Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow https://www.guestrow.de Aktuelles aus der Barlachstadt Güstrow de Barlachstadt Güstrow Thu, 21 Oct 2021 10:19:47 +0200 Thu, 21 Oct 2021 10:19:47 +0200 TYPO3 news-1088 Wed, 06 Oct 2021 11:34:30 +0200 Schulanmeldung für das Schuljahr 2022/23 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1088&cHash=1d269dfb62680ffef201202c2ffa5ce6 Die Barlachstadt Güstrow ruft zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2022/2023 auf. Es sind alle Kinder anzumelden, die vom 01.07.2021 bis 30.06.2022 sechs Jahre alt werden und hinreichend körperlich und geistig entwickelt sind.

Güstrower Eltern können ihre Kinder bis 31.10.2021 an der örtlich zuständigen Schule anmelden. Die Zuständigkeit ergibt sich aus der Satzung über die Festlegung von Einzugsbereichen für die allgemein bildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft auf dem Gebiet des Land­kreises Rostock - Schuleinzugsbereichssatzung. Diese Satzung ist auf der Homepage des Landkreises Rostock veröffentlicht.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1089 Wed, 06 Oct 2021 11:34:30 +0200 Schulanmeldung für das Schuljahr 2022/23 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1089&cHash=7882d854f20febafccc13bab354b9242 Die Barlachstadt Güstrow ruft zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2022/2023 auf. Es sind alle Kinder anzumelden, die vom 01.07.2021 bis 30.06.2022 sechs Jahre alt werden und hinreichend körperlich und geistig entwickelt sind.

Güstrower Eltern können ihre Kinder bis 31.10.2021 an der örtlich zuständigen Schule anmelden. Die Zuständigkeit ergibt sich aus der Satzung über die Festlegung von Einzugsbereichen für die allgemein bildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft auf dem Gebiet des Land­kreises Rostock - Schuleinzugsbereichssatzung. Diese Satzung ist auf der Homepage des Landkreises Rostock veröffentlicht.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1086 Tue, 28 Sep 2021 12:11:04 +0200 Beeinträchtigungen durch Straßenunterhaltungsarbeiten in der Eisenbahnstraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1086&cHash=4b5e8f3533033d5c627f5ea57ef20796 Am Donnerstag, den 30. September 2021, werden in der Eisenbahnstraße der Barlachstadt Güstrow im Bereich der Bushaltestellen dringend erforderliche Unterhaltungsarbeiten an der Asphaltstraße durchgeführt.

In der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr kommt es zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Die Regelung des Verkehrs erfolgt durch eine Ampel.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1085 Wed, 22 Sep 2021 17:16:17 +0200 Einladung zum Festakt zum Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1085&cHash=fd63a463cfd371ac6f4eec92e07aec6c Familienfest und Kunstnacht

In diesem Jahr soll das für unsere Stadt so wichtige Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit nun nachgeholt werden. Dazu findet am 2. Oktober 2021, um 10:00 Uhr auf dem Domplatz ein ca. einstündiger Festakt statt. Neben musikalischen Beiträgen sind eine Festansprache des Stadtpräsidenten der Barlachstadt Güstrow sowie unserer Partnerstadt Gryfice und Grußworte unserer Partnerstadt Neuwied sowie unserer Partnergemeinde Kronshagen geplant. Im Rahmen des Festaktes wird auch das Jubiläum „30 Jahre Städtebauförderung“ gewürdigt.

Neben geladenen Gästen sind selbstverständlich die Güstrowerinnen und Güstrower zu diesem Festakt herzlich eingeladen.

Mit diesem Festakt wird auch das Familienfest, das sich unmittelbar anschließt, eröffnet. Ab 18:00 Uhr beginnt dann die Kunstnacht.

30 Jahre Städtebauförderung in Güstrow

Im Jahr 2021 jährt sich zum 30. Mal die Aufnahme der Güstrower Altstadt in die Städtebauförderprogramme des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Das ist Anlass genug, die seitdem eingetretene Erfolgsgeschichte zu feiern und zu dokumentieren.

1991 drohte eine Vielzahl wertvollster Gebäude vollends zu verfallen, andere Gebäude konnten aufgrund altersbedingter Bauzustände und schwerer Baumängel nicht mehr genutzt werden. Das einzigartige „Flächendenkmal Altstadt Güstrow“ wäre beinahe verloren gewesen.

Dank der massiven Unterstützung von Bund und Land, durch den großen Anteil städtischer Mittel und das starke Engagement privater Bauherren ist seit 1991 viel geschehen. Die Güstrower Altstadt besitzt 650 Hauptgebäude, von denen 295 Einzeldenkmale und 168 Gebäude von besonderer städtebaulicher Bedeutung sind. Seit 1991 wurden 460 Gebäude mit 1.374 Wohneinheiten vollsaniert, 70 Gebäude mit 168 Wohneinheiten teilsaniert und 90 Gebäude mit 385 Wohneinheiten neu gebaut.

Bis September 2021 wurden 140 Millionen Euro Städtebaufördermittel von Bund, Land und Stadt eingesetzt. Zusammen mit den erheblichen privaten Mitteln sind insgesamt fast 1 Milliarde Euro in die Sanierung der Altstadt geflossen.

Eine Verhüllungsaktion an drei herausragenden Einzeldenkmalen an der Nordost-Ecke des Güstrower Domplatzes versinnbildlicht auf spektakuläre Weise diese Erfolge. Vor einem Teilbereich der seit 1991 beispielgebend sanierten Gebäude sind bedruckte Planen installiert, die den beklagenswerten Zustand dieser Häuser in den frühen 1990er Jahren darstellen. Deutlicher können Ausgangslage und inzwischen Erreichtes wohl nicht dargestellt werden.

Die Barlachstadt Güstrow möchte sich auf diese Weise sehr herzlich bei allen Beteiligten bedanken – beim Bund, dem Land Mecklenburg-Vorpommern und vor allem auch bei allen privaten Bauherrn, die mit Mut und großem Einsatz diese 30-jährige Erfolgsgeschichte geschrieben haben.

Die Verhüllungsaktion beginnt am 27.09.2021 und wird bis zum Ende der ersten Oktoberwoche (Ferienwoche) erlebbar sein.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1080 Wed, 18 Aug 2021 13:58:01 +0200 Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1080&cHash=7ca81fa2f4e6bdb8954b45086fb6b534 Sein oder Schein? Das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals passt sehr gut zur Güstrows aktueller Großbaustelle am Schloss. Man muss schon genauer hinschauen, um das Illusionierte von dem Realen zu unterscheiden. Ob es nun für einen bestimmten Zeitraum oder für die Ewigkeit ist, der Facettenreichtum in der Baukunst ist sehr vielseitig, wenn es darum geht, ein Gebäude oder Objekt in einem anderen Licht erscheinen zu lassen. Güstrow verfügt über viele solcher historischen Gebäude, bei denen man sich die Frage stellt: Was ist echt und was ist Illusion, neu interpretiert oder idealisiert?
Den durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 1993 initiierten Tag des offenen Denkmals, der jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfindet, nimmt die Barlachstadt Güstrow gerne zum Anlass, der Öffentlichkeit interessante historische Gebäude und Stätten zu präsentieren, deren Erhalt und kulturelles Erbe für die Nachwelt gesichert wurde oder die noch saniert und modernisiert werden sollen. Dabei steht das Engagement der Bauherren, Architekten und Planer sowie der gemeinnützigen und ehrenamtlich tätigen Personen und Institutionen im Vordergrund, deren Erfolge in der Sanierung und Erhaltung an diesem Tag präsentiert werden und die gleichzeitig diesen Tag mitgestalten werden.

Hier geht es zum <link file:9798 den link in einer neuen>Programm!

Kontakt:

Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1079 Wed, 04 Aug 2021 13:49:07 +0200 Fertigstellung des Geh- und Radweges Liebnitzstraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1079&cHash=004f9d4b2368647d18826c3c68f269c4 Verkehrsfreigabe Liebnitzstraße

Die Fertigstellung des Geh- und Radweges in der Liebnitzstraße steht kurz bevor.

