Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Ausstellung „Sylvester Antony. Das Verbindende ist das Fremde. Bilder aus Amerika und Mecklenburg“ endet am 19. Januar 2020

In der Städtischen Galerie Wollhalle ist noch bis zum 19. Januar 2020 die Ausstellung von Sylvester Antony mit dem Titel  „Sylvester Antony. Das Verbindende ist das Fremde. Bilder aus Amerika und Mecklenburg“ zu sehen.

In zahlreichen Fotografien und Fotoinstallationen präsentiert der Künstler zwei Themenbereiche. Er stellt einerseits den Bezug des Menschen zu Natur, Kochkunst und Erotik dar und ergründet andererseits die Frage, wieviel Mecklenburg in Amerika und wieviel Amerika in Mecklenburg steckt. Dabei polarisieren vor allem seine Fotoinstallationen im Stile holländischer Stillleben des 18. Jahrhunderts. Zahlreiche begeistere Besucher heben deren thematische Hintergründigkeit sowie die interessanten Gedankengänge des Künstlers hervor, auf die man sich einlassen sollte. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich also in jedem Fall.

Interessierte Besucher, die gerne persönlich mit dem Künstler ins Gespräch kommen möchten, haben hierzu am letzten Ausstellungstag noch einmal Gelegenheit. Am Sonntag, dem 19. Januar 2020, führt Sylvester Antony ab 15 Uhr ein letztes Mal durch seine Ausstellung. Der Eintritt ist dann kostenfrei.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de