Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 05.12.2019

Eigene Informationen

Einwohnerversammlung Klueß

Die Themenschwerpunkte der Einwohnerversammlung im Ortsteil Klueß am 13. November 2019 erhalten Sie als Übersicht in der Anlage zum heutigen Bericht.

Bewerbung um einen WiFi4EU-Gutschein

Die Barlachstadt Güstrow hat sich beim dritten Förderaufruf der EU am 19.09.2019 erneut um einen WiFi4EU-Gutschein mit der Sport- und Kongresshalle Güstrow als „Wifi-Hotspot“ beworben. Auch bei dieser Bewerbung wurde die Barlachstadt Güstrow nicht berücksichtigt. Die EU hatte im Vorfeld informiert, dass die zur Verfügung stehende Fördersumme in drei Förderaufrufe aufgeteilt wurde. Ein neuer Förderaufruf ist in dem Programm WiFi4EU daher nicht zu erwarten.

Güstrower Weihnachtsmarkt

Der Güstrower Weihnachtsmarkt findet vom 6. bis zum 15. Dezember 2019 von 10 bis 19 Uhr auf dem Güstrower Marktplatz statt. Am 7. und 14. Dezember hat eine Vielzahl der Geschäfte in der Güstrower Innenstadt bis 18:00 Uhr geöffnet. An diesen beiden langen Adventssamstagen findet anschließend die beliebte Glühweinparty statt. Es erwartet die Besucher ein buntes, vielfältiges Programm. Der Weihnachtsmann ist mit seiner Sprechstunde vor Ort und hat ein offenes Ohr für die kleinen und großen Sorgen sowie Wünsche der Kinder. Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr durch den Güstrower Gewerbeverein e.V. in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Barlachstadt.

Informationsveranstaltung für die Einzelhändler

Am 21. Januar 2020 um 18:30 Uhr lädt die Arbeitsgemeinschaft Einzelhandel/Dienstleistungen unter der Leitung des Gewerbeverein Güstrow e.V. gemeinsam mit der Barlachstadt Güstrow zu einer Informationsveranstaltung für die Güstrower Einzelhändler in den Stadtvertretersaal des Güstrower Rathauses ein.

ReadSpeaker – Vorlesefunktion auf den Webseiten der Barlachstadt Güstrow

Seit Anfang September ist auf den Seiten der Barlachstadt Güstrow der sogenannte ReadSpeaker implementiert. Was als Testphase begann, ist seit November dauerhaft verfügbar. Derzeitig werden fehlerhaft ausgesprochene Wörter gesammelt und an die ReadSpeaker GmbH gesendet. Dort werden diese neu eingesprochen. Nutzerstatistiken können jederzeit eingesehen werden. Im Monat November wurde der ReadSpeaker bisher 92-mal aufgerufen. Welche Seiten sich angehört wurden, kann man ebenfalls in der Statistik sehen. Von „Sprechzeiten“, „Eheschließungen“ über „Kinderbetreuung und Bildung“ bis zu „Öffentliche Ausschreibungen“ ist ein breites Spektrum an Aufrufen auf unserer Webseite zu erkennen.

EUROB e.V.

Vom 23. – 25. Oktober fand in Prenzlau die Jahresmitgliederversammlung des Vereins „Europäische Route der Backsteingotik e.V.“ statt. Neben der Tagung der Ausschüsse standen der Bericht der Geschäftsführung, die Finanzberichte und -planung sowie die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Insgesamt sind in der EUROB e.V. 39 Städte bzw. Regionen und 19 Förderermitglieder. Die Barlachstadt Güstrow engagiert sich seit 2009 mit ihren prominenten mittelalterlichen Backsteinbauten im Rahmen der Route. Seit Juni 2015 ist neben der Pfarrkirche St. Marien, der Gertrudenkapelle und der Heilig-Geist-Kirche auch der Dom zu Güstrow assoziierender Partner im Verein. Das Güstrower Renaissance-Schloss ist Fördermitglied im EUROB-Verein.

Jahresversammlung des GüstrowTourismus e.V.

