Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Kein Rückbau der Linksabbiegespur in der Plauer Straße

Die Barlachstadt wird den Rückbau der Linksabbiegespur in die Gutower Straße am Knotenpunkt Plauer Straße/Plauer Chaussee/Gutower Straße/Kastanienstraße nicht vornehmen.

Im Rahmen der Vorbereitung des Rückbaus der Linksabbiegespur wurde noch einmal eine intensive Diskussion geführt. Diese fand sowohl in der Verwaltung als auch im Bau- und Verkehrsausschuss der Stadtvertretung statt.

Der vorgesehene Rückbau der Linksabbiegespur war Teil eines Maßnahmekataloges zur Umsetzung von Bürgeranliegen zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens im Wohngebiet und zur Minderung des Verkehrslärms. Er sollte zusätzlich dem Schutz der Brücke vor Beschädigung durch Lkw dienen.

Da keine verbindlichen Aussagen zu den Verlagerungswirkungen des Verkehrs und damit der Lärmentlastung bezogen auf das gesamte Quartier möglich sind, wird der Rückbau der Linksabbiegespur derzeit nicht umgesetzt. Die Reparatur am Brückenlager ist erfolgt und eine Gefährdung der Brücke nicht mehr gegeben.

Während der Einwohnerversammlung im Goldberger Viertel im März 2013 wurden verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens im Wohngebiet und zur Minderung des Verkehrslärms diskutiert. Zu diesen Maßnahmen gehörte auch der Rückbau der Linksabbiegespur in der Plauer Straße. Umsetzt wurden bereits eine dauerhafte Reduzierung auf 30 km/h im Bereich der Kreuzung Höhe Falkenflucht im Jahr 2013 aufgrund des Straßenzustandes und im Mai 2014 die Reduzierung der Geschwindigkeit für Fahrzeuge über 7,5 t in der Zeit von 22:00 – 06:00 Uhr in der Plauer Straße. Weiterhin wurde die Querungshilfe in der Plauer Straße eingebaut.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de