Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow https://www.guestrow.de Aktuelles aus der Barlachstadt Güstrow de Barlachstadt Güstrow Mon, 22 Jul 2024 09:49:27 +0200 Mon, 22 Jul 2024 09:49:27 +0200 TYPO3 news-1290 Fri, 19 Jul 2024 11:11:21 +0200 Wahl und Ernennung der Stadträtinnen der Barlachstadt Güstrow https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1290&cHash=30f8274028919d4ff5e6117f46e20593 In der konstituierenden Sitzung der Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow am 18.07.2024 wählten die Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter Cornelia Rosentreter, Amtsleiterin des Stadtamtes, zur 1. Stellvertreterin und Mandy Mater, Amtsleiterin des Amtes für Schule und Soziales, zur 2. Stellvertreterin des Bürgermeisters der Barlachstadt Güstrow. Die Wahl erfolgte für die nächsten 5 Jahre.

Bürgermeister Arne Schuldt nahm heute die Vereidigung der Stadträtinnen vor und übergab mit herzlichen Glückwünschen die Ernennungsurkunden.

Beide Stadträtinnen waren bereits in der vorherigen Wahlperiode als Stadträtinnen tätig. Die Wiederwahl ist auch Wertschätzung der bisher geleisteten Arbeit.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1289 Wed, 17 Jul 2024 09:25:46 +0200 Absage des Güstrower Inselsee- und Lampionfestes https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1289&cHash=8be3270169420a560bdba34368a1a507 Das beliebte Inselsee- und Lampionfest, das seit vielen Jahren Anfang August am Badestrand des Güstrower Inselsees stattfand und fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt war, muss in diesem Jahr leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Trotz Ausschreibung ließ sich kein geeigneter Veranstalter finden.

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Anett Grabbe, Abteilungsleiterin Marketing, Kultur und Tourismus der Barlachstadt Güstrow, Telefon 03843 769-105.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1288 Mon, 15 Jul 2024 15:09:32 +0200 Fahrradboxen der neue Bike & Ride-Anlage in Güstrow ab sofort buchbar https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1288&cHash=a0e25df493187fa64131fc648974ce79
Ab sofort können Interessenten die abschließbaren Fahrrad-Boxen der neuen Bike & Ride-Anlage in der Barlachstadt Güstrow nördlich des Bahnhofs an der Schwaaner Straße nutzen. Die Buchung der Fahrradboxen ist ausschließlich über www.conwee.de/fahrradparken/ möglich. Nach einer Registrierung und Wahl der gewünschten Bezahlmöglichkeit, z. B. PayPal, kann die gewünschte Box gebucht werden. Folgende Gebühren dafür werden fällig:

Stunden/Tage Gebühr
12 Stunden 0,20 €
24 Stunden 0,50 €
3 Tage 1,50 €
1 Woche 3,50 €
1 Monat 15,00 €


Die oberen Boxen sind auf ein Gesamtgewicht von 18 kg beschränkt. Deshalb sollten Nutzer von E-Bikes auf die unteren Boxen zurückgreifen.

Am 18. Juni 2024 konnte in der Barlachstadt Güstrow die neue Bike & Ride-Anlage nördlich des Bahnhofs zur Nutzung freigegeben werden. An der Schwaaner Straße - mit attraktivem Zugang zum Bahnhof - wurden 48 überdachte Fahrradstellplätze und 12 Fahrradboxen errichtet. Zur Ausstattung gehören eine Sitzbank, ein Abfallbehälter und eine LED-Beleuchtung mit Bewegungsmelder.
Zur Erreichbarkeit der Bike & Ride-Anlage wurde der bisherige Gehweg um 2,50 m auf 4,50 m verbreitert und als gemeinsamer Geh- und Radweg ausgeschildert.

Die Gesamtkosten (Bau- und Baunebenkosten) betrugen 295.000 €. Für die Errichtung der Bike & Ride-Anlage erhielt die Barlachstadt Güstrow eine Zuwendung des Landes M-V für Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur mit Mitteln des Bundes in Höhe von 221.263,29 €.

Die Bike & Ride-Anlage an der Schwaaner Straße ergänzt die südlich der Gleisanlagen bestehende Anlage auf dem Bahnhofsvorplatz. Über die Schwaaner Straße sind die nördlich gelegenen Stadteile mit dem Bahnhof, der Altstadt und westlichen Stadtteilen verknüpft. Die neue Anlage ist ein wichtiger Schritt zur Förderung nachhaltiger Mobilität und zur Unterstützung umweltfreundlicher Verkehrsträger in der Barlachstadt Güstrow.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

 

]]>
RSS
news-1287 Fri, 28 Jun 2024 10:52:45 +0200 Bürgerhaushalt 2024 - Vorschlagsfrist endet am 31.07.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1287&cHash=3f15a098d978eb81112620f12f87747b Bürgerinnen und Bürger der Barlachstadt Güstrow werden weiterhin aufgerufen, Vorschläge für Maßnahmen/Aktivitäten einzureichen, die aus dem Bürgerhaushalt 2024 finanziert werden sollen. Die Vorschläge können noch bis zum 31.07.2024 schriftlich per Post oder online im Büro der Stadtvertretung, Rathaus, Markt 1 eingereicht werden. Ansprechpartner ist Herr Ole Schulz, E-Mail Adresse ole.schulz@guestrow.de.

Für die Einreichung der Vorschläge gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Das Gesamtvolumen für alle Maßnahmen beträgt 30.000 €.
  • Es können verschiedenen Einzelmaßnahmen im Rahmen des Gesamtbudgets realisiert werden.
  • Die Kosten der Einzelmaßnahmen sollten 10.000 € nicht übersteigen.
  • Die Vorschläge müssen innerhalb eines Jahres umsetzbar sein.
  • Die Vorschläge dürfen keine Maßnahmen beinhalten, die bereits im Haushalt der Stadt geplant sind. Der Haushaltsplan 2024/2025 ist auf www.guestrow.de/ortsrecht-oeffentliche-bekanntmachungen veröffentlicht.
  • Die Maßnahmen müssen konkret und umsetzbar sein und in der Zuständigkeit der Stadt liegen.
  • Sie dürfen keine hohen und ständigen Folgekosten nach sich ziehen und sollen der Allgemeinheit zugutekommen.
  • Die Maßnahmen dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen.

Die Entscheidung über die Mittelverwendung trifft der Hauptausschuss voraussichtlich in seiner öffentlichen Sitzung am 26.09.2024.

Die Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow hat mit dem Doppelhaushalt 2024/2025 beschlossen, finanzielle Mittel für einen Bürgerhaushalt einzustellen. Nach dem ersten Aufruf vom 18.03.2023 sind lediglich zwei umsetzbare Vorschläge eingegangen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Karin Bartock, Pressestelle
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1282 Thu, 30 May 2024 14:57:06 +0200 Kurzzeitige Einschränkungen für Fußgänger auf dem Markt (West- und Südseite) https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1282&cHash=43d197aeefc638e7be08c82359ea9ee8 Informationen zu Einschränkungen von Fußwegbeziehungen aufgrund des Einbaus des Dränasphalts im Fahrbahnbereich auf der West- und Südseite

In der Woche ab 03.06.2024 ist durch die Firma ASA Bau der Einbau des Dränasphalts in den Fahrbahnflächen des Marktes (West- und Südseite) vorgesehen. Der Einbau des Dränasphalts bildet die Grundlage für den Fahrbereichen. Auf dem Dränasphalt werden zu einem späteren Zeitpunkt die Granitplatten verlegt.

Durch den Einbau des Dränasphalts wird es am 03.06.und voraussichtlich auch am 04.06.2024 zu Einschränkungen für Fußgänger in der Wegebeziehung von der Domstraße zum Pferdemarkt und umgekehrt kommen. Durchgehende Fußgängerwege könnten bei dem Stand der Bauarbeiten entlang der Gebäude westlich des Marktes nicht angeboten werden. Die Zugänge zu den Gebäuden sind entweder aus Richtung Domstraße oder Pferdemarkt gewährleistet. Die Fußgänger werden gebeten, die Umleitungen zu nutzen.

Nach Einbau der Dränasphaltschicht ist die durchgängige Begehbarkeit wieder möglich.

Die Stadt bittet bezüglich der Beeinträchtigungen um Verständnis.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1281 Thu, 30 May 2024 09:38:16 +0200 Sitzung der Stadtvertretung am 06.06.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1281&cHash=cf08bb98f8950617ff7592a26d71e0fe Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Sitzung der Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow, am Donnerstag, 06.06.2024, um 18:00 Uhr, im Bürgerhaus, Sonnenplatz 1, teilzunehmen.