Auf der Mitgliederversammlung am 18.11.2019 haben die Mitglieder des GüstrowTourismus e.V. den Bericht zum Geschäftsjahr 2018 zur Kenntnis genommen. Es wurde solide gewirtschaftet und ein positives Ergebnis erzielt. Satzungsgemäß wählten die Mitglieder zudem für 2 Jahre einen neuen Vorstand, der sich aktuell aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt: Anett Zimmermann, Vertreterin der Barlachstadt Güstrow und Vorsitzende, Erich-Alexander Hinz (Inhaber der Hotels am Inselsee) und 1. Stellvertreter sowie Schatzmeister, Leopold Höglinger (Inhaber vom Weinhaus im Hof)
und 2. Stellvertreter sowie verantwortlich für den Stadtführerausschuss, Bürgermeister Arne Schuldt (Vorsitzender der Weihnachtskrippen in Heilig Geist Stiftung) Schriftführer, Burkhard Bauer, verantwortlich für den Marketingausschuss und Dr. Magdalena Schulz-Ohm (Geschäftsführerin der Ernst Barlach Stiftung), die sich zukünftig als neues Mitglied in die Arbeit des Vorstandes einbringen wird. Nach langjähriger Mitarbeit schied der bisherige 2. Stellvertreter und Verantwortliche des Vermieterausschusses, Olav Paarmann (Direktor Hotel am Schlosspark), auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Die Vorsitzende, Anett Zimmermann, bedankte sich im Namen der Vereinsmitglieder für sein Engagement.

Im Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 wurden insbesondere die Marketingmaßnahmen im Rahmen der Kernkampagne des TMV, das Projekt „Genüssliches Güstrow“, die Etablierung der Galerie Wollhalle als regionales Veranstaltungszentrum sowie Messebeteiligungen wie z.B. an der „Internationalen Grünen Woche“ in den Fokus gestellt. Mit Blick auf die bevorstehende mehrjährige Sanierung des Schlosses ist es das Ziel, durch die enge Zusammenarbeit mit den touristischen Leistungspartnern langfristig starke Themen, wie 2020 das Jubiläumsjahr „150 Jahre Ernst Barlach“, zu etablieren. Zu den neuen Herausforderungen zählt verstärkt die Schaffung von überregional bedeutsamen Veranstaltungen, die das Thema „Genuss und Kultur“ widerspiegeln. So finden nicht mehr nur Genussmärkte in der Galerie Wollhalle statt, sondern auch Themenveranstaltungen von und mit regionalen Erzeugern für unterschiedliche Zielgruppen. Zudem werden im Rahmen des neuen Projektes „Gesund und Vitalregion Güstrow“ Aktivangebote für den gesundheitsbewussten Urlauber entwickelt. Pünktlich zur Vereinsversammlung erschien die 4. Auflage des neuen Urlaubsmagazins „Barlachstadt Güstrow und Luftkurort Krakow am See“, die dem Bemühen des GüstrowTourismus e.V. um die weitere Vermarktung der Barlachstadt mit inspirierenden Angeboten sichtbaren Ausdruck verleiht. Der Plan- IST Vergleich 2017, 2018, 2019 & Plan 2020 sind neben der Statistik 2015 – 2019 (Strand 31.10.2019) dem Bericht aus der Mitgliederversammlung als Anlage beigefügt.

Stadtmuseum

Am 10. Oktober 2019 stimmte der Hauptausschuss der Barlachstadt Güstrow einstimmig zwei Schenkungen zu.

Schenkung eines Flügelhorns (1930, Messing)

Das Flügelhorn gehörte Karl Schwedhelm (1891 - 1981), Landesposaunenwart in Mecklenburg. Dieses Amt bekleidete er von 1925 bis 1939. Im Jahr 1926 zog Karl Schwedhelm mit seiner Familie nach Güstrow. Frau Elisabeth Schwedhelm, Tochter von Karl Schwedhelm, übereignete dem Museum das Flügelhorn ihres Vaters als Geschenk. Das Musikinstrument wird seinen Platz in der ständigen Ausstellung des Museums finden.