Bis zum 6. August 2021 werden Restarbeiten ausgeführt. Die Abnahme der Bauleistungen erfolgt am 9. August 2021. Bei mangelfreier Abnahme des sanierten Geh- und Radweges kann ab 10.08.2021 der Verkehr in der Liebnitzstraße wieder in beide Fahrtrichtungen freigegeben werden.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1073 Tue, 22 Jun 2021 15:01:00 +0200 Start für Sanierungsmaßnahme „Armesünderstraße“ https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1073&cHash=d4f9f7586106b639a96c3b80a694038f Am 6. Juli 2021 beginnen die Bauarbeiten für die Armesünderstraße im Sanierungsgebiet „Altstadt“. Begonnen wird mit den Kanalbauarbeiten für den Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow im Bereich der Fahrbahn. Danach schließen sich die Arbeiten für die Medien der Stadtwerke Güstrow an. Abschließend erfolgen die Arbeiten an den Verkehrsanlagen.

Die Baumaßnahme wird bis zum Ende des Jahres ausgeführt. In diesem Zeitraum ist die Straße für jeglichen Verkehr gesperrt.

Die Straßensanierung ist eine weitere Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt mit der Stadtwerke Güstrow GmbH und dem Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow. Die BIG Städtebau GmbH fungiert als Treuhänderischer Sanierungsträger für die Barlachstadt Güstrow. Gefördert wird die Maßnahme mit Städtebaufördermitteln durch Bund und Land.

Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit gebeten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1072 Mon, 21 Jun 2021 08:33:51 +0200 Ferienangebot des Güstrower Stadtmuseums - Die Geschichte vom Fuchs und Igel. Plattdeutsch hören und verstehen. https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1072&cHash=c2588aab87eb530569ecd6ad0ddd4399 Das Stadtmuseum Güstrow hält in den Sommerferien ein besonderes Angebot bereit. An drei Donnerstagen, und zwar am 8., 15. und 22. Juli 2021 wird John Brinckmans Geschichte vom Fuchs und Igel nacherzählt. Wer dabei sein möchte, sollte am besten gleich einen Termin auswählen und sich anmelden. Beginn ist jeweils 9:30 Uhr und 10:45 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Nur nach telefonischer Anmeldung bei der Güstrow-Information unter: 03843 681023

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1071 Thu, 17 Jun 2021 14:14:05 +0200 Corona-bedingte Einschränkungen zum Besuch der Verwaltungsgebäude werden ab 21.06.2021 gelockert https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1071&cHash=fb92f0f09adf8499ad6a1552036f1b90 Die Einschränkungen für das Betreten der Verwaltungsgebäude der Barlachstadt Güstrow werden ab 21.06.2021 gelockert. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln, Hygienevorschriften und des zusätzlichen Tragens eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes können Anliegen wieder ohne Voranmeldung persönlich zu den <link den link in einer neuen>Öffnungszeiten vorgetragen werden.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

 

]]>
RSS
news-1069 Wed, 16 Jun 2021 15:14:50 +0200 Verkehrsversuch wird bis 30.06.2021 fortgeführt - aktuelle Informationen zur Änderung der Verkehrsführung https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1069&cHash=1427105d726f68bea2a5ecf27bc3afa1 In Auswertung der Gesamtergebnisse der Überwachung des 14-tägigen Verkehrsversuchs wird dieser zunächst bis 30.06. fortgesetzt. In diesen Zeitraum fällt auch der Beginn der Sommerferien und Urlaubshochsaison.

Nach den ersten zwei Wochen lassen die Ergebnisse den Rückschluss zu, dass die Verkehrsbelastung in der Güstrower Altstadt zwar hoch, jedoch die Befürchtung der Überlastung der Langen Straße nicht eingetreten ist. Des Weiteren ist festzustellen, dass eine Entlastung des Verkehrs in der Domstraße und im Grünen Winkel erreicht wurde.

In der Domstraße ist das Verkehrsaufkommen im Vergleich zur Belastung vor dem Verkehrsversuch in der ersten Woche um 25 Prozent und in der zweiten Woche um 30 Prozent zurückgegangen. Die Verkehrsbelastung lag somit in der zweiten Woche um 1.500 Kfz/24 h unter der Belastung vor dem Verkehrsversuch.

Im Grünen Winkel verhält sich dies vergleichbar, wobei hier noch der Verkehr aus der Hageböcker Straße die Belastung mit beeinflusst. Der Rückgang in der ersten Woche lag bei 22 Prozent und in der zweiten Woche bei 28 Prozent. In Zahlen ausgedrückt sind in der zweite Woche 1.400 Kfz/24 h weniger als vor dem Verkehrsversuch gezählt worden.

In der Langen Straße im Abschnitt Hollstraße-Mühlenstraße ist das Verkehrsaufkommen im Vergleich zur Belastung vor dem Verkehrsversuch in der zweiten Woche um 153 Prozent gestiegen. Die Verkehrsbelastung vergleichbarer Werte lag somit in der zweiten Woche um 2.800 Kfz/24 h über der Belastung vor dem Verkehrsversuch. Der Verkehr in diesem Abschnitt der Langen Straße setzt sich zu 81 Prozent aus Richtung Plauer Straße und 19 Prozent aus der Hollstraße/Kattrepel kommend zusammen. Für die Anlieger hat sich auch an den Wochenenden die Verkehrsbelastung erhöht. So lag sie am Sonntag den 13.06.2021 bei 3.078 Kfz/24 h. Der Vergleichswert vor Umkehrung der Verkehrsrichtung betrug 1.141 Kfz/24 h.Die Höchstbelastungen innerhalb der Wochen fallen jeweils auf den Donnerstag. Hier lag die Belastung am letzten Donnerstag bei 4.864 Kfz am Tag. Davon vielen auf die Nachstunden von 22:00 bis 06:00 Uhr 321 Kfz/8 Stunden, was einem Anteil von 6,6 % am Gesamtverkehrsaufkommen den Tages entspricht. Die Spitzenstundenbelastung des Tages lag bei 382 Kfz/h und fiel in die Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr.

Zur Verringerung der erhöhten Verkehrsbelastung in den Straßen Domstraße, Grüner Winkel und Hageböcker Straße begann am 01.06.2021 in der Barlachstadt Güstrow ein zeitlich befristeter Verkehrsversuch über zwei Wochen. Dieser steht im direkten Zusammenhang mit der Baumaßnahme Liebnitzstraße – beidseitige Radwege und westlicher Gehweg. Der Verkehrsversuch beinhaltet die Umkehrung der Einbahnstraßenregelungen in der Langen Straße und in der Gleviner Straße unter Beibehaltung der Polleröffnungszeiten in der Domstraße montags bis samstags von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Der automatische Poller auf dem Markt wurde für den Zeitraum des Verkehrsversuchs abgesenkt.

Die offizielle Umleitung für die Baumaßnahme westlicher Gehweg und beidseitige Radwege an der Liebnitzstraße war und ist von der verkehrsrechtlichen Anordnung zur Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt nicht betroffen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1067 Tue, 08 Jun 2021 08:49:13 +0200 Güstrow ist offiziell Fairtrade-Stadt https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1067&cHash=73b4196c59fbd11b2e2016eb317b11a4 Am 1. Juni 2021 wurde der Barlachstadt Güstrow der Titel „Fairtrade-Stadt“ verliehen. Bürgermeister, Arne Schuldt, nahm die <link file:9720 _blank download fairtrade-stadt güstrow>Urkunde

vom TransFair e.V. in Empfang. Aufgrund der Corona-Bestimmungen war eine persönliche Übergabe nicht möglich. Deshalb übernahm dies Elisabeth Möser vom Eine-Welt-Landesnetzwerk. Aus dem Güstrower Dom wurde die feierliche Übergabe mittels Livestream übertragen und ist neben einer Bildergalerie unter www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/stadt/fairtrade-stadt-guestrow/ zu finden.