Die Tagesordnung sowie die Sitzungsunterlagen sind im Ratsinformationssystem einsehbar unter <<< Hier gehts zur Sitzung >>>

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1279 Thu, 30 May 2024 08:56:18 +0200 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 25.05.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1279&cHash=e2384b759fc39c1c79051094d1904b4c Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

 

Eigene Informationen

Kündigung des Werbenutzungsvertrages

Am 19.03.2024 wurde der Werbenutzungsvertrag vom 15.04.2014 fristgemäß zum 31.03.2025 gekündigt. Eine Ausschreibung der Leistung wird vorbereitet. Mittlerweile liegt ein Widerspruch der Firma gegen die Kündigung vor.

Interessenbekundung Inselsee- & Lampionfest 2024

Vom 08.04.2024 bis zum 17.04.2024 wurde ein Interessenbekundungsverfahren zur Durchführung des Inselsee- & Lampionfestes 2024, 2025, 2026 (mit einer Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre) auf der Internetseite der Barlachstadt Güstrow veröffentlicht. Bis zum Ende der Veröffentlichung der Interessenbekundung ist keine Bewerbung eines Interessenten eingegangen.

Sofortprogramm gegen den Leerstand und zur Belebung der Innenstadt“

Seit Beschluss des Förderprogrammes (13.07.2023) wurden bislang 7 positive Förderbescheide durch die Barlachstadt Güstrow ausgestellt.

Spanisches Unternehmen besichtigt Güstrower Standorte

Am 11. April 2024 fand ein kurzfristiger Unternehmensbesuch eines spanischen Batteriespeicher-Investors in Güstrow statt. Koordiniert durch MV Invest und den Regionalen Planungsverband Region Rostock (RPV) besuchte die Investorendelegation neben weiteren Standorten im Landkreis Rostock auch das Umspannwerk/den Netzknoten in Güstrow sowie das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik.

Städtische Galerie Wollhalle

Am 14. April 2024 wurde in der Städtischen Galerie Wollhalle die Ausstellung Young Art for Peace – Friede dem blauen Planeten beendet. Den Schlusspunkt des Gemeinschaftsprojekts des Kunst- und Altertumsvereins Güstrow e.V. und der Barlachstadt Güstrow bildete eine Finissage mit Verleihung der Publikumspreise. Den 1. Platz belegte eine Gemeinschaftsarbeit zweier Schülerinnen des Neustrelitzer Carolinum-Gymnasiums, den 2. und 3. Platz belegte jeweils eine Schülerin des John-Brinckman-Gymnasiums. Die Kooperationspartner zogen ein äußerst positives Fazit. Insgesamt haben 1.219 Besuchende die Ausstellung gesehen.

Am Freitag, dem 3. Mai 2024, wird in der Städtischen Galerie Wollhalle um 18:00 Uhr die Ausstellung Woll-Weiß-Nicht!?“der Künstlerin Ines Baumgart eröffnet. Ines Baumgart ist gebürtige Güstrowerin, lebt und arbeitet jedoch seit vielen Jahren in Leichlingen und Köln (NRW). Durch anhaltende Besuchebei Familie und Freunden hat sie sich die Verbundenheit zu ihrer Heimatstadt bewahrt. In der Wollhalle wird Ines Baumgarts eindrucksvolle Exponate verschiedener Genres und unterschiedlichster Materialien zeigen. Diese sind inspiriert von dem, was sie in ihrer unmittelbaren Umgebung vorfindet, darunter Holz, (Seiden-)Papier, Tierwolle, Baumwolle, Draht und Seile. Mal mehr, mal weniger schnell erschließt sich beim Betrachten, dass die von ihr gestalteten Körper, Fragmente und bildnerischen Darstellungen organisch anmuten und sich an Gegebenheiten des Alltags und der Natur orientieren. Neben zahlreichen groß- und kleinformatigen Objekten präsentiert Ines Baumgart eine Auswahl an Acrylbildern sowie Zeichnungen aus Tusche, Seetang und Moorerde. Darüber hinaus plant die Künstlerin, ein speziell für die Wollhalle konzipiertes Kunstwerk vor Ort im Verlauf der Ausstellung zu beenden, sodass das Publikum das Entstehen eines Exponats mitverfolgen kann.

Die Ausstellung ist vom 4. Mai bis 1. September 2024 täglich von 11:00 – 17:00 Uhr zu sehen.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Das Stadtmuseum zeigt seit Mitte März in seiner Reihe „Schätze aus dem Depot“ eine kleine Ausstellung zum Thema Güstrower Kniesenack-Bier, die gemeinsam mit dem Original Güstrower Kniesenack e.V. entstand. Im Rahmen der gleichnamigen Veranstaltungsreihe „Schätze aus dem Depot“ des Kunst- und Altertumsvereins Güstrow e.V. fanden am 18. März etwa 50 interessierte Besucher den Weg in das Museum. Vorgestellt wurde die Geschichte des Bieres und die Mitglieder des Kniesenack-Vereins traten u.a. mit dem Kniesenack-Lied auf. GüstrowTV begleitete die Veranstaltung und berichtete. MV1 bewarb die kleine Ausstellung in seinen „Ausstellungstipps aus der Barlachstadt Güstrow“.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Stadtmuseum am Internationalen Museumstag, der am Pfingstsonntag, dem 19. Mai 2024, stattfindet. Im Museum und auf dem Franz-Parr-Platz wird es ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Mit-mach-Angeboten und musikalischen Beiträgen geben. Im Mittelpunkt wird der Einsatz von 3D-Techniken in der Restaurierung stehen. Außerdem soll die restaurierte Alabasterpendule übergeben werden.

Es wurden weitere museumspädagogische Veranstaltungen durchgeführt. Die Vorschulkinder der Kitas „Sonnenkinder“, „Butzemannhaus“ und „Schlossgeister“ gingen im Museum gemeinsam mit den Mitarbeitern begeistert auf Entdeckungstour.

Die Goethe-Ortsvereinigung besuchte am 22. Februar das Museum und bekam eine thematische Führung zum Thema „Porträtmalerei des 19. Jahrhunderts in Güstrow“. Damit wurde die Zusammenarbeit mit der Vereinigung weiter fortgesetzt.

Die Frühjahrstagung des Museumsverbandes in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema „Künstlernachlässe. Museen in der Verantwortung?“ fand am 14. und 15. April in den Barlach-Museen #am Heidberg statt. An der Vorbereitung und der Durchführung des Exkursionsprogramms am 15. April wirkte auch das Stadtmuseum mit. Etwa 30 Fachkollegen aus dem gesamten Bundesland besuchten  am Nachmittag das Stadtmuseum. Neben einem Rundgang durch die Dauerausstellung erhielten die Teilnehmer auch einen exklusiven Einblick in eine Auswahl aus den verschiedensten Bereichen des Nachlasses des Güstrower Architekten Adolf Kegebein, der im Stadtmuseum verwahrt wirdund einen der bedeutendsten Einzelbestände des Museums darstellt.

Statistik Stadtmuseum: Insgesamt konnten im ersten Quartal 2024 726 Besucher im Stadtmuseum Güstrow begrüßt werden. Als Besucher wurden von der Güstrow Information 547 Erwachsene und 53 Kinder gezählt. Zusätzlich kamen 79 Erwachsene und 47 Kinder als geladene Gäste in das Museum, die eine Veranstaltung besuchten bzw. an Führungen teilnahmen.

Stadtarchiv Heinrich Benox

Die Ausstellung des Stadtarchivs in Kooperation mit dem Archiv des Landkreises zum 12. Tag der Archive war ein voller Erfolg. Unter dem Titel „Not und Neuanfang. Ernährung und Versorgung in Krisenzeiten“ präsentierten beide Archive eine Vielzahl von Archivalien aus ihren Beständen. Vom 02. bis 14. März besuchten 168 Personen die Ausstellung in der Wollhalle und es gab sehr positives Feedback.

Des Weiteren konnte im März die Schenkung von Frau Hanna Hannemann übernommen werden. Die dem Archiv übergeben Unterlagen umfassen ca. 70 Jahre private Geschichten über 50 Jahre, die mit Güstrow verbunden sind. Diese Unterlagen werden das Bild zur Stadtgeschichte nach 1945 bereichern.

Uwe Johnson – Bibliothek

Die Bibliothek hat eine turnusmäßige Inventur der Medien durchgeführt. Es gab keine Auffälligkeiten. Ab dem 01.09.2024 wird eine neue Auszubildende in der Bibliothek anfangen.