Schenkung „100 Plakate Oper Frankfurt“

Sämtliche Plakate entstanden in Güstrow und weisen zum Teil einen direkten Bezug zum musischen Leben unserer Stadt auf. Sie erhielten auf vielen nationalen und internationalen Ausstellungen und Biennalen die höchsten Auszeichnungen. Die Plakate werden Eingang in die Kunstsammlung des Museums finden. Damit besitzt nunmehr auch das Museum der Barlachstadt Güstrow Plakate des international renommierten Grafikdesigners.

Städtische Galerie Wollhalle

Noch bis zum 19. Januar 2020 ist in der Städtischen Galerie Wollhalle die Ausstellung „Das Verbindende ist das Fremde. Bilder aus Amerika und Mecklenburg“ von Sylvester Antony mit 54 Bildwerken, einer Skulptur sowie mehreren Arbeits- und Ausstellungskatalogen zu sehen. Die aktuelle Besucherzahl beträgt 1.098 (Stand: 28.11.2019).

In Vorbereitung der 2. Laienkunstausstellung des Landkreises Rostock und der Barlachstadt Güstrow (Dauer: 22. Febr. – 19. April 2020, Eröffnung: 21. Febr. 2020) wurden eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, die Ausstellungsplakate gedruckt und es erfolgte die Veröffentlichung des Aufrufs zur Einreichung der Werke im Kreisblatt sowie im Güstrower Stadtanzeiger (November-Ausgabe).

Darüber hinaus finden 2020 folgende Ausstellungen in der Städtischen Galerie Wollhalle statt:

  • Robert Günther. Bildhauerei (Ausstellungszeit: 16.05. bis 06.09.2020)
  • Schüler und ihr Material (Eröffnung zur 20. Güstrower Kunstnacht; Ausstellungszeit: 03.10.2020 bis 24.01.2021)

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Uwe Johnson-Bibliothek ist zusammen mit 33 anderen Bibliotheken für den Landesverbund „Onleihe Mecklenburg-Vorpommern“ als „Bibliothek des Jahres in MV“ ausgezeichnet worden. Der alle zwei Jahre vergebene Preis, den die Bibliothek auch 2017 erhielt, wurde am 13.11.2019 durch den Landesverband des Deutschen Bibliotheksverbands und die Volksbanken Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern in Rostock verliehen. Die Onleihe MV ist das landesweit größte gemeinsame digitale Angebot der Öffentlichen Bibliotheken: rund 80.000 E-Medien machen etwa 10% der Ausleihen an den Bibliotheken aus. Die Onleihe zeichnet sich auch als barrierefreies Angebot aus, durch Zeit- und Ortsunabhängigkeit sowie durch die Möglichkeit, sich den Schriftgrad der E-Books selbst auswählen zu können. Um dem Verbund angehören zu dürfen und in den Genuss des jährlich vom Land mitfinanzierten Angebots zu kommen, müssen anspruchsvolle Qualitätsstandards wie eine Erneuerungsquote, eine Fortbildungsquote und ein Katalog an Serviceleistungen erfüllt werden. Güstrow arbeitet zudem in der Steuerungsgruppe der Onleihe mit.

Die Uwe Johnson-Bibliothek bot im November als Gastveranstaltungen eine Krimi-Matinee, organisiert vom Krimi-Schriftstellerinnenverband, und eine Buchlesung „Das Ende der Natur“ organisiert vom LUNG, an. Die letzte Veranstaltung in 2019 am 29. November mit dem bekannten Kabarettisten Philipp Weber war bereits seit Monaten ausverkauft.

Im neuen Jahr wird die Bibliothek dann wieder am 27. Januar 2020 um 19:30 die offizielle Veranstaltung der Barlachstadt zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ausrichten mit dem Themenschwerpunkt NS-Euthanasie. Sigrid Falkenstein, die 2017 hierzu bei der Gedenkstunde im Bundestag 2017 vortrug, wird zum Thema NS-Euthanasie aus ihrem Buch „Annas Spuren“ lesen und zur Aktion T4 informieren. Die Stadtvertreter sind hierzu wie jedes Jahr eingeladen.

Kinderlesesamstage sind der 7. Dezember 2019 und der 4. Januar 2020. Start der Lesung ist jeweils um 10:30 Uhr.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier!

 

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de