Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 4. Dezember 2014

Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

liebe Gäste,

Eigene Informationen

Güstrower Weihnachtsmarkt vom 10. - 21. Dezember 2014

Am 10. Dezember wird um 18:30 Uhr der Güstrower Weihnachtsmarkt eröffnet. Veranstaltungsfläche ist, analog der letzten Jahre, der Platz vor dem Rathaus, seitlich schließt sich der Grünmarkt an. Auf dem Marktplatz gibt es ein traditionelles Angebot, u. a. Gastronomie und Märchenwald mit Eisenbahn für unsere Kleinen. Es erwartet die kleinen und großen Besucher ein buntes Programm. Höhepunkte sind die Glühweinpartys an den Samstagen, die durch die Firma BrinckmannBleimann organisierte Charity-Veranstaltung sowie ein Überraschungs-Event, gesponsert durch die SVZ, zum Abschluss des Weihnachtsmarktes. Am 13. und 20. Dezember lädt die Güstrower Innenstadt zum langen Adventssamstag ein. Zur Eröffnung des Güstrower Weihnachtsmarkts lädt die AG Weihnachtsmarkt alle Stadtvertreter herzlich ein.

Jahresversammlung des GüstrowTourismus e.V.

Auf der Mitgliederversammlung am 17.11.2014 haben die Mitglieder des Vereins GüstrowTourismus e.V. den Bericht zum Geschäftsjahr 2013 zur Kenntnis genommen. Besonderes Interesse besteht nach wie vor an dem gemeinsamen Bemühen, Güstrow erfolgswirksam in Richtung Ostseeküste zu vermarkten.

Zu Gast waren Herr Fromm und Frau Hlawa von der Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH, die über Möglichkeiten der Zusammenarbeit informierten. Der Jahresbericht des Vereins GüstrowTourismus e.V., inkl. Marketingbericht und Finanzplan, sind als Anlage beigefügt.

Projekt „Virtuelles Schaufenster Güstrow“

Das Ausschreibungsverfahren und dessen Auswertung zur Gestaltung und Programmierung der Internetseiten für das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geförderte Pilotprojekt „Virtuelles Schaufenster Güstrower“ sind abgeschlossen. Die Auftragsvergabe erfolgte im November 2014 an ein Rostocker Medienunternehmen. Mitte Dezember soll den Projektpartnern eine Beta-Version der programmierten Internetseite vorgestellt werden. Im Rahmen des Difu-Seminars „Einzelhandel in der Stadt - Auslauf- oder Zukunftsmodell?“ wurde das Projekt am 13. November den 50 Vertretern aus Städten, aus der Politik und von Vereinen/Verbänden präsentiert.

Fortschreibung Einzelhandelskonzept

Die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes erfolgt momentan durch das Planungsbüro Stadt + Handel, Dipl.-Ing.e. Beckmann und Föhrer GbR aus Dortmund. Eine erste Zwischenauswertung erfolgte Anfang November auf Grundlage der Ergebnisse der abgeschlossenen Kartierung. Eine zweite Auswertung ist für Mitte Dezember 2014 geplant. Darüber hinaus werden per Telefon Experteninterviews geführt. Die Beteiligung der Einzelhandelsunternehmen zum Entwurf der Fortschreibung des Einzelhandelsentwicklungskonzeptes ist ab Januar 2015 vorgesehen. Die Fertigstellung ist bis Mitte Februar 2015 geplant.

Investition der DV-COM 

Das Unternehmen DV-COM hat am 1. Dezember 2014 ein neues Call Center in Güstrow eröffnet. Der neue Standort entstand im ehemaligen Telegate-Callcenter am Platz der Freundschaft. Neben Pforzheim, Dresden, Berlin, Mannheim und Magdeburg ist Güstrow der sechste Standort der DV-COM in Deutschland. Für den neuen Standort Güstrow sind bis zu 250 neue Arbeitsplätze vorgesehen. Die Anwerbung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat bereits begonnen.