Die Veranstaltung mit Herrn Prof. Gansel musste vom 04.03. auf 09.04.2024 verlegt werden. Dennoch war der Zuspruch außergewöhnlich gut. Ansonsten wurde der Aktionssamstag am 6. April durchgeführt und es gab sehr viele bibliothekspädagogische Angebote.
Zum Welttag des Buches am 23.04.2024 hat ein Regionalautor aus Lalendorf aus seinem Thriller gelesen. Für Jugendliche wird es am 11.05. den GratisKidsComicTag geben, der erfahrungsgemäß wieder viele Zuschauer in die Bibliothek lockt und zur Lesenutzung verführt. Hier kooperiert die Bibliothek wieder mit „Welt im Buch“. Am 14.05.2024 wird mit dem Güstrower Rechtsmediziner Fred Zack eine „True Crime“-Lesung als Veranstaltung der AWO Güstrow stattfinden. Am 07.06. wird sich die Bibliothek zu den Öffnungszeiten am bundesweiten Digitaltag mit Aktionen zu digitalen Vorleseangeboten und dem Makerspace beteiligen. Ferner wird am 14.07.2024 die „Lesung am Strand“ mit dem Berliner Autor Tom Liehr stattfinden und am 23.08.2024 das traditionelle Erotische Häppchen, das bereits nach zwei Wochen Vorverkauf ausverkauft ist.

Besuche und Ausleihen werden weiterhin erfreulich gut angenommen.

Bücherschränke

Nach Zusage der Telekom zum Erwerb von zwei ausrangierten Telefonzellen wurden diese am 9. April vom Baubetriebshof abgeholt und befinden sich zur Aufarbeitung auf dem Gelände des Baubetriebshofes. In einem Ortstermin am 15. April wurde festgelegt, in welcher Form diese zur Nutzung als Bücherschränke umgebaut werden sollen und wie die äußere Gestaltung aussehen kann. Dafür sind umfangreiche Aufgaben wie die Entkernung, die Anfertigung und der Einbau der Regalesowie damit verbundene Maßnahmen zum Korrosionsschutz verbunden. Derzeit befinden sich die Patenschaftsverträge in Überarbeitung. Parallel werden die Standorte zur Aufstellung der zukünftigen Bücherschränke vorbereitet.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1276 Tue, 21 May 2024 09:29:39 +0200 Straßenbaumaßnahme ab 03.06.2024 in der Gutower Straße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1276&cHash=2828e0324c542cfa8a4dcdf000b6b3e0 Ab 03.06.2024 startet der grundhafte Ausbau der Gutower Straße in der Barlachstadt Güstrow. Für den Zeitraum der Bauarbeiten wird die Gutower Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Fußläufigkeit wird generell gewährleistet und damit die Erreichbarkeit für die Anlieger. Das gemeinsame Vorhaben der Stadtwerke Güstrow GmbH, des Städtischen Abwasserbetriebes Güstrow und der Barlachstadt Güstrow umfasst die Medienversorgung, die Kanalbauarbeiten, den kompletten Straßenausbau sowie die Erneuerung der Straßenbeleuchtung. Die Fertigstellung der Maßnahme wird bis Ende November 2024 angestrebt. Den Zuschlag für die Ausführung der Bauleistungen hat die Firma MEA Tief- und Rohrleitungsbau Güstrow erhalten.

Während der Bauzeit wird es für die Anlieger zu Einschränkungen kommen. Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger, die Beschilderung der Baustelle zu beachten. Für die Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1275 Thu, 16 May 2024 15:00:59 +0200 Informationen aus der Abteilung Steuern zur Grundsteuerreform 2025 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1275&cHash=ad8154c4f81c3eb4aa293787c9964c46 Im kommenden Jahr steht die Umsetzung der Grundsteuerreform an. Da in der jüngeren Vergangenheit vermehrt Betroffene immer wieder durch mediale Sensationsmeldungen aufgeschreckt wurden, möchte die Stadtverwaltung einige Hinweise geben.
Ab dem Jahr 2025 werden nur noch Eigentümer veranlagt. Als Faustregel gilt, nur wer ein Grundbuch besitzt ist steuerpflichtig. Dazu zählen vor allem:

  • Eigentümer
  • Eigentümergemeinschaften (z. B. Ehepartner, Erbengemeinschaften)
  • Erbbauberechtigte

Mieter und Pächter (z. B. von Gartenhäusern, Bootshäusern, Garagen) werden ab 2025 nicht mehr direkt von den Finanzbehörden veranlagt!
Die Basis der Grundsteuererhebungen sind die Grundlagenbescheide des Finanzamtes. Für die Barlachstadt Güstrow ist ausschließlich das Finanzamt Güstrow zuständig. Wer einen solchen Grundlagenbescheid erhält, sollte die An­gaben mit seinen elektronisch übermittelten Daten abgleichen. Die Gemeinden, also auch die Barlachstadt Güstrow, erhalten „nur“ das Endergebnis mitgeteilt.
Die Berechnung der Grundsteuer erfolgt durch zwei Komponenten -zum einen der Betrag aus dem Grundlagenbescheid und zum anderen der Hebesatz der Gemeinde.
Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch niemand wissen, wie hoch der Hebesatz sein wird! Wie alle Gemeinden, unterliegt auch die Barlachstadt Güstrow der Selbstverpflichtung zur auf­kommensneutralen Grundsteuererhebung. Das bedeutet, es darf in der Gesamtsumme nur so viel eingenommen werden wie vor der Grundsteuerreform. Das bedeutet aber auch, dass es für den einzelnen Steuerpflichtigen durchaus zu Erhöhungen und auch Verringerungen der zu zahlenden Grundsteuer kommen kann.
Daher hat die Stadtvertretung der Barlachstadt den Hebesatz für 2025 noch nicht festgelegt. Das wird voraussichtlich im 2. Halbjahr 2024 erfolgen und dann auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht.
Im Rahmen der Grundsteuerreform hat das Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern ein Merkblatt zum Thema „Anzeigepflichten im Zusammenhang mit der Grundsteuer“ auf dem Steuerportal M-V veröffentlicht.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1273 Tue, 14 May 2024 15:46:03 +0200 47. Internationaler Museumstag „Museums, Education and Research“ am Sonntag, den 19. Mai 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1273&cHash=8dbaa38e60de17db6cd5c7c31d911e4f Willkommen im Stadtmuseum und auf dem Franz-Parr-Platz - Buntes Programm von 12:00 bis 17:00 Uhr

Das Stadtmuseum beteiligt sich mit einem vielfältigen Programm und hofft auf zahlreiche Besucher. Die Einladung geht an alle Güstrowerinnen und Güstrower und ihre Gäste. Es gibt ab 12 Uhr Mach-Mit-Angebote, Musik open Air auf dem Franz-Parr-Patz und Vorträge im Stadtmuseum. Höhepunkt ist die Übergabe der restaurierten Alabaster-Pendeluhr um 14:30 Uhr. Und natürlich kann jedermann das Stadtmuseum individuell entdecken. Der Eintritt ist wie immer frei! Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Programm

ab 12:00 Uhr Mach mit! Angebot für Jung und Alt auf dem Franz-Parr-Platz  Porträtzeichnen mit Henning Spitzer, Güstrow

ab 12:00 Uhr auf dem Franz-Parr-Platz Kleine Snacks, Kaffee und Kuchen vom Frühstücksservice Schörk

13:00 Uhr „Nun waren auch in Mecklenburg neue Ideen in Umlauf gekommen“ Anmerkungen zu Ergebnissen der Befreiungskriege 1813/15 aus lokaler Sicht - Vortrag von Dr. Dr. Dieter Pocher, Güstrow, Einführung: Dr. Arnold Fuchs, 1. Vorsitzender des Kunst- und Altertumsvereins Güstrow e.V., Ort: Stadtmuseum

14:00 Uhr Open-Air-Musik mit Rike Döring, Güstrow, Ort: Franz-Parr-Platz

14.30 Uhr China in Güstrow - Vorstellung der restaurierten Alabaster-Pendule von 1830/40 mit Dr. Carsten Neumann, Stadtmuseum Güstrow, und Dr. Arnold Fuchs, ., Ort: Stadtmuseum

anschließend Der Einsatz von 3D-Techniken in der Restaurierung, Vortrag von Boris Frohberg, Diplomrestaurator, Berlin, Ort: Stadtmuseum

 15:30 Uhr Open-Air-Musik mit Rike Döring, Güstrow, Ort: Franz-Parr-Platz

Änderungen vorbehalten!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1272 Tue, 14 May 2024 14:26:19 +0200 Vollsperrung der Gartenstraße aufgrund von Tiefbauarbeiten ab 14.05.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1272&cHash=0b3211d4b11cd92b1e733ed136579de0 In einer gemeinsamen Baumaßnahme mit dem Städtischen Abwasserbetrieb, der Stadtwerke Güstrow GmbH und der Stadt Güstrow wird die Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen sowie der Straßen- und Gehwegbeläge in der Gartenstraße durchgeführt. Dafür ist eine Vollsperrung für den Autoverkehr ab dem 14.05.2024 notwendig.

Die Zufahrt zu dem Parkplatz des Norma-Marktes erfolgt über die Eisenbahnstraße gemäß der Ausschilderung. Die Erreichbarkeit der angrenzenden Grundstücke wird fußläufig gewährleistet sein. Die Arbeiten werden durch die Firma MEA Tief- und Rohrleitungsbau durchgeführt.

Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger, die Beschilderung der Baustelle zu beachten. Für die Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1269 Thu, 25 Apr 2024 10:32:47 +0200 Tag der Städtebauförderung am 4. Mai 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1269&cHash=cac687b760d6169490de831973e384c6 Am 4. Mai 2024 findet bundesweit der Tag der Städtebauförderung statt. Auf dem Güstrower Markt findet dazu ein buntes Treiben statt. Details finden Sie hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1268 Tue, 23 Apr 2024 14:30:18 +0200 Stadtverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Barlachstadt Güstrow https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1268&cHash=38b33a6f282207d21f165475a0bb1dab Mit Datum vom 16.04.2024 ist die neue Stadtverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Barlachstadt Güstrow in Kraft getreten.

Die Stadtverordnung ist auf der Homepage der Barlachstadt Güstrow unter https://www.guestrow.de/fileadmin/downloads/Ortsrecht___oeffentliche_Bekanntmachungen/Stadtverordnung_Sicherheit_und_Ordnung.pdf veröffentlicht. Im Güstrower Stadtanzeiger wird sie in der Juni/Juli-Ausgabe zu lesen sein.

Die Stadtverwaltung bittet alle Einwohnerinnen und Einwohner und Gäste um Kenntnisnahme und Beachtung.

Nach einer Einführungsphase wird der Kommunale Ordnungs- und Sicherheitsdienst der Barlachstadt Güstrow verstärkt auf die Einhaltung der Regelungen achten und wenn notwendig, Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1267 Thu, 18 Apr 2024 13:06:00 +0200 Sitzung der Stadtvertretung am 25. April 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1267&cHash=2a7b073c8f12425bd8e95bae7db80216 Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Sitzung der Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow, am Donnerstag, 25.04.2024, um 18:00 Uhr, im Bürgerhaus, Sonnenplatz 1, teilzunehmen.

Die Tagesordnung sowie die Sitzungsunterlagen sind im Ratsinformationssystem einsehbar unter <<< Hier gehts zur Sitzung >>>.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1264 Fri, 05 Apr 2024 11:07:54 +0200 Hauptausschusssitzung am 11.04.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1264&cHash=4da009202a30b0ab2387aa5c2dcd3db1 Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Hauptausschusssitzung der Barlachstadt Güstrow, am Donnerstag, 11.04.2024, 18:30 Uhr, im Rathaus der Barlachstadt Güstrow, Markt 1, Stadtvertretersaal, teilzunehmen.

Die Tagesordnung sowie die Sitzungsunterlagen sind im Ratssinformationssystem einsehbar unter <<< Hier gehts zur Sitzung >>>.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1263 Fri, 05 Apr 2024 10:07:17 +0200 Sondersitzung der Stadtvertretung am 11. April 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1263&cHash=1aa016321edba4f5904b16e5422e481c Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Sondersitzung der Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow, am Donnerstag, 11.04.2024, um 17:00 Uhr, im Rathaus der Barlachstadt Güstrow, Markt 1, Stadtvertretersaal, teilzunehmen.

Die Tagesordnung sowie die Sitzungsunterlagen sind im Ratsinformationssystem einsehbar unter
<<< Hier gehts zur Sitzung >>>.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

 

]]>
RSS
news-1262 Thu, 28 Mar 2024 09:35:32 +0100 Start der Straßenunterhaltungsarbeiten im Stadtgebiet am 08.04.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1262&cHash=0dccaa98a47fa448240e350e85305abd Die Barlachstadt Güstrow plant, ab dem 08.04.2024 mit den Ausbesserungsarbeiten an den Gemeindestraßen zu beginnen. Die Straßenunterhaltungsarbeiten umfassen eine Vielzahl notweniger Schlaglochbeseitigungen im gesamten Stadtgebiet und werden zu zeitweisen Verkehrseinschränkungen führen. Für die umfangreichen Reparaturarbeiten ist zunächst 1 Monat vorgesehen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis und Geduld während dieser Zeit gebeten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1258 Mon, 18 Mar 2024 11:18:00 +0100 Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für den Bürgerhaushalt 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1258&cHash=5127583cbcda817ff2eeb24eb75c8d1b Die Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow hat mit dem Doppelhaushalt 2024/2025 beschlossen, erneut finanzielle Mittel für einen Bürgerhaushalt einzustellen. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt werden hiermit dazu aufgerufen, Vorschläge für Maßnahmen/Aktivitäten einzureichen, die aus diesem Bürgerhaushalt finanziert werden sollen. Bei Einreichung dieser Vorschläge gelten die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Das Gesamtvolumen für alle Maßnahmen beträgt 30.000 €.
  • Es können verschiedenen Einzelmaßnahmen im Rahmen des Gesamtbudgets realisiert werden.
  • Die Kosten der Einzelmaßnahmen sollten 10.000 € nicht übersteigen.
  • Die Vorschläge müssen innerhalb eines Jahres umsetzbar sein.
  • Die Vorschläge dürfen keine Maßnahmen beinhalten, die bereits im Haushalt der Stadt geplant sind. Der Haushaltsplan 2024/2025 ist auf www.guestrow.de/ortsrecht-oeffentliche-bekanntmachungen veröffentlicht.
  • Die Maßnahmen müssen konkret und umsetzbar sein und in der Zuständigkeit der Stadt liegen.
  • Sie dürfen keine hohen und ständigen Folgekosten nach sich ziehen und sollen der Allgemeinheit zugutekommen.
  • Die Maßnahmen dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen.
  • Die Vorschläge können bis zum 31.07.2024 schriftlich per Post oder online im Büro der Stadtvertretung, Rathaus, Markt 1 eingereicht werden. Ansprechpartner ist Herr Ole Schulz, E-Mail Adresse: ole.schulz@guestrow.de

Die Entscheidung über die Mittelverwendung trifft der Hauptausschuss voraussichtlich in seiner Sitzung am 26.09.2024.

Kontakt:

Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1256 Tue, 12 Mar 2024 10:12:34 +0100 Deckenerneuerungsarbeiten an der Fahrbahn der Haselstraße ab 20.03.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1256&cHash=871dcfe9e704df507217fcdc129a4e14 Die Barlachstadt Güstrow lässt vom 20.03.2024 bis voraussichtlich 02.04.2024 die Deckenerneuerung in der Haselstraße von der Einmündung der Rostocker Chaussee bis einschließlich der Kreuzung Lindenallee / Am Eicheneck durchführen. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung ausgeführt.

Eine Umleitung zur Erreichung des Quartiers ist über die Rostocker Chaussee, Friedrich-Trendelenburg-Allee, Verbindungstraße zum Ebereschenweg bis zur Straße Am Eicheneck eingerichtet und ausgeschildert. Die Erreichbarkeit des östlichen Abschnitts der Haselstraße mit der Wohnbebauung, dem Ärztehaus und dem Amt Güstrow-Land wird durch eine extra angelegte Baustraße zwischen Am Eicheneck und dem östlichen Abschnitt der Haselstraße gewährleistet. Die Lindenallee wird für den Zeitraum der Arbeiten zur Sackgasse. Sie ist dann ausschließlich über die Niklotstraße erreichbar.

Die Busse fahren für die Dauer der Arbeiten die Haltestellen „Distelberg“ und „Lindenallee“ nicht an. In der Rostocker Chaussee, wird auf Höhe Reifenhelm, interimsweise beidseitig eine Haltestelle errichtet.

Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis und Beachtung der Umleitungsbeschilderung.

Die Erneuerung des Straßenbelages in der Haselstraße ist aufgrund der zunehmenden Schäden dringend notwendig. Sie wird durch die STRABAG AG, Niederlassung Rostock, ausgeführt.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1255 Thu, 07 Mar 2024 10:58:25 +0100 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 07.03.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1255&cHash=fcf2c20d242cf26f0b5714d9365c0437 Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Eigene Informationen

Güstrower Stadtanzeiger

Mit der Zuschlagserteilung zur Ausschreibung des Güstrower Stadtanzeigers ab Mai 2024 erfolgt eine Änderung in der Verteilung. Die Verteilung erfolgt frühestens 5 Werktage vor dem Erscheinungstag (1. des Herausgabemonats). Fällt der Erscheinungstag auf einen Sonn- oder Feiertag, so ist die Verteilung bereits bis zum letzten vorhergehenden Werktag durchzuführen. Damit einher geht eine Änderung in der Terminkette zur Erstellung des Güstrower Stadtanzeigers. Der Redaktionsschluss für das Einreichen von Beiträgen verschiebt sich nach vorn. Die Beiträge sind bis jeweils 10. des Vormonats bei der Redaktion einzureichen.

