Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Informationsbericht des Bürgermeisters zur Sitzung der Stadtvertretung am 26.03.2020

Eigene Informationen

Informationen zur Coronavirus-Pandemie auf den Webseiten der Barlachstadt Güstrow

Auf der Startseite der Barlachstadt Güstrow wurde ein Button eingestellt, unter dem sich Bürgerinnen und Bürger über das Coronavirus und deren Folgen in Güstrow informieren können. Des Weiteren sind auf der Seite die Pressemitteilungen der Barlachstadt Güstrow zu dem Thema zusammengefasst und u. a. die Maßnahmen der Landesregierung M-V zum Thema Wirtschaft aufgeführt. Außerdem wurden die wichtigsten Links auf Kommunaler-, Landes- und Bundesebene zum Thema in den Linkempfehlungen zusammengestellt.

 

Schließung der Einrichtungen der Barlachstadt Güstrow für den Publikumsverkehr

Die Barlachstadt Güstrow ergriff weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus und schloss alle Einrichtungen. Die Verwaltungsgebäude und Einrichtungen der Barlachstadt Güstrow, einschließlich Bibliothek, Städtische Galerie Wollhalle, Stadtmuseum, Stadtarchiv "Heinrich Benox",  Güstrow-Information und alle städtischen Sporthallen, sind aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus vorerst bis zum 19.04.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Die MitarbeiterInnen arbeiten weiterhin die bestehenden Aufgaben ab und stehen telefonisch den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Abteilung Marketing, Kultur und Tourismus

Güstrower Brunnenfest 2020

Das am 3. Mai 2020 geplante siebte Güstrower Brunnenfest wird aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Die AG Einzelhandel/ Dienstleistung unter Regie des Gewerbeverein Güstrow e.V. hat sich durch die Planungsunsicherheit letzte Woche zur endgültigen Absage entschlossen.

 

Güstrower Stadtfest 2020

Die Vorbereitung des 28. Güstrower Stadtfestes 2020 gestaltet sich durch die aktuelle Coronavirus-Pandemie ebenfalls sehr schwierig. Der Veranstalter pro show eventtechnik verzeichnet bis jetzt keinen Erfolg bei der Sponsorenakquisition und es erfolgt keine Rücksendung der ausstehenden Händlerverträge. In der derzeitigen Situation ist es dem Veranstalter nicht möglich, die Vorbereitung für das Stadtfest voranzutreiben und er lässt die Organisation bis auf weiteres ruhen.

Landeswettbewerb Unternehmer des Jahres in M-V

Die Barlachstadt Güstrow hat für den landesweiten Wettbewerb "Unternehmer des Jahres in MV 2020" die Güstrower Unternehmen Stieblich Hallenbau GmbH und die Brinkmann GmbH in der Kategorie Unternehmerpersönlichkeit sowie die tfc GmbH in der Kategorie Unternehmensentwicklung nominiert. Mit dem Preis werden jährlich herausragende Beispiele unternehmerischen Wirkens gewürdigt. Die Bewerbungs- und Vorschlagsfrist endet am 27. März 2020.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Uwe Johnson-Bibliothek ist seit dem 16.3. im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virusverbreitung bis vorerst 19. April 2020 geschlossen, entsprechend des Beschlusses der Landesregierung im Einvernehmen mit Landkreisen und kreisfreien Städten. Es wurde ein Telefonservice von Mo-Fr 10-16 Uhr eingerichtet – Leihfristen und Benutzerausweisfristen wurden entsprechend der Schließzeit angepasst. Die Onleihe MV bleibt als Möglichkeit, um E-Books, Hörbücher und Hörspiele auszuleihen (download oder streaming). Anfragen und Nutzung steigen derzeit aus diesem Grund.

Da der Großteil der Bibliotheksaufgaben (ca. zwei Drittel bis drei Viertel) ohnehin abseits des Publikumsverkehrs abläuft, wie u.a. die Datenbankpflege, Medienpflege und Medieneinarbeitung, gehen diese Arbeiten neben der telefonischen Beratung weiter.

 

Die TechnoThek als Pilotprojekt hat das erste Nachfolgeprojekt vorzuweisen. In der Bibliothek in Geislingen an der Steige (Baden-Württemberg) ist am 10.3.2020 eine TechnoThek nach dem in Güstrow umgesetzten Konzept eröffnet worden. Mehrere andere Bibliotheken versuchen dies derzeit ebenfalls, am weitesten ist aktuell Ludwigslust.

 

Die Lesung mit dem Regionalautoren am 12.3.2020 fand noch statt. Weitere Lesungen, Führungen und Workshops sind derzeit abgesagt. Für die kommende Veranstaltungen von Inka Meyer „Der Teufel trägt Parka“ am 30. April, ist bereits vorsorglich ein Nachholtermin vereinbart.

Stadtarchiv

Seit dem 16. März ist auch das Stadtarchiv als öffentliche Einrichtung für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen sind telefonisch und/oder per E-Mail erreichbar. Auskunftsersuchen und Anfragen werden weiterhin bearbeitet.

 

Am 7. und 8. März 2020 fand der 10. bundesweite Tag der Archive unter dem Motto

„Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet“ statt. Das Güstrower Stadtarchiv beteiligte sich ebenfalls wieder an dieser Aktion des Verbandes deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (VdA) - in diesem Jahr erfolgte die Ausrichtung in Zusammenarbeit mit dem Ortschronisten und Fernmeldeingenieur Dieter Kölpien.

Er stand den Besuchern der Ausstellung als kenntnisreicher Gesprächspartner zur Verfügung. Jeweils um 14 Uhr erfolgte die Vorstellung der von Dieter Kölpien und Gernot Moeller († 2016) erarbeiteten Studien zur Entwicklung des Güstrower Post- und Fernmeldewesens.

Beide Dokumentationen „Güstrow und das Fernmeldewesen - Vom Klopfer-Telegraphen bis zum ISDN“ (2003) und die „Geschichte der Güstrower Großherzoglich-Mecklenburgischen Telegraphen-Station“ (2004) gelten als grundlegende Forschungsbeiträge zur regionalen Technikgeschichte.

 

Darüber hinaus boten interessante Archivalien aus den Beständen Einblicke in das Thema. Großes Interesse weckte die überlieferte Bauakte des Güstrower Postgebäudes aus dem Jahre 1895/96 ebenso wie das erste Güstrower Telefonbuch aus dem Jahre 1892. Eindrucksvoll belegten darüber hinaus historische Briefe, Depeschen, Ansichtskarten, Karten und Pläne als Zeitzeugen schriftlicher Kommunikation die Entwicklung auf dem Gebiet des regionalen Post-und Fernmeldewesens.

Mit mehr als 100 Besucherinnen und Besuchern konnte der diesjährige Archivtag in der Barlachstadt Güstrow erfolgreich beendet werden.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!