Mit Blick auf den Internationalen Kindertag entschied sich die Steuerungsgruppe bewusst für den 1. Juni als Tag der Urkundenübergabe. Der Bürgermeister hob in seiner Rede während der Veranstaltung hervor: „Es ist uns wichtig, dass schon Kinder erfahren, dass sie durch ihr Handeln selbst etwas ändern können.“

Am Abend fand auf MVlokal unter dem Format „Güstrow AM DIENSTAG“ eine Diskussionsrunde zum Thema Fairtrade statt (https://www.youtube.com/watch?v=41CbqZZYK7I).

Mit Stolz darf sich die Barlachstadt Güstrow mit dem neuen Namen „Fairtrade-Stadt“ schmücken, denn hier wird fairer Handel groß geschrieben. Nun gilt es, das Zertifikat des TransFair e.V. mit Leben zu erfüllen. Im November soll eine Teilnahme an den Weltwechsel-Tagen stattfinden. Außerdem wird eine Kommunikations- und Strategieberatung in Anspruch genommen, die einerseits helfen soll, innerhalb der Verwaltung Potenziale der Beschaffung von Fairtrade-Produkten zu heben und andererseits den fairen Handel vor Ort stärker in die Öffentlichkeit zu rücken. Unabhängig davon engagieren sich natürlich auch die Akteure in der Stadt weiterhin für den fairen Handel. Seien es neue Fairtrade-Produkte im Sortiment, Ausstellungen zum fairen Handel oder der regelmäßig Austausch – wie z. B. im Fairtrade-Kurs der Freien Schule.

Auf der Grundlage eines Beschlusses der Stadtvertretung vom Oktober 2019 reichte die Stadt ihre Bewerbung zur Fairtrade-Stadt beim TransFair e.V. ein. Eine hierfür geründete Steuerungsgruppe koordinierte erfolgreich die Arbeit am Projekt. Am 15.12.2020 erreichte Güstrow die positive Nachricht, dass die Bewerbung erfolgreich bestätigt wurde.

Die Steuerungsgruppe setzt sich aus Jan Günther-Feldmann, Vorsitzender der Steuerungsgruppe und Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen, Erika Maurer vom Weltladen Güstrow e.V., Anett Grabbe als Abteilungsleiterin Marketing, Kultur und Tourismus der Barlachstadt Güstrow, Judith Böttcher von der Bildungsgruppe des Weltladens, Rahel Havemann als interessierte junge Bürgerin, Philipp da Cunha als 1. Stellvertreter des Präsidenten der Stadtvertretung sowie als Vertreter der SPD, Juliane Schmiel als Vertreterin DER LINKEN sowie Maria Havemann als Vertreterin von Bündnis 90/Die Grünen zusammen.

 

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de]]>
RSS
news-1066 Mon, 07 Jun 2021 12:37:21 +0200 Kostenlose Schrottaktion im Juni/Juli 2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1066&cHash=453740f4fb63d9582b36ff987a59d93f Vom 14.06. bis zum 05.07.2021 findet die einzige kostenlose Schrottentsorgung 2021 für die Barlachstadt Güstrow statt. Die Container werden an den bekannten Plätzen für einen Tag in der Zeit von 12:00 bis ca. 18:00 Uhr gestellt. 

In die Container kann Schrott aller Art, wie Badewannen, Metall­rohre, Garten- und Ackergeräte, Metallteile von Kfz. und Heizungen etc. entsorgt werden. Auch Schrott mit anderem Materialbesatz wird gerne entgegen genommen. Jedoch gehören z. B. Reifen und Sperrmüll nicht in die Container.

Ort
Stelltag
Klueß, Sandweg, Iglu-Stellplatz14.06. (Mo)
Lange Stege, gegenüber Nr. 40 Gärten15.06. (Di.)
Ulrichplatz, Iglu-Stellplatz16.06. (Mi.)
Schweriner Chaussee – Ecke Seidelstraße17.06. (Do.)
Schwaaner Chaussee, Gartenanlage 18.06. (Fr.)
Am Suckower Platz, Höhe Trafo21.06. (Mo.)
Plauer Chaussee, gegenüber der Tankstelle 22.06. (Di.)
St.-Jürgens-Weg, Speicher23.06. (Mi.)
“Am Werder“, Parkplatz Gartenanlage24.06. (Do.)
Goldberger Straße, Parkplatz25.06. (Fr.)
Suckow, Trafo 28.06. (Mo.)
Senator-Beyer-Weg, Höhe Garagen29.06. (Di.)
Ziegeleiweg, vor Gartenanlage Parkplatz30.06. (Mi.)
Sonnenplatz, Garagen Höhe Nr. 05 01.07. (Do.)
Spaldingsplatz, Parkplatz

02.07. (Fr.)

Neu Strenz, Am Fuchsberg 05.07. (Mo.)

Hinweis auf das Elekro- und Elekronikgerätegesetz(ElektoG)

Sämtlicher Elektroschrott (Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernsehgeräte) gehören nicht in die Container. Hier werden über die Wertstoffhöfe des Landkreises Rostock bzw. über die VEOLIA Umweltservice Nord GmbH Karow (Telefon 03843 24610) Entsorgungsmöglichkeiten angeboten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1065 Fri, 28 May 2021 10:28:09 +0200 Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt der Barlachstadt Güstrow ab 01.06.2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1065&cHash=2f8dd04139458e0ef925843ffbe95cc8 Zur Verringerung der erhöhten Verkehrsbelastung in den Straßen Domstraße, Grüner Winkel und Hageböcker Straße der Güstrower Altstadt im Zusammenhang mit der Baumaßnahme am Geh- und Radweg Liebnitzstraße beginnt am 01.06.2021 ein zeitlich befristeter Verkehrsversuch (2 Wochen). Dieser beinhaltet die Umkehrung der Einbahnstraßenregelungen in der Langen Straße und in der Gleviner Straße unter Beibehaltung der Polleröffnungszeiten in der Domstraße montags bis samstags von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Der automatische Poller auf dem Markt wird für den Zeitraum des Verkehrsversuchs zur Absicherung der Erreichbarkeit aller Bereiche in der Altstadt abgesenkt.

Die Umleitungsstrecke für die Baumaßnahme Geh- und Radweg Liebnitzstraße über die Plauer Chaussee – Verbindungschaussee – Neukruger Straße ist von der geplanten Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt nicht betroffen.

Kraftfahrzeugführer, die kein direktes Anliegen in der Altstadt haben, werden zum Schutz der Bewohner der Altstadt und der historischen Bausubstanz dringend gebeten, die ausgeschilderte Umleitung zu nutzen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1064 Thu, 27 May 2021 07:11:49 +0200 Gemäldeankauf des Stadtmuseums Güstrow - Online Präsentation https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1064&cHash=2507827ca0c13d24eb1f030a71b97956 Die Online-Präsentation der Neuerwerbungen können Sie unter <link stadt-kultur-politik kultur stadtmuseum video-stadtmuseum-2021>

www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/kultur/stadtmuseum/video-stadtmuseum-2021/

  ansehen.

Der Barlachstadt Güstrow wurden im September 2020 zwei Werke des Malers Georg Friedrich Kersting (1785-1847) aus Privatbesitz zum Erwerb angeboten. Dabei handelt es sich um folgende Bildnisse:

  • „Porträt der Magdalena Maria Damert“, 1809, Öl/L
  • „Porträt des Johann Diederich Damert“, 1809, Öl/L

Die Porträts des Ehepaars Damert befinden sich bereits seit 2003 als Leihgabe in der ständigen Ausstellung zum Leben und Werk Georg Friedrich Kerstings im Stadtmuseum Güstrow. Die Möglichkeit, die sich der Barlachstadt Güstrow mit diesem Ankauf bot, stellte eine einmalige Gelegenheit dar, zwei Frühwerke des Malers für Güstrow zu sichern. Nur 3 Monate später, im Dezember 2020, gelang der Ankauf der beiden Bildnisse für das Stadtmuseum Güstrow durch das Zusammengehen mehrerer Förderer. Dazu gehören das Land Mecklenburg-Vorpommern, die Kulturstiftung der Länder Berlin und die Ernst von Siemens Kunststiftung.