Erkenntnisse aus der Leerstandsaufnahme 2024

Zum 4. Januar 2024 fand die jährliche Leerstandsaufnahme im zentralen Versorgungsbereich der Güstrower Innenstadt statt. Hierbei werden die Schaufenster im Innenstadtbereich und ihre Nutzungsart erfasst. Insgesamt standen zum Stichtag ca. 13 % der insgesamt erfassten Ladenflächen leer. In der Hauptlage der Innenstadt (Fußgängerzone Pferdemarkt und nördlicher Bereich des Marktes) standen 12 % der Ladenflächen leer, in den Nebenlagen rund 14 % der Verkaufsflächen. Im Vergleich zum Vorjahr sind zehn neue Leerstände erfasst worden. Gleichzeitig konnten sieben ehemals leerstehende Schaufensterflächen durch neue Betriebe wieder belebt werden. Bei den Neu-/Wiedereröffnungen im Innenstadtgebiet handelt es sich um fünf Einzelhändler, zwei Dienstleister sowie einen Gastronomiebetrieb.

Neu-/Wiedereröffnungen in Güstrower Innenstadtlage

Neben der Wiedereröffnung des Eiscafé Am Berge (ehemals Eiscafé Hahn) unter neuer Führung (nun Eiscafé Al Attar) sowie des Cafés am Markt 2 (Tastylounge) ist mit der Neueröffnung der Targobank am Pferdemarkt 57 die ehemals leerstehende Ladenfläche einer Neunutzung zugeführt.

Fördermittelanträge

Die Barlachstadt Güstrow hat für das Jahr 2024 bisher folgende Fördermittelanträge an das Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern gestellt:

  • Bibliothek - Medienankauf für öffentliche Bibliotheken, die Summe wird vom LFI ermittelt
    (im Jahr 2023 betrug die Fördersumme 10.186,98 €),
  • Museum - Restaurierung der Sammlung „Historische Theaterplakate“ mit einer Summe von 3.000 €

Eine Eingangsbestätigung ist für beide Anträge bereits eingegangen.

Sofortprogramm gegen den Leerstand und zur Belebung der Innenstadt

Im Januar und Februar sind insgesamt fünf Anträge von Gewerbetreibenden eingegangen. Ein Gewerbetreibender plant im März diesen Jahres drei Geschäfte zu eröffnen. Ein Gewerbetreibender hat bereits eröffnet, seine Förderungsfähigkeit wird derzeit durch die Rechtsstelle geprüft. Der neue Betreiber des Eiscafés Al Attar (ehemals Eiscafé Hahn) reichte ebenfalls einen Antrag bei der Stadt ein. Das Gewebe liegt jedoch außerhalb des Fördergebietes. Für dieses Sofortprogramm wurden 60.000 € in den Doppelhaushalt 2024/2025 eingestellt.

Ausschreibung Inselsee- & Lampionfest 2024, 2025, 2026

Auf die Ausschreibung zur Veranstaltung des Inselsee- & Lampionfestes 2024, 2025, 2026 (mit einer Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre) vom 12.02.2024 – 01.03.2024, veröffentlicht auf der Internetseite der Barlachstadt Güstrow, im Stadtanzeiger und überregional im Stadtmagazin piste, ist keine Bewerbung eingegangen.

Städtische Galerie Wollhalle

Ausstellung Young Art for Peace– Friede dem blauen Planeten

Am Sonntag, dem 28. Januar 2024, wurde in der Städtischen Galerie Wollhalle die neue Ausstellung Young Art for Peace– Friede dem blauen Planeten eröffnet.

Ausstellung Ines Baumgart „Woll-Weiß-Nicht“ (4. Mai - 1. September 2024) in Planung

Ines Baumgart präsentiert eindrucksvolle Objekte aus unterschiedlichen Materialen, darunter Papier, Tierwolle, Baumwolle, Metallbänder, Draht, Seile, Schnüre. Die von ihr gestalteten Körper und Fragmente orientieren sich an Gegebenheiten des Alltags und der Natur. Neben bereits fertigen Arbeiten plant die Künstlerin, ein speziell für die Wollhalle konzipiertes Kunstwerk vor Ort im Verlauf der Ausstellung zu beenden, sodass das Publikum das Entstehen eines Exponats mitverfolgen kann. 

Ausstellung 4. Laienkunstausstellung des Landkreises Rostock und der Barlachstadt Güstrow (3. Oktober 2024 - 5. Januar 2025) in Planung

Im Rahmen der 23. Kunstnacht am 2. Oktober 2024 wird die 4. Laienkunstausstellung eröffnet. Das Kooperationsprojekt des Landkreises Rostock und der Barlachstadt Güstrow steht dieses Mal unter dem Motto „Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“ (Pablo Picasso). Das Publikum darf über die eingereichten Arbeiten abstimmen; die drei besten Arbeiten werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 05.01.2025 ausgezeichnet.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Das Stadtmuseum konnte ein erfolgreiches Museumsjahr 2023 abschließen. 3115 Besucher – 2.541 Erwachsene und 574 Kinder – waren zu verzeichnen. Hinzukommen 1.623 Gäste, die das breite Veranstaltungsangebot nutzten – von museumspädagogischen Veranstaltungen, wie thematische Führungen, über Vorträge in der Reihe „Schätze aus dem Depot“ und dem Silhouettentheaterabend bis hin zum Internationalen Museumstag und der Güstrower Kunstnacht. Mehrere Pressebeiträge und Medienberichte im NDR Radio MV, auf GüstrowTV und MV1 widerspiegelten die vielfältigen Aktivitäten des Museums.

Auch in diesem Jahr wird die Zusammenarbeit mit dem John-Brinckman-Gymnasium fortgesetzt. Die erste Führung zum „Klassizismus in Güstrow“, die mittlerweile fester Bestandteil des Kunstunterrichts geworden ist, fand Ende Januar statt. Mit der Kita „Sonnenkinder“ wurden bereits zwei Führungen für Vorschulkinder durchgeführt. Weitere sollen in Zukunft folgen.

Die Alabasterpendule aus der Zeit um 1830/40, deren Restaurierung durch eine private Spende über den Kunst- und Altertumsverein Güstrow e.V. möglich wurde, ist weitgehend fertiggestellt. Boris Frohberg aus Berlin restaurierte das filigrane Alabastergehäuse, Helmut Langner aus Schwaan das Uhrwerk. Die Uhr wird anlässlich des Internationalen Museumstages am 19. Mai 2024 im Mittelpunkt stehen und dem Museum wieder übergeben.

Die nächste kleine Ausstellung im Rahmen „Schätze aus dem Depot“ wird sich mit der Geschichte des Güstrower Kniesenack-Bieres beschäftigen. Am 18. März findet im Rahmen der gleichnamigen Vortragsreihe des Kunst- und Altertumsvereins die Übergabe einer weiteren Schenkungen an das Stadtmuseum statt, ein weiteres Exemplar des Loblieds „ENCONIUM oder Lob=Spruch des weitberühmten, gesunden, kräftigen und wohlschmeckenden Gersten=Biers Kniesenack genannt“.

Der seltene Druck stammt aus Schweizer Privatbesitz und wurde vom Verein Original Güstrower Kniesenack e.V. entdeckt. Mit Mitteln der Museumsförderung der Fielmann AG konnte der Druck durch den Kunst- und Altertumsverein Güstrow e.V. für das Stadtmuseum erworben werden.

Zusammen mit weiteren Exponaten aus den Beständen des Stadtmuseums und des Kniesenack-Vereins wird er in den nächsten Wochen in der kleinen Sonderausstellung zu sehen sein.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz wurde Ende Februar mit einem Netzwerktreffen „Medien aktiv“ fortgesetzt. Auch die Enquete-Kommission „Jung sein in MV“ des Landtags MV war von der Bibliothek angetan und trifft sich dort im April.

Am 27. Januar 2024 fand die Veranstaltung zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus unter guter Beteiligung statt.
Am 23. Februar wurde zum 40. Todestag von Uwe Johnson die überarbeitete Johnson-Lehmbäcker-Fotoausstellung eröffnet.

Hinzu kam wieder das Ausrichten des Vorentscheids für den bundesweiten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, deren Gewinnerin zum Landesentscheid nach Schwerin fahren wird. Ebenso wurde ein Aktionssamstag mit Kinderlesung und Vorführen des Lasercutters aus dem Makerspace der Bibliothek (MINT-Förderung) durchgeführt.

Im März wird der Güstrower Literaturwissenschaftler und Bundesverdienstkreuzträger Carsten Gansel seine vielbeachtete Biografie Brigitte Reimanns präsentieren. Im April wird zum Welttag des Buches ein Regionalautor zu Wort kommen – Siebo Woydt aus Lalendorf stellt seinen im Dortmunder grafit-Verlag erschienenen Thriller vor. Im April findet wieder ein Aktionssamstag mit Kinderlesung in der Bibliothek statt. Der übrige Zuspruch zu den Angeboten der Bibliothekspädagogik ist erfreulich ungebrochen hoch.

