Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 12. September 2019

Besuch aus der Partnerstadt Neuwied

Vom 29. August bis zum 1. September 2019 weilte eine Delegation aus unserer Partnerstadt Neuwied in der Barlachstadt Güstrow. Im Rahmen einer Feierstunde wurde die 30-jährige Partnerschaft gewürdigt. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm bot zahlreiche Möglichkeiten für Begegnungen und Gespräche.

Einwohnerversammlung Suckow

Am 14. Oktober 2019 findet um 19:00 Uhr im Edelstahlzentrum Harloff die jährliche Einwohnerversammlung für den Ortsteil Suckow statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und Sie, sehr geehrte Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter, sind herzlich eingeladen.

Verlinkgungsanfrage zur Internetseite der Barlachstadt Güstrow

Das Online-Portal bussgeldkatalog.net hat eine Anfrage zur Linksetzung (www.bussgeldkatalog.net/anwohnerparkausweis) auf den Seiten der Barlachstadt Güstrow gestellt. Die Seite bietet Informationen rund um den Anwohnerparkausweis an, jedoch sind einige Angaben fehlerhaft oder nicht mehr aktuell. Unsere Webseite bietet dem Bürger bereits viele Informationen zu dem Thema. Die Mitglieder der AG Internet haben der Linksetzung auf den Seiten der Barlachstadt Güstrow nicht zugestimmt. Die Betreiber des Online-Portals wurden darüber in Kenntnis gesetzt.

Testphase ReadSpeaker

Bereits seit 02.09. bis einschließlich 16.09.2019 wird auf den Internetseiten der Barlachstadt Güstrow der sogenannte ReadSpeaker implementiert. Er ermöglicht das Vorlesen von Webseiten mit Hilfe der Text-to-Speech-Technologie. Ziel ist es, die Webseite der Barlachstadt Güstrow barrierefreier und somit u.a. für Menschen mit Sehbehinderungen, Senioren, Nichtmuttersprachlern, Analphabeten oder Menschen auf der niedrigsten Lese- und Schreibstufe zugänglich zu machen. Nach der zweiwöchigen Testphase wird die AG Internet über die Dauerintegration in den Webauftritt der Barlachstadt entscheiden. Der ReadSpeaker wird in Mecklenburg-Vorpommern u.a. von Schwerin, Greifswald, Neubrandenburg, dem Amt Schönberger Land und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte genutzt.

Bewerbung um einen WiFi4EU-Gutschein

Die Barlachstadt Güstrow hatte sich gemäß des Beschlusses der Stadtvertretung vom 14.02.2019 im zweiten Förderaufruf der EU am 4. April 2019 um einen WiFi4EU-Gutschein mit der Sport- und Kongresshalle Güstrow als „Wifi-Hotspot“ beworben. Leider wurde die Barlachstadt Güstrow nicht für einem WiFi4EU-Gutschein ausgewählt. Der nächste Förderaufruf der EU erfolgt am 19. September 2019 online auf dem Internetportal www.wifi4eu.eu. Die Barlachstadt Güstrow wird sich dann erneut um einen WiFi4EU-Gutschein bewerben. Der Wert eines WiFi4EU-Gutscheins beläuft sich auf 15.000 Euro.

150 Jahre Ernst Barlach (1870 – 1937)

Die Ernst Barlach Stiftung plant zum 150. Geburtstag von Ernst Barlach (2020) einen Sonderbriefumschlag. Briefumschläge im DIN-Lang Format (mit Fenster) werden auf einer Fläche von 9 x 3,5 cm bedruckt. Neben der Ernst Barlach Stiftung werden auch der Landkreis Rostock, der Verein GüstrowTourismus e.V. sowie die Barlachstadt Güstrow die Sonderumschläge in Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr und im Jubiläumsjahr verwenden.

