Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

15. Ausstellung Kunst und Umwelt in der Städtischen Galerie Wollhalle

Ausschreibung läuft noch bis zum 5. März 2010

Eine gute Tradition feiert ein kleines Jubiläum: Zum 15. Mal wird in der Barlachstadt Güstrow die anlässlich des Internationalen Tages der Umwelt gezeigte Ausstellung "Kunst und Umwelt" ausgeschrieben. 2010 steht sie unter dem Motto "Naturgewalt-Kunstgestalt-Mensch".
Gleichzeitig bewirbt man sich für den mit 2000.- € dotierten Kunstpreis Ökologie. Der Kunstpreis Ökologie ist ein Jurypreis. Hierfür können sich Künstlerinnen und Künstler aller Genres bewerben. Der Preis wird traditionell am letzten Tag der Aus-stellung verliehen. Für die Ausstellung kann sich mit maximal 5 Arbeiten beworben werden. Projektskizzen können bei der Auswahl nicht berücksichtigt werden.
Da die Auswahl der Arbeiten von der Jury in einem anonymen Verfahren erfolgt, dürfen die Arbeiten nicht namentlich gekennzeichnet sein. Aus dem selben Grund sind Kataloge und gebundene Mappen als Bewerbungsunterlagen nicht zulässig.
Die Auswahl der Arbeiten erfolgt auf der Basis von Papierfotos (Mindestmaß 13x18). Folgende Angaben sind den Fotos beizufügen: Titel der Arbeit, Technik, Entstehungsjahr, Format der Arbeit.
Für die Bewerbungsunterlagen sind weiterhin erforderlich ein Lebenslauf, ein Porträtfoto und eine Ausstellungsliste.
Bewerbungsschluss ist der 5. März 2010.
Die Bewerbungsadresse lautet: Barlachstadt Güstrow, Kunst und Umwelt, z. Hd. Dr. Monika Passow, Markt 1, 18271 Güstrow
Den Unterlagen ist Rückporto beizulegen!


Frau Barbara Zucker, Barlachstadt Güstrow, Pressestelle am 10.02.2010