Stadtarchiv „Heinrich Benox“

Zum 12. Tag der Archive wurde in Kooperation mit dem Archiv des Landkreises Rostock eine Ausstellung zum Thema „Essen und Trinken“ erarbeitet. Die Ausstellung mit dem Namen „Not und Neuanfang. Ernährung und Versorgung in Krisenzeiten“ ist vom 2. März bis zum 14. März 2024 im Veranstaltungsbereich der Wollhalle täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr kostenlos zu besichtigen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

 

]]>
RSS
news-1254 Wed, 06 Mar 2024 12:02:19 +0100 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Europa- und Kommunalwahlen am 09.06.2024 gesucht https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1254&cHash=319f8f42a89e8b67cfaa0336d1c17b0d Für die am 9. Juni 2024 stattfindenden Europa- und Kommunalwahlen sucht die Barlachstadt Güstrow noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zur Bildung der Wahlvorstände. Nach § 12 Landes- und Kommunalwahlgesetz M-V üben die Mitglieder der Wahlvorstände ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Sie erhalten für den Wahltag je nach ausübender Funktion eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten melden sich bitte bei der Barlachstadt Güstrow, Markt 1, 18273 Güstrow, Dienststelle Technisches Rathaus, Baustraße 33, Zimmer 210.

Ansprechpartnerinnen:

 

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1253 Tue, 05 Mar 2024 11:13:33 +0100 Parkeinschränkungen auf dem Parkplatz Tiefetal ab 11.03.2023 aufgrund von Abbrucharbeiten auf dem Grundstück Pferdemarkt 40 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1253&cHash=15db0fee0b24fd940ef6ab70ee12a063 Auf Grund von Abbrucharbeiten auf dem Grundstück Pferdemarkt 40 wird es auf dem Parkplatz Tiefetal vom 11.03.2024 bis voraussichtlich Ende Juni 2024 zur Einschränkungen kommen.

Ab 11.03.2024 wird die im beigefügten Lageplan rot hinterlegte Teilfläche des Parkplatzes als Baustelleneinrichtung genutzt, so dass sie bis zum Ende der Abbrucharbeiten zum Parken nicht zur Verfügung steht.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1252 Thu, 22 Feb 2024 15:28:03 +0100 Städtebauliche Neuentwicklung des Bereiches Pferdemarkt / Tiefetal / Schnoienstraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1252&cHash=6444494dd690255076406c1efbe4462c Sanierungsgebiet Altstadt
Ordnungsmaßnahme im Rahmen einer städtebaulichen Neuentwicklung des Bereiches Pferdemarkt / Tiefetal / Schnoienstraße – Rückbau des rückwärtigen Gebäudes und Anbaus auf dem ehemaligen Bäckereigrundstück Pferdemarkt 40

In den letzten Jahren wurden in dem Quartier Pferdemarkt /Tiefetal/ Schnoienstraße die leerstehenden, ehemals gewerblich genutzten Gebäude zurückgebaut, um übergangsweise ein zusätzliches Angebot an innerstädtischen Stellflächen im Bereich Tiefetal zu schaffen. Am 22.10.2020 wurde durch die Stadtvertretung der Aufstellungsbeschluss Nr. 101 „Pferdemarkt – Tiefetal“ als Grundlage der Entwicklung des Quartiers beschlossen. Planungsziel ist die Ausweisung eines Kerngebietes, um damit die planungsrecht­lichen Voraussetzungen zur Entwicklung des zentralen Geschäfts­bereichs der Barlachstadt Güstrow zu schaffen. Beabsichtigt ist insbesondere die Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses mit einer Verkaufsfläche (VK) von maximal 2.000 m² und Stellflächen.
In diesem Zusammenhang wurde 2021 durch die Barlachstadt Güstrow das leerstehende Grundstück Pferdemarkt 40 käuflich erworben, um es im Rahmen der Neuentwicklung des Quartiers mit einzubeziehen und die bestehenden Missstände an dieser Stelle zu beseitigen.
Das Grundstück ist am Pferdemarkt mit einem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus aus dem 19. Jahrhundert bebaut. Hinter dem Hauptgebäude befinden sich ein seitlicher, dreigeschossiger Anbau sowie ein zweigeschossiges Quergebäude. Diese rückwärtigen baulichen Anlagen, die in der Vergangenheit immer wieder erweitert und umgebaut wurden, sind das Ergebnis der seit 1874 auf diesem Grundstück betriebenen Bäckerei. Unter anderen wurde das rückwärtige fachwerksichtige Quergebäude einst als Mehlspeicher errichtet und genutzt. Im Erdgeschoss des Anbaus war die Backstube untergebracht. Diese Gebäudeteile standen nach der Nutzungsaufgabe 1996 leer und verfielen immer mehr.

Im Rahmen der städtebaulichen Neuentwicklung des Quartiers ist durch die Barlachstadt Güstrow unter Einsatz von Städtebau­fördermitteln auf diesem Grundstück der Rückbau der seit Jahren leerstehenden und teilweise nicht mehr begehbaren hinteren Gebäude­teile vorgesehen.
Die Planung und Durchführung des Rückbaus erfolgt durch ein örtliches Ingenieurbüro im Auftrag des Treuhänderischen Sanierungsträgers der Barlachstadt Güstrow.
Das Vergabeverfahren der Abbruchleistung wurde im Januar 2024 durchgeführt. Im Februar ist mit vorbereitenden Arbeiten zur Maßnahme begonnen worden. Sie soll voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen werden. Die angrenzenden Eigentümer und Anwohner werden im Rahmen der Abbruchvorbereitungen nach Abstimmung mit der ausführenden Abbruchfirma im Detail über den Abbruch informiert.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1250 Wed, 31 Jan 2024 11:15:57 +0100 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 31.01.2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1250&cHash=98bc43a4beebbb27e103632957d546fe Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Eigene Informationen

Umsetzung des Beschlusses VII/1027/24 zum Erhalt der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes M-V in Güstrow

Mit einem Schreiben vom 24.01.2024 habe ich die Landtagspräsidentin, die Ministerpräsidentin, den Minister für Inneres, Bau und Digitalisierung sowie den Finanzminister über den Beschluss der Stadtvertretung am 11.01.2024 in Kenntnis gesetzt. Das Schreiben an die Landtagspräsidentin ist beispielhaft als Anlage dem Informationsbericht beigefügt. Die Landtagspräsidentin hat bereits geantwortet und mitgeteilt, dass der Brief zuständigkeitshalber in die Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern geschickt wurde. Eine Kopie des Schreibens haben der Vorsitzende des Innenausschusses und der Vorsitzende des Wissenschafts- und Europaausschusses des Landtages erhalten. Finanzminister Dr. Geue hat mitgeteilt, dass er thematisch eng bei der Konzeptionierung eingebunden ist. Er verweist aber auf die Federführung des Innenministers.

Stadtamt

Information zum Stellenbesetzungsverfahren zur Amtsleitung Baubetriebshof

Mündlicher Vortrag!

Stadtentwicklungsamt

Straßen- und Brückenbaumaßnahmen

Sanierungsmaßnahme Markt

Am 15.01.2024 wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Sie konzentrierten sich auf den Einbau der Pflanzsysteme für die Baumstandorte auf der Südseite der Pfarrkirche. Im Bereich der Pflanzgruben kamen die Archäologen aufgrund zahlreicher Funde von früheren Bestattungen rund um die Kirche erneut zum Einsatz. Die Einbindung der neu verlegten Gasleitung auf der Westseite des Marktes konnte bei milderen Temperarturen am 25.01.2024 erfolgen. Damit wurde der Weg für den Rückbau der alten Gas- und Wasserleitung in Vorbereitung des Kanalbaus freigemacht. Mit den weiterführenden Tiefbauarbeiten wurde am 29.01.2024 begonnen. Die gesteckten Fertigstellungstermine für die einzelnen Bauabschnitte sind bisher nicht gefährdet.

Bike+Ride-Anlage Schwaaner Straße

Die Arbeiten an der Bike+Ride-Anlage konnten am 29.01.2024 fortgesetzt werden. Die tiefbauseitige Erschließung bezogen auf Niederschlagswasser, Strom und Leerrohre fand am 31.01.2024 ihren Abschluss. Mit der Verbreiterung des gemeinsamen Geh-/Radweges entlang der Schwaaner Straße wurde begonnen.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Den kompletten Informationsbericht lesen Sie bitte hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1248 Thu, 11 Jan 2024 11:20:47 +0100 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 11. Januar 2024 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1248&cHash=70e226b98bc2e03e228b458c8b9cd2d5 Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Zuschussprogramm zur Belebung der Innenstadt

Durch die Barlachstadt Güstrow wurden im Rahmen des Sofortprogrammes gegen den Leerstand und zur Erhöhung der Attraktivität im Jahr 2023 zwei Unternehmen gefördert. Beide erhielten nach der Antragsstellung die Anschubfinanzierung und den Mietzuschuss. Zwei weitere Gewerbetreibende haben Interesse an der Eröffnung eines Gewerbes im Güstrower Innenstadtbereich bekundet und werden derzeit dazu beraten.