Landesweite Gedenkveranstaltung ERINNERN-BETRAUERN-WACHRÜTTELN

Der Landesverband Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert derzeit in Zusammenarbeit vieler Partner die landesweite Gedenkveranstaltung. Diese soll am 27.01.2020 in der Barlachstadt Güstrow stattfinden. Als Veranstaltungsorte wurden u.a. der Dom sowie der Kreistagssaal im Landkreis Rostock angefragt. Die Veranstaltung der Uwe Johnson Bibliothek, die traditionell jedes Jahr stattfindet, lehnt sich direkt an die Landesveranstaltung mit der Lesung - „Annas Spuren“ von und mit  Sigrid Falkenstein - an. Die Autorin stieß per Zufall auf die Lebensgeschichte ihrer Tante. Anna war geistig behindert, 1940 in der Gaskammer von Grafeneck ermordet. Sigrid Falkenstein rekonstruierte aus dem Familiengedächtnis mithilfe alter Fotos und durch das Studium von Patientenakten Annas Lebensgeschichte. Deren Tod steht für den Massenmord an etwa 300.000 psychisch kranken, geistig und körperlich behinderten Menschen, die im Sinne der Rassen- und Erbhygiene vernichtet wurden. Die Autorin sprach im Rahmen der Gedenkstunde im Bundestag am 27.01.2017 über das Einzelschicksal und die Aktion T4.

Rückblick GüstrowSchau 2019

Die 12. GüstrowSchau fand am 24. August 2019 das zweite Mal auf dem Güstrower Markt als Open Air Veranstaltung statt. 27 Aussteller, zum Teil kommunale Einrichtungen und Vereine sowie kleine und mittlere Unternehmen aus Güstrow und Umgebung präsentierten ihre Dienstleistungen und Produkte in der Innenstadt. Die GüstrowSchau lockte mit dem neuen Open Air Konzept vor allem am Vormittag zahlreiche Besuchern in die Innenstadt Güstrows. Die Stadtverwaltung präsentierte sich mit einem eigenem Stand mit den aktuellen Ausbildungsangeboten. Auf dem Stand wurden neben Informationen über Gewerbegrundstücke vor allem die städtischen Einrichtungen sowie die touristischen und kulturellen Angebote der Barlachstadt vorgestellt.

16. Güstrower Einkaufsnacht

Die Arbeitsgruppe Einzelhandel/Dienstleistungen unter Regie des Gewerbevereins Güstrow e.V. und Mitwirkung der Barlachstadt Güstrow lädt am 14. September 2019, zwischen 18:00 Uhr und 23:00 Uhr unter dem Motto „Flower Power“ zum nächtlichen Einkaufsbummel in die Güstrower Innenstadt ein. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Modenschauen, verschiedenen Straßenkünstlern, Automeile und vielen Aktionen in und vor den Geschäften sollen das Einkaufen zum Erlebnis machen. Die rebus Regionalbus Rostock GmbH bietet einen Bus-Sonderfahrplan bis 23 Uhr für Fahrten in die Innenstadt an. Unterstützt wird die Einkaufsnacht von der GüstrowCard Betreibergesellschaft, der Veolia Umweltservice Nord GmbH, der rebus Regionalbus Rostock GmbH, der Wohnungsgesellschaft Güstrow GmbH und der Barlachstadt Güstrow.

19. Güstrower Kunstnacht

Am 2. Oktober wird die diesjährige Kunstnacht vom Kunst- und Altertumsverein zusammen mit 24 Partnern veranstaltet. Der Veranstaltungsplan wurde im letzten Stadtanzeiger veröffentlicht.

Kinderfest & Entenrennen

Die Barlachstadt Güstrow führt am 21.09.2019 gemeinsam mit der Wohnungsgesellschaft Güstrow (WGG) mbH wieder das traditionelle Kinderfest durch. Ab 10:00 Uhr stehen die Güstrower Wallanlagen ganz unter dem Motto und den Aktionen „Kunterbunter Weltraum“. Die kleinen und großen Besucher erwartet ein buntes Programm. Partner sind darüber hinaus u.a. der NUP, die Uwe Johnson – Bibliothek, die Jugendfeuerwehr, das THW, der Kanusportverein und der Handballverein. Nach einem ereignisreichen Vormittag startet um 16:00 Uhr das Mecklenburger Entenrennen.

