Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 17.06.2021

Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Corona-bedingte Einschränkungen zum Betreten der Verwaltungsgebäude werden gelockert

Die Verwaltung der Barlachstadt Güstrow lockert die Einschränkungen ab 21.06.2021 für Besucherinnen und Besucher. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln, Hygienevorschriften und des zusätzlichen Tragens eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes können Anliegen zu den Öffnungszeiten wieder ohne Voranmeldung persönlich vorgetragen werden.

Stolpersteine Hansenstraße 1

Die vier im Dezember 2020 entwendeten Stolpersteine wurden am 16.06.2021(gestern) wieder in den Gehweg vor der Hansenstraße 1 eingesetzt. In diesem Zusammenhang danke ich dem Kunst- und Altertumsverein für die Übernahme der Kosten für die Ersatzbeschaffung und der AG Jüdisches Gedenken für das Engagement. Besonders hervorzuheben sind die Aktivitäten der Schüler*innen und Lehrer*innen der Freien Schule, die sich seit Jahren in verschiedenen Projekten um den Erhalt und die Pflege der jüdischen Gedenkstätten in der Stadt kümmern.

Fairtrade

Am 1. Juni 2021 fand die Urkundenübergabe „Fairtrade-Stadt Güstrow“ durch den Transfair e.V. statt. Dies übernahm in Vertretung Elisabeth Möser vom Eine-Welt-Landesnetzwerk. Aus dem Güstrower Dom wurde die feierliche Übergabe mittels eines Livestreams übertragen und ist neben einer Bildergalerie unter www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/stadt/fairtrade-stadt-guestrow/ zu finden. Am Abend fand auf MVlokal unter dem Format „Güstrow AM DIENSTAG“ eine Diskussionsrunde zum Fairtrade-Thema statt (https://www.youtube.com/watch?v=41CbqZZYK7I).

Schaufensterkampagne Güstrow „#einortfuerkunst“

Die Barlachstadt Güstrow verfügt über ein vielfältiges Kunst- und Kulturangebot. Durch die wiederholte Schließung sämtlicher Kunst- und Kultureinrichtungen am 2. November 2020 blieben die Türen aller Einrichtungen für sieben Monaten geschlossen. In den vergangenen Wochen wurde daher durch die Barlachstadt Güstrow sowie die Ernst Barlach Stiftung eine Werbekampagne zur Wiedereröffnung der Einrichtungen erarbeitet, die Vorfreude schüren und Interesse am Kunst- und Kulturangebot der Barlachstadt Güstrow wecken soll. Zu diesem Zweck werden ab 28.06. sieben leerstehende Schaufenster der Güstrower Innenstadt als Orte für Kunst gestaltet. Zehn Kultureinrichtungen wirken dabei mit.

Güstrower Stadtfest 2021

Der Gewerbeverein Güstrow e.V. hat sich entschlossen, die Durchführung des Güstrower Stadtfestes auf das nächste Jahr zu verschieben. Der Gewerbeverein Güstrow e.V. möchte in absehbarer Zeit eine Innenstadtveranstaltung, äquivalent dem Brunnenfest, durchführen.

Städtische Galerie Wollhalle

Nachdem die Ausstellung von Alexander Dettmar nach nur zwei Öffnungstagen am 19. April Corona-bedingt schließen musste, konnte sie am Dienstag, den 1. Juni wiedereröffnet werden. In der Zwischenzeit gewann Herr Dettmar drei großformatige Clownsbilder aus den 1980er Jahren aus dem Nachlass eines Sammlers zurück, die in die Ausstellung mit aufgenommen wurden.

Ursprünglich sollte die Dettmar-Ausstellung am 13. Juni enden. Aufgrund der langen Schließzeit wurde jedoch beschlossen, die Ausstellung bis Sonntag, den 22. August 2021 zu verlängern. Im Gegenzug wurde die Ausstellung von Britta und Horst Matthies, die für die Zeit vom 3. Juli bis 5. September 2021 geplant war, auf das Frühjahr 2022 verschoben.

Anlässlich der Wiedereröffnung und um erneut breiter auf sie aufmerksam zu machen, wurde der Schreibwettbewerb PAINTING GOES YOUNG erarbeitet. Über den Zeitraum der Sommerferien können interessierte Schreibtalente eine Kurzgeschichte zu einem ausgewählten Bild aus der Ausstellung einreichen und sich auf attraktive Sachpreise und Gutscheine freuen. Die Siegergeschichte wird darüber hinaus mit einem Preisgeld prämiert und im Güstrower Jahrbuch veröffentlicht. Die Verleihung der Preise, die von mehreren Sponsoren bereitgestellt werden, erfolgt im Rahmen der Finissage am Sonntag,den 22. August 2021.

Des Weiteren können sich alle Interessierten auf eine digitale Führung durch die Dettmar-Ausstellung freuen. GüstrowTV hat eine circa 20-minütige Künstlerführung gedreht, die über die Webseite der Wollhalle sowie direkt über die Webseite oder den YouTube-Kanal des Senders abrufbar ist.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Der Barlachstadt Güstrow wurden im September 2020 zwei Werke des Malers Georg Friedrich Kersting aus Privatbesitz zum Erwerb angeboten. Dabei handelt es sich um folgende Bildnisse:

  • -       „Porträt der Magdalena Maria Damert“, 1809, Öl/L,
  • -       „Porträt des Johann Diederich Damert“, 1809, Öl/L

Nur 3 Monate später, im Dezember 2020, gelang der Ankauf der beiden Bildnisse für das Stadtmuseum Güstrow durch das Zusammengehen mehrerer Förderer. Dazu gehören das Land Mecklenburg-Vorpommern, die Kulturstiftung der Länder Berlin und die Ernst von Siemens Kunststiftung. Die Bildnisse des Ehepaars Damert sind für Güstrow besonders wertvoll. Beide Frühwerke entstanden während Kerstings Aufenthalt in seiner Heimatstadt im Jahr 1809, nach Beendigung seines Studiums in Kopenhagen. Mit dem Ankauf der Bildnisse wird eine wesentliche Lücke im Sammlungsbestand des Museums geschlossen. Alle anderen vom Künstler geschaffenen Porträts aus dieser Zeit sind verloren gegangen. Die Bilder sind signiert und datiert und befanden sich immer in Familienbesitz. Insbesondere durch die Ankäufe der letzten zwei Jahrzehnte wurde das Museum von Kerstings Geburtsstadt zu einem Zentrum seiner Kunst.

Präsentation der restaurierten Vereinsfahne des Güstrower Radfahrervereins von 1888

Am 15. Juni 2021 fand im Güstrower Stadtmuseum ein Pressetermin zur Präsentation der restaurierten Vereinsfahne des ältesten Güstrower Radfahrervereins von 1888 statt. Diese Fahne wurde dem Museum im Jahr 2019 vom Kunst- und Altertumsverein Güstrow e.V. als Schenkung übereignet. Mit dieser Schenkung übernahm das Museum aber gleichzeitig auch die Verpflichtung, sich um den Erhalt zu kümmern. Weit über 100 Jahre haben ihre sichtbare Spuren an der Fahne hinterlassen.Eine fachgerechte Restaurierung war dringend geboten. Die sehr aufwendige Restaurierung konnte im Zeitraum von November 2020 bis Mai 2021 realisiert werden. Die Finanzierung erfolgte durch folgende Sponsoren: Die AWG Güstrow–Parchim und Umgebung eG, die seit 2008 als „Partner des Museums“ in großzügiger Weise Restaurierungsvorhaben und Ausstellungen unterstützt, sowie den „Schenker“ selbst, den Kunst- und Altertumsverein Güstrow e.V.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Bibliothek war bis einschließlich 31.05.2021 zur Eindämmung der Corona-Virusverbreitung geschlossen. Seit dem 01.06. ist die Bibliothek wieder zugänglich. Lesesaal und LeseWerkStatt sind weiterhin geschlossen. Erste bibliothekspädagogische Angebote dürfen in Klassenstärke als geschlossene Gruppe außerhalb der Öffnungszeit für den Publikumsverkehr angeboten werden.

Bis Pfingsten bot die Bibliothek virtuelle Lesungen online „on demand“ an. Einige Lesungen mit Gebärdenübersetzung. Die insgesamt 44 Lesungen und ein Liedermacher-Konzert seit Pandemiebeginn letztes Jahr sind weiterhin auf der Homepage der Bibliothek abrufbar.

Momentan wird daran gearbeitet, die Open air Veranstaltung „Lesung am Strand“ mit einem Schrumpfkopf-Schelmenroman des Johnson-Preisträgers Jan Koneffke „Die Tsantsa-Memoiren“ am 25. Juli 2021 durchzuführen. Ebenso ist geplant, das von 2020 auf den 13. August dieses Jahres verlegte „Erotische Häppchen“ mit dem Kabarettduo „Puderdose“ durchzuführen.

Die Bibliothek bietet im Ferienprogramm vier Workshops für Kinder an.

Wieder gestartet wurde nach einem Jahr Pandemiepause der vom Land geförderte Ferienleseclub „FerienLeseLust“ für die 4. - 6. Klassen. Neue Kinderbücher stehen bis zum Ende der Ferien nur den Mitgliedern im Ferienleseclub zur Ausleihe zur Verfügung. Der Wildpark MV verlost unter allen Teilnehmenden drei Kinder-Jahreskarten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier! https://docreader.readspeaker.com/docreader/?cid=cdyra&lang=de_de&url=https%3A%2F%2Fwww.guestrow.de%2Ffileadmin%2Fdownloads%2Fnachrichten%2FInformationsberichte_Buergermeister%2FInformationsbericht_Bgm_zur_Stadtvertretersitzung_29.04.2021_mit_Anlagen.pdf

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de