Logistiknetz Güstrow-Prignitz-Ruppin HUB 53/12°

Das Logistiknetz Güstrow-Prignitz-Ruppin HUB 53/12° (Stadt Pritzwalk, Regionaler Wachstumskern (RWK) Prignitz, Hansestadt Kyritz, RWK Fontanestadt Neuruppin, Barlachstadt Güstrow) wurde auf Empfehlung der Landesregierungen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg vom Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung als Modellregion „Rostock-Berlin“ in die Studie des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Umsetzung der territorialen Agenda 2020: Auswirkungen von europäischen Fachpolitiken in ausgewählten Modellregionen – Entwicklung regionaler Potenziale im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der TEN-V“ aufgenommen.

Gedenkstein Neukruger Straße

Gemäß Beschluss der Stadtvertretung wurde der Gedenkstein und die Gedenktafel in der Neukruger Straße neu gestaltet und aufgestellt. Zur festlichen Enthüllung am 21.12.2014 – auf den Tag 30 Jahre nach dem Verbrechen - 11:30 Uhr in der Neukruger Straße sind alle Stadtvertreter und interessierten Bürger herzlich eingeladen.

Städtische Galerie Wollhalle

Am 13. Dezember 2014 wird um 15:00 Uhr die neue Ausstellung Dieter Prange: „Skulpturen. Hommage an Uwe Johnson“ in der Städtischen Galerie Wollhalle eröffnet. In der Ausstellung werden Skulpturen und Holzschnitte des Meeraner Bildhauers gezeigt. In Anlehnung an Uwe Johnsons literarisches Werk schuf Dieter Prange ab 1990 einen Skulpturenzyklus, welcher der Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs bildkünstlerischen Ausdruck verleiht. Als Schwerpunkt seiner Arbeit sieht der Künstler dabei die Annäherung an gemeinsame Positionen im wieder vereinten Deutschland. Zur Eröffnung der Ausstellung sind alle Stadtvertreter herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 8. Februar 2015 zu besichtigen.

Stadtmuseum Güstrow

Kunst und Kultur Mecklenburgs im World Wide Web

Am 4. Dezember 2014 wird in Schwerin das Virtuelle Landesmuseum eröffnet. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Stiftung Mecklenburg und des Museumsverbandes Mecklenburg-Vorpommern sowie der mitwirkenden Museen. 28 Museen des Landes sind mit über 300 Exponaten zur Geschichte Mecklenburgs vertreten. Auch das Güstrower Stadtmuseum beteiligte sich an dem Projekt mit herausragenden Exponaten seiner Sammlung. Das Virtuelle Landesmuseum erscheint wie ein Puzzle aus Zeitstrahl, Texten, Bildern, Geschichten, Grafiken, Karten und ungewöhnlichen 360-Grad-Fotografien. Etwa 200.000 Euro, darunter Fördergelder vom Land, wurden in das Virtuelle Landesmuseum investiert.

Uwe Johnson-Bibliothek

Zum Jahresende wurden achtzehn bibliothekspädagogische Angebote von Schulklassen gebucht – ebenfalls schon die ersten für das kommende Jahr.

Eine kleine Informationsschau zur bundesweiten Aktionswoche „Netzwerk Bibliothek“ war vom 24.10.-21.11. zu sehen und für Jugendliche mit einer kleinen QR-Code-Rallye begleitet. Die oft wenig sichtbare Vernetzung, Digitalisierung und moderne Arbeit der Bibliotheken wurde gezeigt.

Die Veranstaltung „Weltlyrik trifft Weltmusik“ in Kooperation mit Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V., Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V. und der Partnerinitiative für mehr Weltoffenheit und Toleranz bekam guten Zuspruch. Sie war begleitend zur Ausstellung „Wer versteht das schon?“ organisiert worden, die im Rathaus zu sehen war.

 

Die Kinderlesung am ersten Samstag im November war ausgesprochen gut besucht. Am Nikolaustag erwarten 4 Lesepaten die kleinen Leser und Zuhörer. Die neuen Sets (Buchgeschenke für 3jährige und Elterninformationen) der Initiative „Lesestart“ vom BMBF und der Stiftung Lesen werden erstmalig zu Nikolaus im Rahmen der Kinderlesung verteilt.

Im Januar wird zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus der Historiker und Schriftsteller Per Leo eingeladen, der seinen von Publikum und Kritik gleichermaßen beachteten Familienroman vorstellt und über die Schwierigkeit der Auseinandersetzung mit Tätern und Opfern diskutiert.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

Anlagen

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de