Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Verkehrsversuch wird bis 30.06.2021 fortgeführt - aktuelle Informationen zur Änderung der Verkehrsführung

In Auswertung der Gesamtergebnisse der Überwachung des 14-tägigen Verkehrsversuchs wird dieser zunächst bis 30.06. fortgesetzt. In diesen Zeitraum fällt auch der Beginn der Sommerferien und Urlaubshochsaison.

Nach den ersten zwei Wochen lassen die Ergebnisse den Rückschluss zu, dass die Verkehrsbelastung in der Güstrower Altstadt zwar hoch, jedoch die Befürchtung der Überlastung der Langen Straße nicht eingetreten ist. Des Weiteren ist festzustellen, dass eine Entlastung des Verkehrs in der Domstraße und im Grünen Winkel erreicht wurde.

In der Domstraße ist das Verkehrsaufkommen im Vergleich zur Belastung vor dem Verkehrsversuch in der ersten Woche um 25 Prozent und in der zweiten Woche um 30 Prozent zurückgegangen. Die Verkehrsbelastung lag somit in der zweiten Woche um 1.500 Kfz/24 h unter der Belastung vor dem Verkehrsversuch.

Im Grünen Winkel verhält sich dies vergleichbar, wobei hier noch der Verkehr aus der Hageböcker Straße die Belastung mit beeinflusst. Der Rückgang in der ersten Woche lag bei 22 Prozent und in der zweiten Woche bei 28 Prozent. In Zahlen ausgedrückt sind in der zweite Woche 1.400 Kfz/24 h weniger als vor dem Verkehrsversuch gezählt worden.

In der Langen Straße im Abschnitt Hollstraße-Mühlenstraße ist das Verkehrsaufkommen im Vergleich zur Belastung vor dem Verkehrsversuch in der zweiten Woche um 153 Prozent gestiegen. Die Verkehrsbelastung vergleichbarer Werte lag somit in der zweiten Woche um 2.800 Kfz/24 h über der Belastung vor dem Verkehrsversuch. Der Verkehr in diesem Abschnitt der Langen Straße setzt sich zu 81 Prozent aus Richtung Plauer Straße und 19 Prozent aus der Hollstraße/Kattrepel kommend zusammen. Für die Anlieger hat sich auch an den Wochenenden die Verkehrsbelastung erhöht. So lag sie am Sonntag den 13.06.2021 bei 3.078 Kfz/24 h. Der Vergleichswert vor Umkehrung der Verkehrsrichtung betrug 1.141 Kfz/24 h.Die Höchstbelastungen innerhalb der Wochen fallen jeweils auf den Donnerstag. Hier lag die Belastung am letzten Donnerstag bei 4.864 Kfz am Tag. Davon vielen auf die Nachstunden von 22:00 bis 06:00 Uhr 321 Kfz/8 Stunden, was einem Anteil von 6,6 % am Gesamtverkehrsaufkommen den Tages entspricht. Die Spitzenstundenbelastung des Tages lag bei 382 Kfz/h und fiel in die Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr.

Zur Verringerung der erhöhten Verkehrsbelastung in den Straßen Domstraße, Grüner Winkel und Hageböcker Straße begann am 01.06.2021 in der Barlachstadt Güstrow ein zeitlich befristeter Verkehrsversuch über zwei Wochen. Dieser steht im direkten Zusammenhang mit der Baumaßnahme Liebnitzstraße – beidseitige Radwege und westlicher Gehweg. Der Verkehrsversuch beinhaltet die Umkehrung der Einbahnstraßenregelungen in der Langen Straße und in der Gleviner Straße unter Beibehaltung der Polleröffnungszeiten in der Domstraße montags bis samstags von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Der automatische Poller auf dem Markt wurde für den Zeitraum des Verkehrsversuchs abgesenkt.

Die offizielle Umleitung für die Baumaßnahme westlicher Gehweg und beidseitige Radwege an der Liebnitzstraße war und ist von der verkehrsrechtlichen Anordnung zur Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt nicht betroffen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de