Georg Friedrich Kersting gehört zu den bedeutendsten Malern der deutschen Romantik. Als Sammlungsschwerpunkt des Museums kommt der gezielten Ankaufstätigkeit deshalb eine besondere Bedeutung zu. Die Neuerwerbungen sind für Güstrow besonders wertvoll. Beide Frühwerke entstanden während Kerstings Aufenthalt in seiner Heimatstadt im Jahr 1809, nach Beendigung seines Studiums in Kopenhagen und vor seiner Weiterreise nach Dresden. Mit dem Ankauf der Bildnisse wird eine wesentliche Lücke im Sammlungsbestand des Museums geschlossen werden. Alle anderen vom Künstler geschaffenen Porträts aus dieser Zeit sind verloren gegangen.

Die Nähe zur dänischen Malerei wird in den Porträts des Ehepaars Damert besonders gut greifbar. Sie sind für Kerstings Frühzeit ein prägnantes Zeugnis seiner dänisch geprägten Darstellungskunst.

Der Anlass für die Entstehung der Bildnisse war die Rosenhochzeit des am 20.7.1799 getrauten Paares. Zum Zeitpunkt der Bildentstehung war Johann Diederich Damert 42 Jahre alt, seine Frau 36 Jahre. Johann Diederich Damert war Amtsschneider und Ausschussbürger in Güstrow. Die Familien Kersting und Damert standen in Güstrow in familiären Kontakt.

Insbesondere durch die Ankäufe der letzten zwei Jahrzehnte wurde das Museum von Kerstings Geburtsstadt zu einem Zentrum seiner Kunst.

1994 wurde das zur Erinnerungsstätte ausgebaute Geburtshaus des Künstlers in der Hollstraße 6 geschlossen. Umso bedeutsamer ist es, den Namen Georg Friedrich Kersting für künftige Generationen zu bewahren.

Das Stadtmuseum ist der Ort in Güstrow, wo das Gesamtschaffen Kerstings eine angemessene Würdigung erfährt.

Die Barlachstadt Güstrow dankt den Förderern.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

Stadtverwaltung Güstrow
Abteilung Marketing, Kultur, Tourismus
Franz-Parr-Platz 10
18273 Güstrow

Frau Zucker
Telefon: 03843 769-163
E-Mail: barbara.zucker@guestrow.de

]]>
RSS
news-1063 Wed, 19 May 2021 12:31:37 +0200 Erneut Reparatur des Pollers in der Domstraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1063&cHash=f84dbf7c0d7fa08f1bbe5a8cada3e03f Am 20.05.2021 ab 20:00 Uhr wird erneut der Poller in der Domstraße repariert. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für kurzzeitige Behinderungen im Baustellenbereich.

 

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

 

]]>
RSS
news-1062 Wed, 19 May 2021 12:19:32 +0200 Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt ab 01.06.2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1062&cHash=1c3c16a50c8f1491921cba6844ff09d5 Zur Verringerung der erhöhten Verkehrsbelastung in den Straßen Domstraße, Grüner Winkel und Hageböcker Straße der Güstrower Altstadt im Zusammenhang mit der Baumaßnahme am Geh- und Radweg Liebnitzstraße beginnt am 01.06.2021 ein zunächst zeitlich befristeter Verkehrsversuch für 2 Wochen. Dieser beinhaltet die Umkehrung der Einbahnstraßenregelungen in der Langen Straße und in der Gleviner Straße unter Beibehaltung der Polleröffnungszeiten in der Domstraße montags bis samstags von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Zur Ermittlung der Auswirkungen der Verkehrsänderung werden 8 Verkehrszählgeräte vor Beginn des Versuchs aufgebaut.

Die offizielle Umleitung für die Baumaßnahme Geh- und Radweg Liebnitzstraße ist von der verkehrsrechtlichen Anordnung zur geplanten Änderung der Verkehrsführung in der Altstadt nicht betroffen. Kraftfahrzeugführer, die kein direktes Anliegen in der Altstadt haben, werden zum Schutz der Bewohner der Altstadt gebeten, die ausgeschilderte Umleitung über die leistungsfähigen überörtlichen Straßen (Plauer Chaussee – Verbindungschaussee – Neukruger Straße) zu nutzen.

Durch die Barlachstadt Güstrow als zuständige untere Verkehrsbehörde wurde im Zusammenhang mit der Baumaßnahme Sanierung Geh- und Radweg Liebnitzstraße ein Einrichtungsverkehrs auf der Liebnitzstraße in südlicher Richtung sowie die Umleitungsstrecke Plauer Chaussee –Verbindungschaussee - Neukruger Straße angeordnet. Die Verkehrsströme in der Stadt organisierten sich mit Beginn der Baumaßnahme neu, teilweise mit erheblichen Mehrbelastungen für das Zentrum. Besonders betroffen sind die Straßen Domstraße, Grüner Winkel und Hageböcker Straße.

Die Stadtvertretung der Barlachstadt Güstrow beschloss in ihrer Sondersitzung am 20.04.2021, Beschluss Nr. VII/0475/21, folgendes:

„Die verkehrsrechtliche Anordnung des Bürgermeisters als untere Straßenverkehrsbehörde im Zusammenhang mit der Baumaßnahme Liebnitzstraße ist für diesen Zeitraum so zu ändern, dass zeitlich befristet die Aufhebung der gegenwärtigen Einbahnstraßenregelung in der Langen Straße und die Absenkzeiten des Pollers in der Domstraße der Verkehrsfluss durch die Stadt und die daraus resultierenden Belastungen aufgeteilt sowie die unzumutbaren Belastungen der Anlieger der Domstraße/Grüner Winkel/Hageböcker Straße angemessen gemindert werden...“

Mit dem Verkehrsversuch erfolgt die Prüfung, ob der Vorschlag dauerhaft tragbar ist. Dieser Versuch kann auch bei weiteren großen Bauvorhaben zur Prognose von Verkehrsströmen für Umleitungsstrecken wertvolle Informationen liefern.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1060 Mon, 10 May 2021 13:25:03 +0200 Luca-App-Schlüsselanhänger bei der Barlachstadt Güstrow und in der Güstrow-Information erhältlich https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1060&cHash=12e0ade3e64c86281ec2fe0f180d1859 Bürgerinnen und Bürger, die zu einen Termin ins Bürgerbüro, Standesamt oder in die Bibliothek der Barlachstadt Güstrow kommen, können ab sofort kostenlos einen Luca-App-Schlüsselanhänger erhalten. In der Güstrow-Information, Franz-Parr-Platz 10, sind die Schlüsselanhänger ebenfalls erhältlich.

Vor Benutzung der Anhänger muss einmalig online die Registrierung mit den Kontaktdaten des Besitzers erfolgen. Die Registrierung ist gleich vor Ort möglich.

Der Schlüsselanhänger ermöglicht beim Besuch eines Geschäfts, Friseurs, Restaurants oder in kulturellen Einrichtungen die digitale Erfassung der persönlichen Daten ohne das Eintragen in Besuchslisten.

Die Luca-App-Schlüsselanhänger sind für Personen ohne Smartphone.Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass nicht in allen teilnehmenden Einrichtungen das Auslesen der Schlüsselanhänger möglich ist.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1058 Thu, 06 May 2021 12:05:52 +0200 Inbetriebnahme des Pollers in der Domstraße nach Reparatur https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1058&cHash=04baddcaa97ccc2c64de7f79b729ef0d Heute, in den Abendstunden des 6. Mai 2021 wird ab 20:00 Uhr der Poller in der Domstraße der Barlachstadt Güstrow repariert. Ca. ab 21:00 Uhr wird dann der Poller zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger der Altstadt wie gewohnt wieder hochgefahren.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1057 Thu, 29 Apr 2021 12:55:47 +0200 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 29.04.2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1057&cHash=702c20ea48808b83d37bc89e44bc838d Herr Präsident,

meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,

liebe Gäste,

Auszeichnungsveranstaltung als Fairetrade-Stadt

Auf Basis der erfolgreichen Bestätigung der Bewerbung der Barlachstadt Güstrow als Fairetrade-Stadt bereitet die Steuerungsgruppe die Auszeichnungsveranstaltung für Dienstag, den 01.06.2021 vor. Mit Blick auf die aktuelle Corona-Landesverordnung MV schließt sich eine größere Veranstaltung aus, so dass ggf. ein rein digitales Format gewählt wird. Am Abend wird das Thema durch MV Lokal im Rahmen „Güstrow am Dienstag – das regionale Magazin aus der Barlachstadt“ aufgegriffen und dazu live aus dem MV Lokal Studio gesendet.

Güstrower Brunnenfest

Das am 2. Mai 2021 geplante siebte Güstrower Brunnenfest wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die AG Einzelhandel/ Dienstleistung unter Regie des Gewerbeverein Güstrow e.V. hat sich durch die Planungsunsicherheit zu einer endgültigen Absage entschlossen.

Jahreswirtschaftsbericht 2020

Die Datenerfassung für den Jahreswirtschaftsbericht 2020 der Barlachstadt Güstrow hat Mitte April 2021 begonnen. Alle eingebundenen Einrichtungen und Institutionen wurden zur Abgabe der Daten bis Ende Juni 2021 gebeten.

 

Internationaler Museumstag digital

Der Internationale Museumstag, am 16. Mai 2021, findet im Güstrower Stadtmuseum coronabedingt digital statt.

Auf der Homepage der Barlachstadt Güstrow lädt das Stadtmuseum zu einem Rundgang durch die ständige Ausstellung des Hauses mit seinen umfangreichen Sammlungen ein. Darüber hinaus können die Güstrower und Gäste unserer Stadt hier Wissenswertes zu den digitalisierten Sammlungsbeständen der Historischen Bibliothek erfahren.

Ausstellung „Ich glaube an die Kraft der Farbe“

Im Rahmen eines Pressetermins wurde in der Städtischen Galerie Wollhalle am Freitag, den 16. April 2021, die neue Ausstellung „Ich glaube an die Kraft der Farbe“ eröffnet. Bereits am Eröffnungstag stand fest, dass die Galerie aufgrund der neuen Corona-Landesverordnung schon am 19. April den Besucherverkehr wieder einstellen und vorerst bis zum 11. Mai schließen muss. Umso erfreulicher ist es, dass am Wochenende des 17./18. April knapp 60 Besucher die sehr kurze Öffnung genutzt haben. Aus aktuellem Anlass wird nun geprüft, ob bzw. welche Möglichkeiten bestehen, die Ausstellung digital aufzubereiten bzw. sie zu verlängern, insbesondere mit Blick auf eine denkbare Ausdehnung des Lockdowns.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Uwe Johnson-Bibliothek war vom 16.03.2021 bis einschließlich 16.04. unter Auflagen (u. a. nur zu Medienabgabe, Aussuchen und Ausleihvorgang) geöffnet und ist seit dem 19.04. im Zuge der neuerlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virusverbreitung für den Publikumsverkehr geschlossen. Beratung ist seitdem wieder telefonisch möglich, ebenso kontaktlose Abholung an der Bibliothekstür.

Die Bibliothek bietet zum Welttag des Buches zwei Lesungen online „on demand“ des Kinderbuchautors Simak Büchel. Die Live-Veranstaltung am 30.04.2021 mit der Kabarettistin Inka Meyer wurde auf den 08.04.2022 verlegt.

Stadtvertreterbeschluss bezüglich Straßenbaumaßnahme Liebnitzstraße

Die Prüfung der Umsetzung des Stadtvertreterbeschlusses der Sondersitzung am 20.04.2021 ist noch nicht abgeschlossen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie <link file:9592 den link in einer neuen>hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1056 Thu, 29 Apr 2021 09:57:55 +0200 Start des Straßenausbaus in der Wossidlostraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1056&cHash=4d5787a76db6e0efb7fff4d148179ce3 Am 03.05.2021 startet in der Barlachstadt Güstrow der grundhafte Ausbau der Wossidlostraße mit dem Einrichten der Baustelle. Die Neugestaltung der Straße lehnt sich an die Gestaltung der bereits sanierten Straßen, wie z. B. der Schliemannstraße, an. Für den Zeitraum der Bauarbeiten wird die Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die fußläufige Erreichbarkeit der Häuser wird aber gewährleistet. Die Flotowstraße und die Schliemannstraße sind bis zur Robert-Beltz-Straße Sackgassen und werden zum Teil für die Baustelleneinrichtung genutzt.

Das gemeinsame Vorhaben des Städtischen Abwasserbetriebes Güstrow, der Stadtwerke Güstrow GmbH und der Barlachstadt Güstrow umfasst den kompletten Straßenausbau, einschließlich der Erneuerung der beidseitigen Gehwege sowie der Straßenbeleuchtung und der Ver- und Entsorgungsmedien. Zu den angrenzenden Straßen werden barrierefreie Querungen vorgesehen. Der ehemalige Baumbestand wird gemäß Genehmigung ersetzt.

Die Bauleistungen werden durch die Firma BMR Tiefbau GmbH Rostock ausgeführt. Die Fertigstellung ist für Ende November 2021 geplant.

Während der Bauzeit wird es für die Anlieger und für die Nutzer der Gartenanlagen zu Einschränkungen kommen. Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Für Fragen und Anliegen während der Bauzeit stehen in der Stadtverwaltung Frau Langner unter der Rufnummer 03843 769-406 und die Bauleitung auf der Baustelle, Polier Herr Schröder, Rufnummer 0172 9908658, zur Verfügung.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1053 Thu, 22 Apr 2021 13:03:03 +0200 Baustart für Park- und Festplatz An der Bleiche https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1053&cHash=d981c58643b2ee8a0cde5910bc077dae Am 26. April 2021 beginnen die Bauarbeiten für den Ausbau des Park- und Festplatzes An der Bleiche mit der Errichtung provisorischer Parkplätze als Ausweichmöglichkeiten für die gesamte Bauzeit. Diese entstehen neben der Skaterbahn, Am Filter (Zufahrt über den Parkplatz Mühlentor), und vor der Mauer neben dem vorhandenen Parkplatz. Es werden an beiden Standorten zusammen ca. 100?Ersatz-Parkplätze gebaut. Dies entspricht dem alten Bestand auf dem Parkplatz An der Bleiche. Auch für die Markthändler gibt es einen Ersatz-Stellplatz auf dem Parkplatz Gleviner Tor.

Erst wenn die Ersatz-Parkplätze fertiggestellt sind, beginnt der Ausbau des Fest- und Parkplatzes. Geplant ist, die Bautätigkeiten bis Mitte August abzuschließen.

Nach Abschluss der Bauarbeiten stehen auf dem Park- und Festplatz An der Bleiche 150?Pkw-Stellplätze und 10?Stellplätze für Fahrzeuge bis 7,5?t zur Verfügung. Zusätzlich werden neue Stromanschlüsse für Veranstalter, z. B. Zirkus, hergestellt.

Für die Einschränkungen während der Baumaßnahme wird um Verständnis gebeten.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1051 Fri, 19 Mar 2021 10:36:43 +0100 Eingeschränkte Bearbeitung von Meldevorgängen wegen Software-Umstellung im Bürgerbüro https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1051&cHash=6053679e791aa48b50f700db3933c162 Vom 7. - 16. April 2021 wird die Software im Bürgerbüro der Barlachstadt Güstrow umgestellt. Während dieser Zeit können keine Personalausweise und Reisepässe beantragt werden. Die Bearbeitung von Meldevorgängen ist nur eingeschränkt möglich.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren, falls ihre Angelegenheiten unaufschiebbar sind.

Ab Montag, den 19. April 2021, ist das Bürgerbüro wieder voll arbeitsfähig. Die aktuellen Hinweise zu den Corona-Maßnahmen sind zu beachten.

Das Bürgerbüro ist zu erreichen unter Telefon 03843 769-172 bzw. per E-Mai an <link>buergerbuero@guestrow.de.

Kontakt:

Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1050 Fri, 19 Mar 2021 09:58:12 +0100 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 18.03.2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1050&cHash=74d9fb53d0d733a2ddeb7faac2e88c80 Interessenbekundungsverfahren „Engagierte Stadt“

Die Barlachstadt Güstrow bemüht sich in Zusammenarbeit vieler Partner seit langem darum, gute Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement und Bürgerbeteiligung vor Ort zu schaffen. Zahlreiche bereits in Güstrow bestehende bzw. ansässige Initiativen, wie die „Ehrenamtsstiftung MV“,die „MitMachZentrale (MMZ)“ im Landkreis Rostock oder daran anknüpfende Angebote arbeiten an dem Aufbau tragfähiger Netzwerke zur Unterstützung des Ehrenamtes in der Stadt und im Landkreis. Um dem Ziel, die Bedingungen für das Ehrenamt zu verbessern und zu fördern, weiter zu folgen, hat die Barlachstadt Güstrow sich entschlossen, als Kommune Partner im Rahmen der Bewerbung zur Aufnahme im Netzwerk „Engagierte Stadt“ zu werden. Die Bewerbung selber wurde durch den Verein Lernen aktiv e.V. gestellt. Nähere Informationen finden Sie unter: www.engagiertestadt.de/mitmachen/faq/.

FaireTrade-Stadt Güstrow

Aufbauend auf die positive Bewertung der Barlachstadt Güstrow als FaireTrade-Town hat Güstrow sein Interesse an dem Angebot für eine Kommunikations- und Strategieberatung im Bereich des fairen Handels und der fairen Beschaffung bekundet. Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) führt diese derzeit in zwanzig Kommunen durch und möchte im Zeitraum von April bis Ende 2021 bis zu zehn weitere Kommunen auf dem Weg zu einer strategischen Verankerung ihres Engagements im fairen Handel und der fairen Beschaffung begleiten. Dabei geht es darum, die Ausgangslage zu analysieren, konkrete Ansatzpunkte und Handlungspläne zum Ausbau bestehender Aktivitäten zu entwickeln und Kommunikationsstrategien zu finden. Die Beratung umfasst einen halbtägigen Workshop zur Bestandsaufnahme und einen weiteren ganztägigen Workshop zur gemeinsamen Erarbeitung einer Strategie. Parallel laufen die Vorbereitungen für die Auszeichnungsveranstaltung.

Landeswettbewerb Unternehmer des Jahres in MV

Die Barlachstadt Güstrow hat für den landesweiten Wettbewerb "Unternehmer des Jahres in MV 2021" die Güstrower Unternehmen Brinkmann GmbH in der Kategorie Unternehmerpersönlichkeit sowie die tfc GmbH in der Kategorie Unternehmensentwicklung nominiert. Damit wurden die für 2020 vorgeschlagenen Unternehmen erneut nominiert, da der Wettbewerb im Vorjahr coronabedingt abgesagt wurde. Mit dem Preis werden jährlich herausragende Beispiele unter-nehmerischen Wirkens gewürdigt.Die Bewerbungs- und Vorschlagsfrist endet am 26. März 2021.

Stadtmuseum

Buchprojekt „Otto Vermehren (1861-1917)“

In Florenz wird seit 2016 an der Herausgabe eines Buches über Otto Vermehren gearbeitet. Initiiert wurde das Projekt von Frau Prof. Lucia Borghese Bruschi, Germanistin an der Universität Florenz und Verwalterin des Privatarchivs Otto und Augusto Vermehrens in Florenz, sowie von Frau Dr. Anna Mieli, Dozentin und Direktorin der Archive im „Opificio delle Pietre Dure“ in Florenz. Das weltbekannte Institut ist maßgeblich an der Realisierung des Buchprojektes beteiligt. Es handelt sich um eine Biographie des Malers, Kopisten und Restaurators Otto Vermehren. Zum Buch gehört ein Beitrag von Frau Iris Brüdgam, Stadtmuseum Güstrow, zur Präsenz Otto Vermehrens im Museum der Barlachstadt Güstrow.

Städtische Galerie Wollhalle

Wiedereröffnung nach dem Lockdown

Seit Mittwoch, den 10. März 2021, ist die Wollhalle wieder für Besucher geöffnet. Diese haben nun erstmals die Möglichkeit, die 9. Biennale mit dem Titel „Schüler und ihr Material“ vor Ort zu sehen. Die Ausstellung kann täglich von 11 - 17 Uhr noch bis Sonntag, den 28. März 2021, besucht werden. Parallel dazu werden die Beiträge zum virtuellen Rundgang durch die Ausstellung weiterhin wöchentlich auf der Webseite der Stadt bzw. der Wollhalle veröffentlicht.

Ausstellung von Alexander Dettmar: Ich glaube an die Kraft der Farbe

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die nachfolgende Ausstellung. In dieser präsentiert der Maler Alexander Dettmar Arbeiten mit weltlichen und sakralen Bauwerken sowie bislang weniger bekannte Werke mit Blumen- und Clown-Motiven. Größere Bekanntheit erlangte Dettmar durch umfangreiche, thematisch gefasste Bilderzyklen, wie etwa die Portraits zerstörter Synagogen in Deutschland. Das erste Bild aus diesem Zyklus zeigt die in der Pogromnacht 1938 zerstörte Güstrower Synagoge. Anlässlich des diesjährigen Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ sowie als Zeichen der besonderen Verbundenheit Dettmars zur Barlachstadt wird dieses Werk Teil der Ausstellung sein. Das große Anliegen des Künstlers ist es jedoch, dem Publikum in seiner nunmehr dritten Ausstellung in der Galerie Wollhalle durch eine abwechslungsreiche Auswahl an Bildthemen einen spannenden und mitunter neuen Einblick in sein facettenreiches Schaffen zu gewähren. Darüber hinaus soll nach so vielen Monaten des kulturellen Lockdowns ein eindeutig positives Signal von der Ausstellung ausgehen, weshalb der Fokus auf Clown- und Blumenbildern liegt, von denen einige noch nie der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Die Ausstellung wird am Freitag, den 16. April im Rahmen eines Pressetermins eröffnet und ist dann in der Zeit vom 17. April bis 13. Juni für Besucher geöffnet.

Ausstellung Helmut Schmidt: 100 Jahre in 100 Bildern

Am 13. Dezember 2021 jährt sich der Besuch des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt in Güstrow zum 40. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert die Galerie Wollhalle vom 3. Oktober 2021 bis zum 23. Januar 2022 die Ausstellung „Helmut Schmidt: 100 Jahre in 100 Bildern“ der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung, die durch Exponate aus dem Museums- und Archivbestand der Barlachstadt ergänzt wird. Die Eröffnung findet im Rahmen der Kunstnacht am 2. Oktober 2021 statt. Mit dem kürzlich geschlossenen Leihvertrag erfolgte ein wichtiger Kooperationsschritt, sodass nun u. a. die Ausstellungsstücke nach Güstrow geholt werden können.

Stadtarchiv „Heinrich Benox“

Ein wichtiges Projekt des Stadtarchivs wurde im März begonnen. Die Verzeichnung der Archivalienbestände in der Archivdatenbank Augias. Dieses langjährige Projekt hat das Ziel, die Recherchierbarkeit der Archivunterlagen zu verbessern und soll der Grundstein für weitere zukünftige Projekte zur Verbesserung der Nutzung des Archivs sein.

Uwe Johnson-Bibliothek

Die Uwe Johnson-Bibliothek war bis einschl. 14.03.2021 zur Eindämmung der Corona-Virusverbreitung für den Publikumsverkehr geschlossen. Seit dem 15.03. ist ein Besuch der Bibliothek zur Ausleihe mit Termin unter Hygieneauflagen wieder möglich. Grundsätzlich ist derzeit vor dem Besuch ein Anruf in der Bibliothek geboten.

Die Uwe Johnson-Bibliothek hat aus dem Förderprogramm des BMBF WissensWandel Fördermittel in Höhe von 10.300 € zum Ausbau des Makerspace-Angebots zur Förderung der Digitalkompetenz erhalten. Hier wird ein mobiles Angebot aus 3D-Drucker und Lasercutter für mögliche Veranstaltungen außerhalb der Bibliothek und den Einsatz in Kinder- und Jugendeinrichtungen im Sinne der neuen Bildungskonzeption des Ministeriums zum Punkt für „Medien und digitale Bildung“ umgesetzt. Für letzteres sind in der Bibliothek bereits Workshops-Sets zu Stop-Motion und Programmierung/Robotik für Kindereinrichtungen ausleihbar vorhanden.

Die Bibliothek hat die Online-Lesungsreihe „Virtuelle Lesungen“ weiter ausgebaut. So konnte die Veranstaltung zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus „on demand“ seit dem 27. Januar angeboten werden. Seitdem sind weitere sechs Lesungen hinzugekommen. Bis Ostern werden weitere drei veröffentlicht. Verlage und Autoren haben dies weiterhin ohne Honorar der Bibliothek zur Verfügung gestellt. Zum Welttag des Buches wird es zwei Lesungen des Jugendbuchautors Simak Büchel geben (mit Gebärdenübersetzung), welche die Partnerbibliothek aus Ibbenbüren kostenfrei zur Verfügung stellt.

Der Regionalentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs fand in diesem Jahr online statt. Die Jury von Bibliothek, Lesepatin und Vorjahresgewinnerin konnten die Vorlesevideos zuhause anschauen. Der Sieger wurde zum Landesausscheid gemeldet.

Den vollständigen Bericht lesen Sie<link file:9570 den link in einer neuen> hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1049 Fri, 19 Mar 2021 09:30:53 +0100 Keine AstraZeneca-Impfungen am Freitag und Sonnabend https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1049&cHash=f67e50ac9bddcbeba77e936b8660aafa Der Landkreis Rostock informiert:

Im Impfzentrum des Landkreises Rostock am Flughafen Rostock-Laage werden am Freitag und Sonnabend keine AstraZeneca-Impfungen verabreicht. Das Land hatte am Dienstag mitgeteilt, dass sämtliche Impftermine mit AstraZeneca (Prioritätengruppe 2) für die laufende Woche abgesagt werden. Die Logistik des Impfzentrums ist entsprechend angepasst worden. Der Landkreis Rostock musste jedoch zur Kenntnis nehmen, dass die Absage der Termine durch die Landeshotline nicht im vollen Umfang geleistet wurde. Im Buchungssystem werden für den Landkreis Rostock noch heute und morgen 479 gebuchte Termine angezeigt. Diese können nicht realisiert werden. Das hat im Impfzentrum beispielsweise am Mittwoch dazu geführt, dass 70 Termininhaber vorstellig wurden, jedoch nicht geimpft werden konnten. Am Freitagmorgen wiederholt sich diese Situation nun im Minutentakt.

Die Termininhaber wurden und werden nur einmal von der Landeshotline telefonisch kontaktiert. Werden sie erreicht, wird der Termin abgesagt. Bei Nichterreichen erhalten sie keine Kenntnis. Ersatztermine sollen nach unserem Kenntnisstand erst ab dem Mittwoch nächster Woche von der Landeshotline vergeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Landkreis Rostock
- Der Landrat -
Büro des Landrates
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Telefon: +49 3843 755-12007
Telefax: +49 3843 755-12800

]]>
RSS
news-1044 Wed, 03 Mar 2021 14:24:41 +0100 Wirkungskontrolle zur Verkehrsführung nach Start der Baustelle in der Liebnitzstraße https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1044&cHash=f395dcf337866458e8b7eb340e8b457c Nach dem Start der Baustelle Liebnitzstraße in der Barlachstadt Güstrow mit der Sperrung der Fahrbahn in Süd-Nord-Richtung hat die Stadtverwaltung heute eine Wirkungskontrolle durchgeführt. Im Ergebnis werden zur Vermeidung von Verkehrsstaus in der Altstadt folgende Maßnahmen umgesetzt:

Ab dem 03.03.2021 erfolgt die befristete Absenkung des Pollers in der Domstraße ab 06:00 Uhr bis zum Ende der Bauzeit (geplant 10.08.2021). Darüber hinaus ist die Stadt an das Straßenbauamt herangetreten, um eine Optimierung möglicher Ampelschaltungen prüfen zu lassen. So könnten am Knoten Liebnitzstraße/Bleicherstraße die Grün-Phase für die Linksabbieger aus Richtung Norden in die Bleicherstraße verlängert werden, da aus Richtung Süden kein Verkehr fließt.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit.  

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1043 Tue, 23 Feb 2021 12:50:56 +0100 Fortführung des Bauvorhabens L 17 Liebnitzstraße – westlicher Gehweg/beidseitige Radwege https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1043&cHash=95851bf4f0639fd7c091a4b2b4cc7aa4 Sofern es die Witterung zulässt, sollen die Arbeiten am 01.03.2021 fortgeführt werden. Konzentriert werden die Arbeiten zunächst weiterhin auf den östlichen Radweg. Dabei soll der 470?m lange Abschnitt bis zur Bachstraße fertiggestellt werden. Dazu gehört auch die Errichtung der neuen Straßenbeleuchtung auf der Ostseite. Im Anschluss daran verlagern sich die Arbeiten auf die Westseite. Die vorhandenen Rad- und Gehweganlagen sowie die Straßenbeleuchtung werden zurückgebaut. Die neu zu bauenden Verkehrsanlagen unterteilen sich in einen Sicherheitsstreifen von 0,50?m, den Radweg mit 2,00?m Breite, einen Trennstreifen von 0,30?m und den Gehweg von 1,50?m. In dem sich anschließenden Bankettstreifen wird die Straßenbeleuchtung errichtet, welche die wechselseitige Beleuchtung an der Liebnitzstraße ergänzt. Für die westlichen Nebenanlagen ist eine Bauzeit von 13 Wochen veranschlagt. In diesen Zeitraum fällt auch die Errichtung der Querungs­hilfe in Form der Mittelinsel auf Höhe der Kastanienstraße.
Der vereinbarte Fertigstellungstermin mit der Firma STRABAG Schwerin ist der 10.08.2021. Ziel ist jedoch eine Verkürzung der Bauzeit durch den gewählten Bauablauf. Dabei wird auf die Einbahnstraßenführung des Verkehrs auf der Liebnitzstraße in Nord-Süd-Richtung abstellt. Der Verkehr aus Richtung Süden in den Norden wird über die Plauer Straße - Plauer Chaussee - Verbindungschaussee - Neukruger Straße zur Rostocker Chaussee umgeleitet. Vom 2-spurigen Straßenquerschnitt der Liebnitzstraße wird eine Fahrspur für die Baufirma benötigt, so dass nur Einrichtungsverkehr möglich ist. Die Fußgänger und Radfahrer können in der Zeit, in der sich die Bauleistungen auf die Ostseite konzentrieren, noch den westlichen Gehweg nutzen. Sobald sich die Arbeiten auf die Westseite verlagern, steht die fertiggestellte östliche Seite (künftiger Radweg) mit Straßenbeleuchtung den Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung.
Mitte November letzten Jahres ist mit dem Ausbau der Neben­anlagen an der Liebnitzstraße zwischen der Lichtsignalanlage Liebnitzstraße/Bleicherstraße und dem Durchlass des alten Nebelarmes begonnen worden. Bis zum Ende des Jahres 2020 konnten ca. 80?m des östlichen Radweges fertig gestellt werden.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgewiesene Verkehrsführung zu beachten. Für die Einschränkungen bitten wir um Verständnis.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1041 Wed, 10 Feb 2021 09:32:00 +0100 Information des Straßenbauamtes Stralsund zur Deckenerneuerung in und um Güstrow https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1041&cHash=b55fa75b03f1719693e769f97bc2c0e0 Das Straßenbauamt Stralsund plant im Zeitraum Mai bis Juni 2021 eine Deckenerneuerung auf der B 103 zwischen dem nördlichen Ortsausgang Güstrow und der Autobahnanschlussstelle A 19 Laage. Die Baumaßnahme wird ca. 8 Woche dauern. Der Bau erfolgte in Abschnitten unter Vollsperrung. Der Durchgangsverkehr wird umgeleitet (Siehe Karte). Anliegerverkehr ist mit Einschränkungen möglich.
Im III. und IV. Quartal ist die Ausführung einer Deckenerneuerung auf der B103/B104 im Bereich der Lindenstraße, Bleicherstraße und Neukruger Straße geplant.
Weitere Informationen erfolgen durch das Straßenbauamt bei entsprechendem Planungsfortschritt.

Kontakt:
Straßenbauamt Stralsund
Greifswalder Chaussee 63 b, 18439 Stralsund
Tel.: 03831 274-0  Fax: 03831 274-200 
<link http: www.strassenbauverwaltung.mvnet.de>www.strassenbauverwaltung.mvnet.de

]]>
RSS
news-1040 Thu, 04 Feb 2021 13:47:50 +0100 Informationsbericht des Bürgermeisters zur Stadtvertretersitzung am 4. Februar 2021 https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1040&cHash=3b6caa64e926d2b0b83ff9f692feafcf Herr Präsident,
meine sehr verehrten Damen und Herren Stadtvertreter,
liebe Gäste, 

Ersatz der entwendeten Stolpersteine in der Hansenstraße

Am 12. Dezember 2020 wurden vor dem Gebäude Hansenstraße 1 vier Stolpersteine entwendet.  
Die Ersatzbeschaffung ist beim Künstler, Gunter Demnig, beauftragt. Aufgrund von neuen Erkenntnissen
über die jüdischen Mitbürger ist die Inschrift der Steine jedoch zu aktualisieren. Die Änderungen wurden
an das Gedenkbuch des Bundesarchives zur Übernahme angemeldet. Erst nach Übernahme der Daten
können die Steine gefertigt werden. 

Aufruf zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft

Vor dem zweiten Lockdown habe ich die Unternehmen, die Güstrower Einzelhändler, die Gastronomen
und die Wohnungsunternehmen zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft aufgerufen. Die Unternehmen
wurden gebeten, ihre Kunden über den Aufruf zu informieren. Der Aufruf dient dem Zusammenhalt der
Güstrower Stadtgesellschaft. Es geht vor allem darum, Solidarität mit der örtlichen Wirtschaft zu zeigen.  

Breitbandversorgung in der Barlachstadt Güstrow

Nach der Auftaktveranstaltung des Landkreises Rostock und der Telekom Deutschland GmbH zum
bevorstehenden Breitband-Internetausbau ab 2021 wurde die Barlachstadt Güstrow in die
Adressrecherche der ungeklärten Adressen mit einbezogen. Dazu erhielt der Landkreises Rostock
fristgemäß die Rechercheergebnisse zur Liste der ungeklärten Adressen für den Breitbandausbau im
Projektgebiet LRO26_03, zu dem auch Güstrow gehört.
Zusätzlich wurde jeweils ein Breitbandanschluss für 30 städtische Immobilien inklusive der Schulstandorte
beantragt. Bisher wurde für 16 beantragte Immobilien ein Glasfaser-Hausanschluss bestätigt.  
Für 11 beantragte Immobilien ist leider zum aktuellen Zeitpunkt kein Glasfaseranschluss verfügbar,  
da diese Immobilien nicht im Ausbaugebiet liegen. Für die restlichen 3 beantragten Immobilien steht eine
Entscheidung noch aus. Der Breitband-Internetausbau beginnt in allen Projektgebieten ab 2021 und soll
bis 2023 erfolgen.  

Befragung zum Bedarf eines IC-Halts der Deutschen Bahn in Güstrow

Der Landkreis Rostock hat das Rostocker Büro Wimes beauftragt, eine Unternehmensbefragung zur
Bedarfsprüfung eines IC-Halts der Deutschen Bahn in Güstrow auf der Bahnstrecke von Warnemünde
nach Dresden (IC 2177) durchzuführen. Dafür wurde von der Barlachstadt Güstrow eine
Unternehmensliste mit ca. 500 Unternehmensanschriften zugearbeitet.  

Auszeichnung der Barlachstadt Güstrow als FAIRTRADE-STADT

Die Barlachstadt Güstrow hat am 15.09.2020 ihre Bewerbung als Fairtrade-Stadt beim TransFair e.V.
(Fairtrade Deutschland) eingereicht. Am 15.12.2020 erreichte Güstrow die positive Nachricht, dass die
Bewerbung erfolgreich bestätigt wurde. Somit steht einer Auszeichnung zur Fairtrade-Stadt nichts mehr
im Wege. Nach der Auszeichnungsfeier und Übernahme der Ernennungsurkunde wird Güstrow offiziell
den Titel FAIRTRADE-STADT tragen. Die Kampagne Fairtrade-Towns gibt es mittlerweile in 36 Ländern
mit über 2.000 Fairtrade-Towns, darunter London, Rom, Brüssel und San Francisco – aber auch unsere
Partnerstadt Neuwied. In Deutschland tragen inzwischen über 700 Kommunen den Titel.  
In allen Fairtrade-Towns haben sich Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft vernetzt und
fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene – oft mit tollen Initiativen. Auch in Güstrow wird sich die
Steuerungsgruppe kurzfristig wieder zusammenfinden und planen, wie der Titel FAIRTRADE-STADT mit
Leben erfüllt werden kann. 

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte <link file:9545 den link in einer neuen>hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS
news-1038 Tue, 26 Jan 2021 11:51:39 +0100 Straßenname gesucht für das Gebiet an der Eisenbahnstraße - ehemals Stahlhof https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1038&cHash=b92ce425dc3727d0a5cde1a788387586 Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Namensvorschläge für die Straße im neuen Wohngebiet an der Eisenbahnstraße ehemals Stahlhof zu unterbreiten. Die neue Erschließungsstraße ist auf dem beigefügten Plan ersichtlich.
Bitte senden Sie Ihre Vorschläge bis zum 26.02.2021 per Post an den Bürgermeister, Markt  1, 18273 Güstrow oder per E-Mail an karin.bartock@guestrow.de.
Die Vorschläge werden Grundlage für eine abschließende Entscheidung durch die Stadtvertretung sein.

Kontakt:

Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

 

]]>
RSS
news-1036 Tue, 26 Jan 2021 07:51:56 +0100 Bauvorbereitende Baumabnahmen für die Erneuerung der Gehwege in der Straße Bistede https://www.guestrow.de/stadt-kultur-politik/nachrichten/pressemeldung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1036&cHash=4ee16f0e57b34d026feb54ed71bf813f In der Straße Bistede werden in der Woche vom 01.02. bis 05.02.2021 nach Genehmigung des Landkreises Rostock bauvorbereitend für die Erneuerung der Gehwege Bäume gefällt.

Für die Fällung der 23 Japanischen Kirschen wurde von der Unteren Naturschutzbehörde ein Ausgleich festgesetzt. Das Verhältnis beträgt 1:3, d. h. für einen gefällten Baum sind drei neue Bäume zu pflanzen. Da die Neupflanzung von 69 Bäumen in der Straße Bistede nicht möglich ist, werden 26 Laubbäume neu gepflanzt und 43 Bäume in Form einer Ausgleichzahlung in den Alleenfonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern berücksichtigt.

Für die Ersatzpflanzung ist die Felsenbirne vorgesehen.

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
<link>karin.bartock@guestrow.de

]]>
RSS