Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 27.03.2014

Sehr geehrter Herr Stadtpräsident,

sehr verehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Gäste,

Online-Befragung zur Nutzerfreundlichkeit der Homepage der Barlachstadt Güstrow

Die Barlachstadt Güstrow möchte für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und alle Interessierten wichtige und interessante Themen noch zielgenauer online zur Verfügung stellen. Um dies zu realisieren, wurde ein Fragebogen entwickelt, mit dessen Hilfe die Nutzerwünsche und das Nutzerverhalten ermittelt werden sollen. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für diesen Zweck verwandt, anonymisiert und nicht dauerhaft gespeichert. Der Fragebogen steht auf der Homepage der Barlachstadt Güstrow unter www.guestrow.de/umfrage/ zur Verfügung. Die Möglichkeit zur Beantwortung der Onlinebefragung ist auf ein halbes Jahr beschränkt. Im Anschluss ist die Auswertung der Befragung geplant und die Ergebnisse werden in die weitere Gestaltung der Homepage einfließen.

Restaurierungsergebnisse der Theaterzettelsammlung des Güstrower Museums

Am 26. Februar 2014 fand im Stadtmuseum Güstrow die Präsentation der aktuellen Restaurierungsergebnisse aus der historischen Theaterzettelsammlung des Güstrower Museums statt.

Unter dem Motto Partner des Museums unterstützt die Allgemeine WohnungsbauGenossenschaft Güstrow (AWG) seit 2008 durch Sponsoring das Güstrower Stadtmuseum. 2012 beteiligte sich die AWG erstmals an den Kosten für die Restaurierung von besonders gefährdeten Museumsbeständen. Dazu gehört die „Historische Theaterzettelsammlung“ des Hauses - Vorläufer der heutigen Theaterplakate. Anliegen des Museums ist es, diesen einmaligen Bestand für künftige Generationen zu bewahren. Mit finanzieller Unterstützung des Unternehmens konnten 2012 erstmals 43 Objekte der Sammlung restauriert werden. Für 2013 hatte die AWG erneut ihre finanzielle Unterstützung für das Museum zugesagt, so dass im letzten Jahr die Fortsetzung des Restaurierungsprojektes erfolgte. Weitere 459 Blätter aus der Sammlung konnten restauriert und damit letztendlich auch vor dem drohenden Verfall gerettet werden. Dafür stellte die AWG 1.500 Euro zur Verfügung.

Für dieses nicht selbstverständliche Engagement erhielt das Güstrower Wohnungsunternehmen ein von Prof. Gunter Rambow gestaltetes Plakat „Partner des Museums 2012/2013“ überreicht. 

Sonderausstellung „Schüler und die Kunst der Völker“ vom 15.03. – 27.04.2014

Am 15. März 2014, um 15:00 Uhr, wurde in der Städtischen Galerie Wollhalle eine neue Sonderausstellung mit Arbeiten aus dem Kunstunterricht im Landkreis Rostock eröffnet. Bereits zum 6. Mal seit dem Jahr 2002 haben die Lehrerinnen und Lehrer für Kunst und Gestaltung im Schulamtsbezirk Rostock dazu aufgerufen, eine Sonderausstellung zu gestalten. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit Neugier auf die Kunst der Völker eingelassen und haben ebenfalls mit dem Blick „von außen“ traditionelle heimische Motive betrachtet. Entstanden sind Malereien, Collagen, plastische Objekte, Keramiken und Kleidung, in denen sich ein wahres Feuerwerk an Farben entfaltet. Die umfassende Vorbereitung der Ausstellung und der Eröffnung ist zugleich Gegenstand des Unterrichts im Fach Kunst und Gestaltung in einem Kurs des 11. Jahrgangs des John-Brinckman-Gymnasiums Güstrow.

Informationen zu Fördermittelanträgen

Im vergangenen Jahr stellte die Abteilung Marketing, Kultur und Tourismus folgende Fördermittelanträge an das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern:

  • Museum - Restaurierung „Historische Theaterzettelsammlung“,
  • Galerie Wollhalle - „Kunst und Umwelt 2014“,
  • Archiv - „Mikroverfilmung und Digitalisierung von Personenstandsunterlagen 1876 – 1982“,
  • Bibliothek    - „Uwe Johnson – Literaturtage 2014“ und Medienankauf (Erneuerung des Medienbestandes)

Die Fördermittelanträge, die das Museum, das Archiv und die Städtische Galerie Wollhalle betreffen, wurden leider inzwischen abgelehnt. Die Entscheidungen über die Förderung der 2 Projekte in der Bibliothek stehen noch aus.

