Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 12. Februar 2015

Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

liebe Gäste,

Eigene Informationen

GüstrowSchau 2015

Die nun 9. GüstrowSchau findet am Wochenende des 7./8. März 2015 in der Zeit von 10:00 Uhr – 17:00 Uhr in der Sport- und Kongresshalle Güstrow statt. „Wirtschaft und Tourismus“ lautet auch im Jahr 2015 das Motto der Messe. Die Veranstalter haben den Tourismustag in die GüstrowSchau integriert.
Die Barlachstadt Güstrow präsentiert sich mit einem eigenen Stand. Neben den aktuellen Ausbildungsangeboten werden Verkaufsobjekte in der Altstadt, verkaufsbereite Bau- und Gewerbegrundstücke sowie touristische und kulturelle Höhepunkte für das Jahr 2015 vorgestellt.

Darüber hinaus wird es eine breite Präsenz der Freizeit- und Kulturträger geben. Ebenfalls auf der Messe präsentiert wird das „Schaufenster Güstrow“ – das Projekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. Ergänzend ist es geplant, im Rahmen von Podiumsdiskussionen den Entwurf zum Leitbild vorzustellen und mit Experten aus der Tourismuswirtschaft und den Güstrowern zu diskutieren.

AG Einzelhandel/Dienstleistung

Am 22.01.2015 hat die AG Einzelhandel/Dienstleistung mit allen Innenstadthändlern Rückblick auf die Aktivitäten im Jahr 2014 gehalten und ein Ausblick auf 2015 vorgenommen. Die Güstrower Einzelhändler stimmten sich zu den Terminen für das Brunnenfest am 3. Mai 2015und zur Einkaufsnacht am 12. September 2015 ab. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde den Einzelhändlern erstmals  der Internetauftritt des Projektes „Virtualisierung der Güstrower Innenstadt“ präsentiert.

Fortschreibung Einzelhandelskonzept

Der Entwurf zur Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes wurde am 27.01.2015 durch das Planungsbüro Stadt + Handel aus Dortmund einer Einzelhandelsexpertenrunde, den Fraktionsvorsitzenden und Ausschussmitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Wirtschaftsförderung der Barlachstadt Güstrow vorgestellt. Der vorliegende Entwurf zur Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes wird mit den Ergebnissen der Diskussionsrunde und den Anregungen aus den Ausschüssen der Stadtvertretung am 26.03.2015 als Beschluss zur Freigabe für das öffentliche Beteiligungsverfahren vorgelegt.

Projekt „Virtualisierung der Güstrower Innenstadt“

Den Güstrower Einzelhändlern wurde der Entwurf der Seite „Schaufenster Güstrow“ im Rahmen der Einzelhändlerversammlung am 27.01. vorgestellt und besprochen, wie die zukünftige Beteiligung aussehen soll. Im Rahmen der nächsten Veranstaltung am 03.03. werden die Einzelhändler erstmalig geschult, wie sie ihre Produkte im Netz präsentieren können.

Stadtarchiv „Heinrich Benox“

Im Jahre 2014 sind im Stadtarchiv „Heinrich Benox“ 494 Benutzer betreut worden. Zum einen waren dies Direktnutzer, die die ermittelten und bereitgestellten Akten, historischen Unterlagen, Karten, Pläne und andere Dokumente durch persönliche Einsichtnahme auswerteten, zum anderen beinhaltet die Gesamtnutzerzahl auch die schriftliche Auskunftserteilung zu den verschiedensten Themen u. a. auf den Gebieten: Historische Forschung, Bauangelegenheiten, Familienforschung, Nachlass- und Erbangelegenheiten, Personenrecherchen. Hierbei ist für das Jahr 2014 zu bemerken, dass die Zahl der Direktnutzungen im Vergleich zum Vorjahr um 18 % gestiegen ist.

Besondere Förderung und Unterstützung erfuhr wiederum die heimatkundliche Forschung (u. a. Güstrower Sportchronisten e.V., Chronikgruppe Mühl Rosin), deren Mitglieder den historischen Zeitungsbestand des Archivs als Materialquelle nutzten.

Erstmalig wurde ein Faltblatt erstellt, das Interessierten und Nutzern auf einen Blick wichtige Informationen rund um das Stadtarchiv „Heinrich Benox“ vermitteln soll. Neben Wissenswertem zur Geschichte des Güstrower Stadtarchivs und zu den Beständen werden Hinweise für die Benutzung gegeben. Der Flyer wurde in einer Auflagenhöhe von 500 Stück gedruckt und ist im Stadtarchiv, im Stadtmuseum sowie in der Güstrow-Information, Franz-Parr-Platz 10, auf Anfrage erhältlich.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Angebot in den Winterferien - MUSEUM IM DUNKELN: Ein abendliches Erlebnis im Schein der Laterne

Das Güstrower Stadtmuseum startete 2014 mit einem ungewöhnlichen Projekt unter dem Thema: „Museum im Dunkeln: Ein nächtliches Erlebnis im Schein der Taschenlampe“. Das Projekt war so erfolgreich, dass diese Veranstaltung in den Winterferien 2015 fortgesetzt wird.

Kinder haben hier die Möglichkeit, das bereits geschlossene Museum auf der Suche nach verborgenen Schätzen zu erforschen. Dabei wird Güstrower Stadtgeschichte auf kurzweilige und humorvolle Art und Weise vermittelt.

Städtischen Galerie Wollhalle

Wegen Sanierungsarbeiten ist die Städtische Galerie Wollhalle seit dem 9. Februar 2015 geschlossen.

Am 28. März 2015 wird die Städtische Galerie dann mit einer neuen Sonderausstellung wieder eröffnet.

Uwe Johnson – Bibliothek

Die Bibliothek kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken: Deutlich mehr aktive Benutzer und mehr Neuanmeldungen gegenüber dem Vorjahr. Die Zahlen in Kürze: Aktive Nutzer: 1934; Neuanmeldungen 425; reelle Besuche: 34392; Medienbestand: 49.840, davon Magazin-/Regionalbestand: 3371; Öffnungsstunden: 1789; 109 Veranstaltungen und pädagogische Angebote.

Die Kinderlesungen am 6.12.2014 und 3.1.2015 durch die Lesepaten waren mit jeweils fast 20 großen und kleinen Zuhörern gut besucht.

Am 27.01.2015 fand eine Buchlesung zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus statt. In der Nacht zuvor wurde die Bibliothek von Unbekannten mit Eiern beworfen und ein rechtspolitisches Flugblatt dazu hinterlassen (die Kripo Rostock ermittelt). Es nahmen 67 Personen an der Veranstaltung teil.

Im Februar wird der ehemalige DDR-Schlagerstar und Mecklenburger Michael Hansen seine Autobiografie in einer musikalischen Lesung vorstellen.

"Kultur & Mehr Januar bis Dezember 2015"

Auch in diesem Jahr darf es etwas "Mehr“ sein in Sachen Kultur: aus der Fülle eines überaus breit gefächerten Veranstaltungsangebots der Kultureinrichtungen und Vereine unserer Stadt wurden rund 120 Termine ausgewählt und in einer Übersicht zusammengestellt, um gemeinsam für einen Besuch der Barlachstadt Güstrow zu werben.Der Flyer ist kostenlos in der Güstrow-Information erhältlich.


Den vollständigen Bericht lesen Sie hier!

 

Anlagen

 

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de