Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht für die Stadtvertretersitzung am 18. Oktober 2012

Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

liebe Gäste,

 

 

Eigene Informationen

Städtepartnerschaften
Im Rahmen der Präsentation der Wojewodschaft Westpommern in Mecklenburg-Vorpommern 2012 und anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Gryfice und der Barlachstadt Güstrow findet am 22. Oktober 2012 um 10:45 Uhr im Rathaus ein Empfang mit Eintrag in das Goldene Buch statt. Erwartet werden als Gäste der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herr Erwin Sellering, das Vorstandsmitglied der Wojewodschaft Westpommern, Jan Krawczuk, und der Bürgermeister der polnischen Partnerstadt Gryfice, Herr Andrzej Szczygieł.

Ich lade den Präsidenten der Stadtvertretung und die Fraktionsvorsitzenden herzlich ein, am Empfang teilzunehmen.

Einwohnerversammlungen
Als Anlage zu meinem Bericht erhalten Sie eine Übersicht mit Themenschwerpunkten aus den Einwohnerversammlungen Klueß und Suckow.

Die nächste Einwohnerversammlung findet am 29. November 2012 um 19:00 Uhr für den Stadtteil Dettmannsdorf in der Grundschule „Fritz-Reuter“ statt. Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

12. Kunstnacht

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Kultureinrichtungen der Stadt an der Gestaltung der Kunstnacht, einer Initiative des Kunst- und Altertumsvereines. In der Uwe Johnson- Bibliothek rezitierte und sang Prof. Butter Wilhelm Busch "Verlockend ist der äußre Schein, der Weise dringet tiefer ein". Eröffnet wurde die Kunstnacht im Ernst-Barlach-Theater mit einer gleichzeitigen Würdigung des zwanzigjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Kronshagen und Güstrow, durch die Stadtvorsteherin Kronshagens  Susanne Dannenberg und Vertreter der Barlachstadt Güstrow. In der Wollhalle waren zwei Stummfilme von Buster Keaton zu sehen, die der Dresdner Musiker Frank Fröhlich exzellent auf der Gitarre begleitete. Diese Veranstaltungen besuchten ca. 620 Besucher.

Das Laienkabarett "Jedermanns-Theater" aus Kronshagen gestaltete mit seinem Programm „Für Werte keine Haftung" einen würdigen Auftakt.

 

Neuerscheinung Kalender 2013 „Güstrow in den 1950er und 1960er Jahren“

Eine kleine Auswahl bisher nicht veröffentlichter Fotos, festgehalten auf zwölf Kalenderblättern, gibt streiflichtartig einen kleinen Einblick in das Güstrow jener Zeit. Das Stadtmuseum hat sie aus dem eigenen Bestand des Fotoarchivs ausgesucht und nach dem Erfolg des historischen Kalenders aus dem letzten Jahr („Güstrow – Historische Ansichten unserer Stadt“) zum zweiten Mal gemeinsam mit der Kalendermanufaktur Verden erarbeitet. Verkauft wird er zum Preis von 18 Euro in allen Güstrower Buchhandlungen sowie der Güstrow-Information am Franz-Parr-Platz 10 und ist ab sofort erhältlich.

Bei den Bildmotiven handelt es sich um „Momentaufnahmen“ - meist um Alltagssituationen. Menschen sind an ihrem Arbeitsplatz zu sehen, Kinder in der Schule, Frauen beim Einkauf oder es werden Familien bei Freizeitvergnügen gezeigt. Die Güstrower Fotografen H. Block, E. Klouda und H. Kraschewski haben sie gefertigt. Wer auf den Fotos abgebildet ist, ist nicht bekannt. Doch auch das zu wissen, ist für die Einordnung der Zeitdokumente von Bedeutung. Vielleicht erkennt sich ein Güstrower oder kann einen Bekannten benennen? Wenn Sie es wissen, können Sie gern im Stadtmuseum anrufen (Frau Brüdgam, Telefon 03843 769-122 oder Frau Reincke Telefon 03843 769-125).

 

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Tendenz der Arbeitsergebnisse in der Bibliothek ist ähnlich der in den Vorjahren. Nach der Sommerpause ist ein Anstieg der Leser- und Ausleihzahlen festzustellen. Die 1. Klassen werden nach der Einschulung spielerisch in das Bibliothekssystem eingeführt. Am 16.11.2012, dem deutschlandweiten Vorlesetag, werden vor allem die Lesepaten in den Schulen anzutreffen sein, wenn sie eigene Werke vorstellen oder einfach nur aus interessanten und spannenden Büchern lesen. Die Lesepaten der Bibliothek sind Ursula und Klaus Eschmann, Behrend Böckmann und Wolfgang Pfannenschmidt.

Wer auch gern Kindern und Jugendlichen vorlesen möchte, kann sich gern in der Uwe Johnson-Bibliothek melden.

 

Der vollständige Bericht ist als PDF hinterlegt.

 

Informationsbericht 18.10.2012

Anlagen
-          Themenschwerpunkte der Einwohnerversammlungen 2012 in Klueß und Suckow
-          Arbeitsstatistik Bürgerbüro III. Quartal 2012
-          Einsatzstatistik der Freiwilligen Feuerwehr – Jan. bis Sept. 2012
-          Statistik Wohngeld – Oktober 2012
-          Arbeitsmarktstatistik – Stand September 2012

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de