Jahreswirtschaftsbericht

Der Jahreswirtschaftsbericht der Barlachstadt Güstrow für das Jahr 2022 befindet sich derzeit in der Finalisierung und wird zeitnah auf der Webseite der Stadt unter https://www.guestrow.de/wirtschaft-bildung/jahreswirtschaftsbericht veröffentlicht.

Mitgliederversammlung GüstrowTourismus e.V.

Auf der Mitgliederversammlung am 20.11.2023 haben die Mitglieder des Vereins GüstrowTourismus e.V. den Bericht zum Geschäftsjahr 2022 zur Kenntnis genommen und diskutiert. Satzungskonform fand nach 2 Jahren die Neuwahl des Vorstandes statt. Durch die Mitgliedschaft wurden Erich-Alexander Hinz, Dr. Magdalena Schulz-Ohm, Andy Haensch und Jan Hendrik Hertzsch in den Vorstand gewählt. Als Vertreterin der Barlachstadt Güstrow wurde Anett Grabbe bestätigt und in der konstituierenden Sitzung erneut für zwei Jahre zur Vorsitzenden gewählt. Die Jahresrechnung 2022, das Ist 2023 und der Wirtschaftsplan 2024 ist neben dem Bericht aus der Mitgliederversammlung und den touristischen Zahlen als Anlage beigefügt.

Museum der Barlachstadt Güstrow

Die im Sommer durch den Hamburger Experten Prof. Friedemann Hellwig begutachtete Viola da Gamba aus dem Jahr 1727 stand im November erneut im Mittelpunkt. Durch den Artikel im „Mecklenburg-Magazin“ wurden die Kinder des Vorbesitzers auf das Instrument aufmerksam und wandten sich an das Museum. Am. 15. November besuchten Dr. Gisela Birnbaum, geb. Hamel, und Dieter Hamel das Museum und konnten weitere wichtige Informationen zur Provenienz des seltenen Stückes und zur Familiengeschichte liefern.

Am 22. November 2023 erfolgte die Übergabe einer weiteren Schenkung der Fielmann AG an das Stadtmuseum. Die aus Hamburger Privatbesitz erworbenen sieben Porträts der Güstrower Familie Burmeister stammen aus dem frühen 19. Jahrhundert und von der Hand der Maler Heinrich Abel Seyffert und Ludwig Hückstädt und erweitern den Sammlungsschwerpunkt Güstrower Künstler und Porträts Güstrower Bürger. Die Porträts werden mit weiteren Objekten aus dem Depot des Museums in der kleinen Ausstellungsreihe „Schätze aus dem Depot“ präsentiert.

Städtische Galerie Wollhalle

Am Sonntag, dem 28. Januar 2024, um 15 Uhr wird in der Städtischen Galerie Wollhalle die neue Ausstellung „Young Art for Peace“ eröffnet. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kunst- und Altertumsvereins Güstrow e.V. und der Barlachstadt Güstrow und zeigt auf, wie sich junge Menschen unterschiedlichen Alters inhaltlich auf ganz persönliche Weise mit den gegenwärtigen weltweiten Herausforderungen wie etwa kriegerischen Auseinandersetzungen oder den Folgen des Klimawandels auseinandersetzen. Die Ausstellung präsentiert zum einen Arbeiten aus der zurückliegenden Plakatbiennale „Youth in Europe“ (2001 bis 2014), an der sich einst Studierende an Designschulen rund um die Ostsee beteiligten. Zum anderen werden Schülerplakate präsentiert, die im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht worden sind. Der Schülerwettbewerb „Friede dem blauen Planeten“ fand im Schuljahr 2022/23 statt. Eine fachkundige Jury begutachtete die eingereichten Arbeiten und wählte die Trägerinnen und Träger der Jurypreise aus, die im Rahmen der Vernissage am 28. Januar ausgezeichnet werden. Die Ausstellung endet am 14. April 2024 mit einer Finissage und der Verleihung des Publikumspreises.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Uwe Johnson-Bibliothek konnte wieder das ganze Jahr über öffnen und die Besuchszahlen stiegen auf 36.036 (Vorjahr 28.290). Die Ausleihen stiegen auf knapp 112.000 (gegenüber gut 97.000 im Vorjahr). Aktive Nutzerkonten stiegen ebenfalls leicht von 2.338 auf 2.457. 125 Veranstaltungen – die meisten wie immer zur Bibliothekspädagogik – wurden durchgeführt. Alle Pflichtkriterien des Landes MV, inkl. der geforderten 10 % Erneuerungsquote als Pflichtkriterium für Fördermittel, wurden erfüllt. 15.700 € Drittmittel wurden eingeworben, davon 11.258 € vom Land.

In Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz wurde am 2. Dezember ein Aktionstag zum Thema „Internetsicherheit“ durchgeführt. Der Zuspruch war mit über 200 Besuchen beachtlich.

Die Kooperation für das Angebot zur Förderung von Technikkompetenz mit dem Verein Deutscher Ingenieure wird fortgesetzt. 15 weitere Bibliotheken werden nach dem Güstrower Vorbild ausgestattet. Die Güstrower Bibliothek brachte in zwei Workshops ihre gesammelten Erfahrungen ein.

Zum neuen Jahr wird die erste Veranstaltung wieder zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2024, 19:30 Uhr stattfinden. Dieses Jahr mit dem langjährigen Chefredakteur des SPIEGEL Martin Doerry, welcher über das Schicksal seiner Mutter als Halbjüdin in Kriegs- und Nachkriegszeit ein aktuelles Buch vorgelegt und damit auch die Erinnerung an den Kriegsende überdauernden Antisemitismus thematisiert hat.

In das „Johnson-Jahr“ 2024 (90. Geburtstag und 40. Todestag) startet die Bibliothek mit einer Überarbeitung der Johnson-Lehmbäcker-Fotoausstellung am 23. Februar 2024 zum Todestag des Literaten.

Im März wird dann der Güstrower Literaturwissenschaftler Carsten Gansel seine vielbeachtete Biografie Brigitte Reimanns präsentieren. Zum Welttag des Buches im April wird wieder ein Regionalautor zu Wort kommen. Siebo Woydt aus Lalendorf stellt seinen im Dortmunder grafit-Verlag erschienenen Thriller vor.

Stadtarchiv Heinrich Benox

Im Jahr 2023 hatte das Stadtarchiv Güstrow 63 Direktbenutzer, die 179 Nutzungstermine wahrgenommen haben. Es wurden 202 schriftliche Anfragen beantwortet. Ein Großteil betraf die Personenstands-unterlagen (standesamtliche Dokumente) und Bauanfragen. Der Rest der Anfragen setzte sich vor allem aus heimathistorischen und wissenschaftlichen Anfragen zusammen.

Der Hauptschwerpunkt des Archivs lag auch in 2023 auf der Vorbereitung des zukünftigen Umzugs in den historischen Wasserturm in der Baustraße. Das umfasste insbesondere die Archivalien-Verpackung, aber auch die Unterstützungsleistungen für die zukünftige Ausstattung des Archivs, sowie die Teilnahme an den Bauberatungen zum Bauprojekt.

Ein weiterer Aufgabenkomplex ist die stetige Erfassung von Archivalien in der Archivdatenbank Augias für die zukünftige Vorort- und externe Recherchen von Benutzern.

Da der Bestand der Personenstandunterlagen mittlerweile der am meisten genutzte Bestand ist, wurde der Verzeichnungsschwerpunkt in der Archivdatenbank vor allem auf diesen Bereich gelegt. Fünf der ehemaligen Standesämter des Altkreises Güstrow, welche vor mehreren Jahrzehnten in das Aufgabengebiet des Standesamtes Güstrow übergeben wurden, sind vollständig verzeichnet worden. Auch die Betriebszeitung „LMB-Aktuell“ des VEB Landmaschinenbau Güstrow für den Zeitraum 1978 bis 1990 ist vollständig verzeichnet. Im Rahmen dieser Arbeiten, die nur durch die Personalaufstockung möglich waren, konnte die Anzahl der erfassten Archivalien auf 656 vervielfacht werden.

