Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Tag des offenen Denkmal am 8. September 2019 unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Die Barlachstadt Güstrow möchte auch in diesem Jahr wieder mit allen interessierten Bürgern und Besuchern den bundesweit stattfindenden Tag des offenen Denkmals, der seit 1993 durch die Deutsche Stiftung Denkmalsschutz koordiniert wird und seit über 25 Jahren in Europa besteht, am 8. September 2019 gemeinsam begehen.

Güstrows Altstadt, die durch einen Grüngürtel entlang der ursprünglichen Stadtbefestigung eingefasst ist, beherbergt viele historisch wertvolle Gebäude und Plätze, die die Barlachstadt einzigartig machen. Diese Gebäude zu sanieren und wiedernutzbar zu machen, um sie so der Nachwelt zu erhalten, ist eine enorme Aufgabe. Mit welchem Erfolg die Bauherren diese Aufgaben zusammen mit den Baufirmen meistern, kann man sehen, wenn man bewusst durch die Straßen geht.

Viele Eigentümer und Bauherren sind bereit, ihre Gebäude für die Bürger zu öffnen. Andere Mitwirkende gestalten den Tag durch interessante Vorträge und Aktionen mit. Dabei werden die aktuellen Baumaßnahmen im Fokus stehen. Vorträge sowie Ausstellungen machen den Tag unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ interessant.

Gleichzeitig wird am 8. September der Bauherrenpreis für die beste Sanierung des Vorjahres zu verliehen. Die Bauherrenpreisverleihung wird durch die Volks- und Raiffeisenbank eG sowie die AG Wohnen unterstützt.

Hier geht es zum Programm!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de