Stadtmuseum

Das Museum beteiligte sich am Kinder-Kunst-Kompass 2019 mit folgenden Themen:

1.     FILZEN KLEINER WOLLTIERE wie Mäuse, Hummeln, Igel…

2.     GESTALTE DEIN ZIRKUSPLAKAT nach historischen Vorlagen aus dem Museum

Das Freizeitangebot des Güstrower Museums richtete sich an Kinder im Alter von 6 - 11 Jahren. Dabei möchten die Museumsmitarbeiterinnen auf spielerische Art und Weise das Interesse der Kinder für Kunst und Geschichte wecken. Sämtliche Veranstaltungen waren ausgebucht.

 

Innerhalb der Museumsreihe „Schätze aus dem Depot“ stellt das Güstrower Stadtmuseum turnusmäßig Exponate aus dem Depot des Hauses vor, die aus Platzgründen nicht in der Dauerausstellung gezeigt werden können. Seit Mai 2019 wird in einer Vitrine im Erdgeschoss des Museums eine Schwesterntracht der freien Schwestern aus den 1960er Jahren präsentiert. Diese besteht aus Kleid, Schürze, Haube. Geschichtlicher Hintergrund: Von 1945 bis 1960 waren im Güstrower Krankenhaus die Diakonieschwestern für die pflegerische Betreuung der Patienten zuständig. Nach Aufhebung des Vertrages zwischen dem Vorstand des Evangelischen Diakonievereins und dem Rat der Stadt Güstrow verließen im Jahr 1961 die Diakonieschwestern das Krankenhaus und nahmen ihre neue Tätigkeit im Stift Bethlehem in Ludwigslust auf. Die Betreuung der Patienten übernahmen ab jetzt die freien Schwestern. Nur das Schlosskrankenhaus blieb noch bis 1967 von der Schwesternschaft besetzt. Danach wurde auch dieses Haus durch freie Schwestern besetzt.

Das Museum beteiligt sich an der 19. Güstrower Kunstnacht. Um 19.30 Uhr gibt es einen musikalischen Spaziergang durch das Museum. Die Berliner Flötistin Ellen Czaya wird einen Rundgang durch das Museum solistisch begleiten und lädt gemeinsam mit Iris Brüdgam zu einem Eintauchen in die Welt der historischen Dinge ein.

Städtische Galerie Wollhalle

Ausstellung „Gunter Rambow. 100 Plakate Oper Frankfurt“

Am 01.09.2019 endete die Ausstellung mit Plakaten des international renommierten Grafikdesigners Gunter Rambow für die Oper Frankfurt. Gunter Rambow gestaltet seit der Spielzeit 2012/13 sämtliche Premieren- und Wiederaufnahmeplakate für die Oper Frankfurt. Zum Ende der Ausstellung äußerte Gunter Rambow den Wunsch, dem Stadtmuseum die ausgestellten Plakate als Schenkung zu übereignen. Hierzu erfolgt seitens des Museums die entsprechende Zuarbeit zu einer Beschlussvorlage für die Stadtvertretung.

In Vorbereitung ist die Ausstellung: Sylvester Antony - Das Verbindende ist das Fremde - Bilder aus Amerika und Mecklenburg. Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019, wird anlässlich der 19. Güstrower Kunstnacht die neue Ausstellung in der Wollhalle eröffnet. Sylvester Antony bezeichnet sich selbst als internationalen Heimatkünstler. Er lebt und arbeitet seit 1993 in Mecklenburg-Vorpommern. Bekannt wurde er durch spektakuläre Ausstellungsprojekte wie MV-Investor oder Cocaine City, in denen er sich mit den Spannungsfeldern unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Für die künstlerische Umsetzung nutzt er vorzugsweise moderne Printmedien und die Fotografie. Seine Werke wurden bislang in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Die Ausstellung präsentiert zwei Themenfelder. Zum einen illustriert er das menschliche Seelenleben in Bezug zu Natur, Kochkunst und Erotik. Zum anderen stellt er vor dem Hintergrund der Auswanderungswelle junger Mecklenburger in die USA Mitte des 19. Jahrhunderts die Frage, wieviel Mecklenburg in Amerika und wieviel Amerika in Mecklenburg steckt.