Beteiligungsverfahren zur Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogrammes

In der Zeit vom 22.01. bis 29.02.2024 findet das Beteiligungsverfahren zur Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogrammes statt. Der Schwerpunkt liegt in der Ausweisung von neuen Flächen für Windenergie. Im Bereich der Barlachstadt Güstrow betrifft das Flächen am Parumer See und am Sumpfsee sowie östlich der Stadt bei Dehmen. Im nächsten Stadtanzeiger werden Kartenausschnitte und die Verfahrensdaten veröffentlicht. Das Stadtentwicklungsamt wird das Thema im Fachausschuss der Stadtvertretung ansprechen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1247 Tue, 09 Jan 2024 14:46:56 +0100 Jahresrückblick 2023 und Ausblick 2024 des Bürgermeisters https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1247&cHash=c003dadcc08a9dccf4f57b742923d466 In der Barlachstadt Güstrow wurde im Jahr 2023 viel erreicht. Mit der Eröffnung des Restaurants im Freizeit- und Erholungsbad Oase konnte die Sanierung abgeschlossen werden. Damit steht den Güstrowerinnen und Güstrowern ein Bad mit modernen Sport- und Erholungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auch für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerschaft der Regionalen Schule „Thomas Müntzer“ konnten die Lern- und Arbeitsbedingungen mit dem Abschluss der Baumaßnahmen am Altbauteil deutlich verbessert werden. Die Freigaben der Fahrradstraße Schwarzer Weg und die neue Brücke über die Nebel, vielen Güstrowern als „Kuhbrücke“ bekannt, erfreuen sicher nicht nur Radfahrer. Dem Güstrower Bildhauer Ernst Barlach wurde ein Denkmal auf dem Franz-Parr-Platz gesetzt. Investitionen in die Zukunft, wie die Erschließung der neuen Wohngebiete Am Stahlhof, am Fischerweg und Petershof, sind fertiggestellt. Die Baugebiete warten auf künftige Bauherren. Der Wasserturm in der Baustraße wird zu einem modernen Archiv umgebaut.

Für das Jahr 2024 hat sich die Barlachstadt Güstrow wieder einiges vorgenommen. Für den Schulcampus An der Nebel wird die Barlachstadt die Planungen für einen Schulneubau weiter voranbringen. Die größte Straßenbaumaßnahme - die Sanierung des Marktes – wird zielstrebig fortgeführt. Fortgesetzt werden Straßenbaumaßnahmen in der Flotowstraße, der Falkenflucht, der Werlestraße, Bärstämmweg und in der Grabenstraße.Neue Straßenbaumaßnahmen starten unter anderem am Klosterhof, in der Krückmannstraße, Gartenstraße, Gutower Straße und Pfahlweg. Im Zusammenhang mit dem touristischen Projekt Erlebnisvielfalt Inselsee soll ein Geh- und Radweg zwischen Schöninsel und dem Pfahlweg entstehen. Die Brücke in der Turmstraße wird erneuert, der Bau des Trimm-Dich-Pfades ist geplant und der barrierefreie Ausbau der Haltestellen wird im Jahr 2024 mit den Haltestellen Badestelle Inselsee, Koppelweg und Parumer Weg fortgesetzt.

Vergessen sollten wir bei allem Positiven nicht, dass es in vielen Teilen der Welt nicht friedlich zugeht, Menschen leiden und die Folgen des Klimawandels stellt die Weltbevölkerung vor große Herausforderungen. Die Ukraine kämpft seit 24. Februar 2022 für ihre Freiheit und Unabhängigkeit gegen den Aggressor Russland. Ein weiterer Krieg begann am 7. Oktober 2023 im Nahen Osten. Anders als in der Ukraine oder in Israel geht für die Menschen in Deutschland heute die größte Bedrohung nicht mehr vom Nachbarland aus. Zu Recht ist für sie die größte Herausforderung unserer Gegenwart der Klimawandel. Nur gemeinsam lösen wir die zahlreichen Krisen unserer Zeit, allem voran Krieg, Klimawandel, Energiekrise, Inflation … Städtepartnerschaften haben hier eine große Bedeutung. Der Motor der Zusammenarbeit ist hierbei Vertrauen, das auf den verschiedenen Ebenen unserer Gesellschaften in Netzwerken entsteht und gelebt wird.

Seit 2015 hat die Barlachstadt viele Flüchtlinge und Migranten aufgenommen. Es ist uns eine besondere Verpflichtung, diesen Menschen eine sichere Bleibe zu bieten. Allen daran Beteiligten möchte ich meinen besonderen Dank aussprechen und sie ermutigen, in ihrem Engagement nicht nachzulassen.

Aufgrund der vielschichtigen Probleme im Zusammenleben der Menschen - in unserer Stadt, in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt – ist es wichtig, dass wir unsere demokratische Ordnung verteidigen, u. a. mit dem Gebrauch unseres Wahlrechts am 09.06.2024.

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern der Barlachstadt Güstrow alles Gute für das Jahr 2024 und den Unternehmerinnen und Unternehmern ein erfolgreiches Geschäftsjahr!

Ihr Arne Schuldt
Bürgermeister

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1245 Tue, 12 Dec 2023 12:20:13 +0100 Verkürzte Öffnungszeit am 18.12.2023 im Bürgerbüro https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1245&cHash=edf2084b0e03651a379228b48742a812 Das Bürgerbüro der Barlachstadt Güstrow ist am Montag, den 18. Dezember 2023, ab 9:30 Uhr wegen einer Personalversammlung geschlossen. Ab 19.12.2023 ist das Bürgerbüro wieder planmäßig geöffnet.

Das Bürgerbüro arbeitet mit Terminvergabe. Termine können online unter https://www.guestrow.de (Bürgerservice – Online-Terminvergabe), telefonisch unter 03843 769-172 oder per E-Mail unter buergerbuero@guestrow.de gebucht werden. Für Terminbuchungen per E-Mail ist zusätzlich eine Telefonnummer anzugeben.

Zu den Sprechzeiten

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1244 Fri, 24 Nov 2023 12:20:45 +0100 Freigabe der Brücke 54 über die Nebel https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1244&cHash=7994fb9eeae71936382f2951c1564092 Nach 3-monatigen Vorbereitungsarbeiten konnte die neue Brücke am 22. November feierlich zur Nutzung freigegeben werden. Die neue Brücke 54 über die Nebel ersetzt eine Holzbrücke aus dem Jahr 1999. Sie ist vielen Güstrowerinnen und Güstrowern als „Kuhbrücke“ bekannt. Ausgeführt wurden die Arbeiten durch die Firma ASA Bau Greifswald.

Steckbrief zur „Kuhbrücke“:

  • Stützweite: 26,44 m
  • Breite: 2,55 m
  • Gesamthöhe 2,00 m
  • Gehwegbreite zwischen den Handläufen: 2,00 m
  • Fachwerkträgerbrücke
  • Material: Aluminium
  • Baukosten: 337.332,50 €
  • Baubeginn: 21.08.2023
  • Fertigstellung: 17.11.2023
  • Nutzungsfreigabe: 22.11.2023
  • Herstellungsort: Gambsheim (Frankreich)

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1243 Fri, 24 Nov 2023 09:41:41 +0100 Einladung zur öffentlichen Sitzung des Präventionsrates am 6. Dezember 2023 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1243&cHash=6f5a37535274830e9fe0609f6340f136 Am 6. Dezember 2023, 17:00 Uhr, kommt der Präventionsrat der Barlachstadt Güstrow zu seiner nächsten Sitzung im Rathaus, Markt 1, Stadtvertretersaal, zusammen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Karin Bartock
Öffentlichkeitsarbeit
Markt 1, D-18273 Güstrow
Tel.: +49 3843 769-101
Karin.Bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1242 Tue, 21 Nov 2023 17:47:40 +0100 Sofortprogramm zur Innenstadtbelebung - Antragstellung ab sofort möglich https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1242&cHash=2abac5cd9b7b360eb8b81a2daa94630b Die Antragsstellung für das durch die Stadtvertretung am 13.07.2023 beschlossene „Sofortprogramm gegen den Leerstand und zur Belebung der Innenstadt“ ist ab sofort möglich.

Das Förderprogramm setzt es sich als Ziel, die Güstrower Innenstadt zu stärken und Leerstände zu vermeiden, indem die Ansiedlung von Unternehmen im Innenstadtbereich finanziell unterstützt wird. Durch diese Schaffung von Anreizen für Neuansiedlungen sollen bestehende Gewerbeleerstände abgebaut werden und das Angebot an Händlern, Dienstleistungen und Gewerbetreibenden erweitert werden und zur Stärkung und Belebnung der Innenstadt führen.

Interessierte Gewerbetreibende, die ihren Geschäftsbetrieb nach dem 13.07.2023 im Güstrower Innenstadtbereich eröffnet haben, können sich unter bestimmten Voraussetzungen auf eine Förderung bewerben. Neben einem Zuschuss für die Anschaffungskosten, die bei einer Geschäftseröffnung anfallen, kann auch ein Mietzuschuss beantragt werden, der die Gewerbetreibenden in den Anfangsmonaten der Neueröffnung unterstützen soll.

Weitere Informationen zum Förderprogramm, den Zuwendungsvoraussetzungen und der Beantragung finden Sie hier: https://www.guestrow.de/wirtschaft-bildung

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS