Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 13. Dezember 2018

Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Verlegung von Stolpersteinen

In Umsetzung des Beschlusses VI/0368/16 wurden am 28. November 2018 auf dem Gehweg vor dem Haus Domstraße 14 zwei Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig verlegt.

BUGA 2025

Ein erstes Gespräch mit dem Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock zur Einbindung der Barlachstadt Güstrow als Außenstandort hat stattgefunden. Die Verantwortlichen aus beiden Städten werden Kontakt halten. Im Verantwortungsbereich der Barlachstadt Güstrow ist die Abt. Marketing, Kultur und Tourismus zuständig.

Auswertung Einwohnerversammlung Neu Strenz

Am 14. November 2018 fand eine Einwohnerversammlung für den Ortsteil Neu Strenz statt. Die Übersicht der vorgetragenen Themen ist Anlage zum heutigen Bericht. Ein Schwerpunkt war die Situation am Spielplatz. Die Anzahl der Familien mit Kindern hat zugenommen.

Güstrower Weihnachtsmarkt

Unter dem Motto „Wir bringen Güstrow zum Leuchten“ findet der Güstrower Weihnachtsmarkt vom 7. bis zum 16. Dezember 2018 auf dem Güstrower Marktplatz statt. Am 15. Dezember hat eine Vielzahl der Geschäfte in der Güstrower Innenstadt bis 18:00 Uhr geöffnet. An diesem langen Adventssamstag findet wie in der Vorwoche die beliebte Glühweinparty statt. Es erwartet die kleinen und großen Besucher ein buntes, vielfältiges Programm, der Weihnachtsmann ist mit seiner Sprechstunde vor Ort und hat ein offenes Ohr für die kleinen und großen Sorgen sowie Wünsche der Kinder. Das Programm für den Weihnachtsmarkt ist im Internet unter www.gewerbeverein-guestrow.de zu finden. Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr durch den Güstrower Gewerbeverein e.V. in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Barlachstadt.

Jahreswirtschaftsbericht 2017

Der Jahreswirtschaftsbericht 2017 wird in Kürze auf den Internetseiten der Barlachstadt Güstrow unter www.guestrow.de/wirtschaft-bildung veröffentlicht.

Jahresversammlung des GüstrowTourismus e.V.

Auf der Mitgliederversammlung am 26.11.2018 haben die Mitglieder des Vereins GüstrowTourismus e.V. den Bericht zum Geschäftsjahr 2017 zur Kenntnis genommen. Inzwischen liegen der dritte gemeinsame Urlaubskatalog „Barlachstadt Güstrow & Luftkurort Krakow am See“ sowie ein Relaunch der Internetseiten www.guestrow-tourismus.de vor. Die Jahresrechnung 2017, das Ist 2018 und der Wirtschaftsplan 2019 sind neben dem Bericht aus der Mitgliederversammlung als Anlage meinem Informationsbericht beigefügt. 

Koordinierungsrunde Kulturveranstaltungen

Auf Einladung der Barlachstadt Güstrow fand im vierten Quartal diesen Jahres turnusmäßig die Koordinierungsrunde der Träger Güstrower Kultureinrichtungen und deren Partner statt, um die Planungen für den Jahresveranstaltungskalender 2019 abzustimmen. Obwohl längst nicht alle Einrichtungen ihre Planungen abgeschlossen haben, gingen bis Redaktionsschluss des Flyers „Kultur und Mehr Januar bis Dezember 2019“ insgesamt 187 Terminmeldungen ein, die in beeindruckender Weise die Vielfalt der kulturellen und sportlichen Angebote des kommenden Jahres widerspiegeln. Mit einer Auflagenhöhe von 10.000 Stück wird im Jahresflyer 2019, der noch im Dezember 2018 erscheinen wird, eine Auswahl der Höhepunkte veröffentlicht. Weitere Veranstaltungstermine werden über die Quartalsflyer „Kultur und Mehr“ bekannt gemacht. Seit 2012 konnten durch die Barlachstadt Güstrow 34 Flyer mit einer Gesamtauflagenhöhe von 195.000 Exemplaren gezielt für die Werbung eingesetzt werden.

Städtische Galerie Wollhalle Güstrow

Noch bis zum 20. Januar 2019 ist in der Städtischen Galerie Wollhalle die Ausstellung „Schüler und 3D“ zu sehen. Am 22. Februar 2019 wird in der Städtischen Galerie Wollhalle eine neue Ausstellung eröffnet. Die Fotoausstellung trägt den Titel „panta rhei – alles fließt“ und wird anlässlich des 80. Geburtstages von Uwe Seemann präsentiert.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Derzeit werden im Stadtmuseum die Sicherungsarbeiten für besonders gefährdete Museumsobjekte, die sich in der ständigen Ausstellung befinden, durchgeführt. Zum Beispiel betrifft dies einen Teil der historischen Güstrower Wasserleitung, ein sogenanntes „Piepenrohr“ aus dem 16. Jahrhundert.

Hier erfolgt die Sicherung durch eine umlaufende Scheibe aus ESG-Sicherheitsglas. Eine Sicherung des Objektes ist notwendig, weil insbesondere Kinder, aber auch Erwachsene das sehr fragile hölzerne Wasserrohr immer wieder berühren und es so zum Verlust von Originalsubstanz kommt.

Uwe Johnson-Bibliothek

Neben bibliothekspädagogischen Angeboten fanden die Kinderlesesamstage am 3. November und 1. Dezember statt. Zuvor wurde am 30. Oktober der Halloween-Thriller-Abend, eine Lesung mit musikalischer Untermalung, mit sehr gutem Zuspruch durchgeführt. Ein voller Erfolg war auch der Star Wars Reads Day – an dem die Kinder zum Science-Fiction-Thema eine kleine Lesung bekamen, basteln und spielen und natürlich reichlich schmökern konnten, da etliche Geschichten für verschiedene Altersstufen zum Lesen verführen.

Die Bibliothek wurde zudem eingeladen, das in Güstrow erarbeitete Konzept der Vermittlung digitaler und technischer Kompetenz in kleineren öffentlichen Bibliotheken auf der Jahresversammlung des Landesverbandes des Deutschen Bibliotheksvereins (dbv) am 7. November vorzutragen und ebenso bei nächsten Treffen der bundesweiten Fachstellen für öffentliche Bibliotheken im Mai kommenden Jahres. Die Einweihung für die Umsetzung des Konzepts wird am Freitag, dem 8. Februar 2019 um 10 Uhr in der Bibliothek erfolgen. Das Pilotprojekt ist eine Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure und wird von der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken MV und dem Landesverband des dbv unterstützt.

Die erste Veranstaltung im kommenden Jahr wird die offizielle Gedenkveranstaltung zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus am Sonntag, 27. Januar 2019, 19:30 Uhr sein, zu der alle interessierten Bürger eingeladen sind. Dabei wird die Journalistin und Schriftstellerin Annette Leo aus ihrem Buch „Das Kind auf der Liste“ lesen, das die wahre Geschichte hinter dem bekannten Roman „Nackt unter Wölfen“ erzählt.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de