In Vorbereitung ist die 2. Laienkunstausstellung. Die Eröffnung ist am 21. Februar 2020, 18.00 Uhr geplant. Die zweite Laienkunstausstellung in der Städtischen Galerie Wollhalle ist nach der ersten Laienkunstausstellung 2017 erneut ein gemeinsames Ausstellungsprojekt des Landkreises Rostock und der Barlachstadt Güstrow. Unter dem Motto „Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens.“ (Jean Paul) können Laienkünstler des Landkreises Rostock ein Werk aus den Genres Malerei, Grafik, Plastik oder Fotografie einreichen. Die Besucher der Ausstellung wählen ihr Lieblingswerk. Die drei Werke mit den meisten Stimmen werden auf der Abschlussveranstaltung prämiert.

Uwe Johnson-Bibliothek

In den Ferien beteiligte sich die Bibliothek wieder am landesweiten und vom Ministerium geförderten Ferienleseclub. Zum Kinderfest am 21. September wird für diesen eine kleine Abschlussveranstaltung stattfinden und der Wildpark MV wird unter den Teilnehmern am Ferienleseclub drei Jahreskarten verlosen. Des Weiteren wurden zwei Ferienangebote mit dem Verein Deutscher Ingenieure im Rahmen der Kooperation für die TechnoThek sowie vier eigene Angebote zum Programmieren mit Lernrobotern und ein interaktives Bilderbuchangebot durchgeführt. Bis auf eines waren alle Angebote sehr gut besucht.

Für Seniorinnen und Senioren wurde durch das EiZ Rostock e.V. an fünf Terminen im August eine Internet-Schulung (SilverSurfer) durchgeführt.

Das modulare TechnoThek-Konzept erfuhr viel positive Rückmeldung. Im Mai wurde es auf Einladung auf der bundesweiten Fachtagung der Fachstellen für Öffentliche Bibliotheken vorgestellt, ebenso im September auf dem Weiterbildungstreffen der deutsch-polnischen Verbandskooperation des Deutschen Bibliotheksverbands Mecklenburg Vorpommern. Mehrere Bibliotheken aus dem Bundesgebiet wollen es adaptieren, Anfragen hierzu kamen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Bibliothek aus Geislingen an der Steige, Kooperationspartner seit vier Jahren, setzt es momentan mit dem VDI Landesverband Baden-Württemberg um. Drei Workshops hierzu wurden in der Bibliothek für Fachkollegen gegeben und das Medienpädagogische Zentrum des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern ließ es sich vorstellen. In MV prüfen derzeit Ludwigslust, Bützow, Kröpelin, Bad Doberan, Schwaan und Rostock das Konzept zu adaptieren.

Im Mai hatte die Bibliothek zum „Gratis-Comic-Tag“ einen Aktionssamstag mit Basteln, Gaming,

VR-Erlebnis und Kostümierung bei gleichzeitiger Öffnung angeboten, der mit 129 Besuchern gut angenommen wurde. Erfolgreich verlief auch die mit den Hotels am Inselsee durchgeführte vierte Lesung am Strand am 21. Juli mit etwa 170 Besuchern bei bestem Wetter. Ebenfalls erfolgreich und ausverkauft war am 23. August der Veranstaltungsklassiker Erotisches Häppchen mit Tatjana Meissner.

Im September wird sich die Bibliothek wieder am Kinderfest beteiligen und dabei durch eine Kooperation mit der Stiftung Lesen kostenfreie Bücher für Leseanfänger verteilen.

In der 39. Kalenderwoche werden dann wieder die Uwe Johnson Tage zusammen mit der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft in Neubrandenburg und Güstrow durchgeführt. In die Barlachstadt kommen der Vorjahrespreisträger Ralph Rothmann (24.09., 19:30 Uhr) und der Bestsellerautor Timur Vermes (26.09., 19:30 Uhr).

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de