Bibliothek

Der neu installierte Web-OPAC – Online-Ausleihe - in der Uwe Johnson-Bibliothek ist seit dem 05.03.2014 in der Testphase. Diese läuft bislang sehr gut, so dass ein planmäßiger Start ab der 13. Woche erfolgen wird. Hierüber wird noch breit über die Presse informiert. Zugleich wird der Internetauftritt erneuert präsentiert – die Bibliothek wird nun im gewohnten Corporate Design der Stadt unter der Web-Adresse www.uwe-johnson-bibliothek.de erreichbar sein. Der neue Auftritt wird auch einen Blog enthalten. Die Bibliothek bietet damit einen erweiterten und auch vom Land als Voraussetzung für Fördermittel geforderten Service.

Zum ersten Hörspielabend der Uwe Johnson-Bibliothek waren am 21. Februar 2014 ca. 50 Gäste in der Städtischen Galerie Wollhalle. Das Publikum war sehr angetan. Im April wird es zum „Welttag des Buches“ am 23.04. eine Veranstaltung in Kooperation mit dem renommierten Hamburger Institut für Sozialforschung der Reemtsma-Stiftung und der Kreisvolkshochschule zum Thema „Nach dem Ersten Weltkrieg. Lebensversuche moderner Demokratien“ geben.

Pünktlich zum Auftakt des Jubiläumsjahres „Brinckman 200“ hat die Abteilung Kultur, Marketing und Tourismus gemeinsam mit der John Brinckman Gesellschaft e. V. ein neues Faltblatt in der Reihe „Kultur & Mehr“ entwickelt und herausgegeben. 10.000-fach wird „Kultur & Mehr – John Brinckman 200 - Veranstaltungen im John-Brinckman-Jahr 2014 in Mecklenburg-Vorpommern“ nun durch die Güstrow-Information vertrieben. Zum Auftakt des John-Brinckman-Jahres 2014 gab es ein Podiumsgespräch im Rahmen der 8. GüstrowSchau „Wirtschaft und Tourismus“. Die nächste Veranstaltung zum Jubiläum wird eine Lesung für Groß und Klein "Dat Brüden geiht üm" up platt und in hochdeutscher Fassung mit Dr. Behrend Böckmann sein, zu der herzlich zum 5. April 2014 um 10:30 Uhr in die Uwe Johnson-Bibliothek, Am Wall 2, eingeladen wird.

Inzwischen ist auch der Veranstaltungsflyer „Kultur und Mehr“ für das zweite Quartal dieses Jahres in der gewohnten Auflagenhöhe von 5.000 Exemplaren erstellt und dieser liegt in den Kultureinrichtungen und in der Güstrow-Information kostenfrei zur Abholung bereit.

Brunnenfest

Die AG Einzelhandel/Dienstleistung hat als ein Ergebnis der Versammlung der Innenstadthändler die Idee zur Durchführung des Brunnenfestes wieder aufgegriffen. Am 4. Mai von 14:00 – 19:00 Uhr findet das Fest im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags in der Güstrower Innenstadt statt. Geplant sind neben der Möglichkeit des Sonntags einzukaufen, Modenschauen, ein Malwettbewerb zum „Frühling in Güstrow“, Kleinkunst sowie das Anschalten des Borwinbrunnens als Höhepunkt des Tages.

Projekt „Virtualisierung der Güstrower Innenstadt“

Das Projekt „Virtualisierung der Güstrower Innenstadt“ wurde am 19.03.2014 den Güstrower Einzelhändlern präsentiert und stieß auf reges Interesse. Das inzwischen vorliegende Logo und der Begleitflyer ermöglichen den Einzelhändlern einen praxisnahen Zugang zum Projekt. Als einer der nächsten Schritte wird das Leistungsprofil für den virtuellen Auftritt erarbeitet.

Start in die Radelsaison 

Bereits zum 14. Mal startet der Aktionstag Anradeln am Samstag den 3. Mai 2014 um 9:00 Uhr auf dem Marktplatz. Dieses Jahr führt die Tour über das Kloster Rühn nach Bützow zu den dort stattfindenden Hafentagen. Die Tourleitung übernimmt der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club Rostock.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

Anlage
Statistik Wohngeld 1. Quartal 2014

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de