen Glaubensüberzeugungen auseinandersetzen. In der so konzipierten Kunstausstellung ist ein mehrfacher Gesprächsraum entstanden: zwischen den Menschen und ihren Überzeugungen, zwischen den Religionen, zwischen Glauben und moderner Kunst, zwischen Kultur und Alltagserfahrungen.

Bürgermeister Arne Schuldt hat die Schirmherrschaft übernommen und lädt in die Städtische Galerie Wollhalle ein: "Entdecken Sie im Dialog mit den Religionen deren Reichtum an Gemeinsamkeiten und die Unterschiede. Besuchen Sie die Ausstellung".

Die Ausstellungseröffnung findet am 13. September 2008 um 14:00 Uhr in der Städtischen Galerie Wollhalle am Franz-Parr-Platz statt.

Informationen und Anmeldungen:
Arbeitsstelle für die Arbeit mit Kindern (AST) Güstrow, Telefon 03843 723922

Träger der Ausstellung:
Kirchenkreis Güstrow in der Ev. Luth. Kirche Mecklenburg, 18273 Güstrow, Domplatz 6, e.maurer@ast-guestrow.de
Evangelische Akademie Mecklenburg-Vorpommern, 18055 Rostock, Am Ziegenmarkt 4, info@ev-akademie-mv.de
Landkreis Güstrow, 18273, Am Wall 3-5, roswita.dargus@kreis-gue.de

Öffnungszeiten:
täglich von 11 bis 17 Uhr

Eintritt: 2,50 € für Erwachsene, 1,50 € ermäßigt, Schulklassen frei

Mit ihrem Motto "Teilhaben – Teil werden!" reiht sich die Güstrower Aktionswoche in das EU-Jahr des Interkulturellen Dialogs 2008 ein. Neben der Ausstellung in der Wollhalle erwarten die Besucherinnen und Besucher vielfältige Veranstaltungen im Begleitprogramm z. B. ein Theaterstück, Fachvorträge, eine Fachtagung, eine Podiumsdiskussion und Filmvorführungen. Besondere religionspädagogische Angebote sind an Schülerinnen und Schüler gerichtet.

Die Ausstellung wird gefördert durch das Programm "Vielfalt tut gut" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, durch das Projekt "Weißt Du, wer ich bin" von drei großen Religionen, durch die Anne-Frank-Stiftung Basel sowie durch die Barlachstadt und den Landkreis Güstrow.