Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Sportlerehrung des Jahres 2016 der Barlachstadt Güstrow

v. l. n. r.: Heino Martens, Diana Freiknecht, Juliane Karasz, Kathleen Ohloff, Siegfried Mattusch, Günter Wolf, Paul Bothe, Foto: Sieglinde Seidel

v. l. n. r.: Heino Martens, Diana Freiknecht, Juliane Karasz, Kathleen Ohloff, Siegfried Mattusch, Günter Wolf, Paul Bothe, Foto: Sieglinde Seidel

Die Barlachstadt Güstrow verlieh in Anerkennung der sportlichen Leistungen die Auszeichnung „Sportler/in des Jahres 2016“ an

  • Paul Bothe,
  • Günter Wolf,
  • die Faustballmannschaft Ü30,
  • Siegfried Mattusch.

Die Auszeichnung fand während des Neujahrsempfanges der Barlachstadt Güstrow am 13. Januar 2017 im Güstrower Bürgerhaus statt.

Kategorie Einzelsportler - Günter Wolf

 

Laufsportverein Güstrow

Günter Wolf ist Jahrgang 1941 und im Laufsportverein Güstrow seit 2005 aktiv. Er dominiert seitdem, wenn er verletzungsfrei ist, seine Altersklasse im Laufcup Mecklenburg-Vorpommern. Belegt ist seine Dominanz durch mehrfache Cupsiege seit 2005 in der M65, M70 und in diesem Jahr in der M75. Günter Wolf ist jährlich mehrfacher Landesmeister bzw. Medaillengewinner bei den Landesmeisterschaften MV. Im Jahr 2016 war er erstmals in der M75 aktiv. Damit nahm er Angriff auf die MV-Bestleistungen der Disziplinen

  • 5.000 und 10.000 m Bahn,
  • 5, 10 und 15 km Straße,
  • Stundenlauf und
  • Halbmarathon

Ende des Jahres 2016 hielt er 6 Bestleistungen. Dabei wurden einige Landesrekorde, die schon älter als 10 Jahre waren, teilweise deutlich verbessert. Auch überregional u. a. beim Harzgebirgslauf oder Celler Wasalauf war Günter Wolf erfolgreich. Im September 2016 erreichte er den größten Erfolg seiner Karriere. Bei der Deutschen Meisterschaft im 10-km-Straßenlauf belegte Günter Wolf den 2. Platz in der AK M75. Beachtenswert dabei war, dass er klar in Führung liegend nach Verletzung nur noch humpelnd ins Ziel kam.

Wir gratulieren dem Sportfreund Wolf zu seinen Leistungen und wünschen ihm weitere sportliche Erfolge. Die Barlachstadt sagt DANKE!

Kategorie Einzelsportler - Paul Bothe

 

Segler der Einhand-Bootsklasse Laser Radial / SV Einheit Güstrow

Trotz seiner erst 18 Jahre blickt Paul Bothe auf eine beachtliche Karriere als Segler zurück. Im Sommer 2007 erlernte Paul im Rahmen des jährlichen Sommerlagers des SV Einheit auf dem Inselsee das Segeln. Bereits im Herbst 2007 nahm er an seiner ersten Regatta teil. 2010 gab es erste Podestplätze und den Umstieg in die Klasse Optimist A. 2012 segelte Paul neben Optimist auch in der Bootsklasse Cadet und nahm als Vorschoter an der Cadet-WM in Australien teil. Als erster Güstrower Segler seit fast 10 Jahren qualifizierte sich Paul 2013 für die Internationale Deutsche Meisterschaft im Optimist. In der Saison 2014 wurde Paul in die Laser-Fördergruppe M-V berufen und nahm an Trainingslagern, unter anderem in Frankreich, teil. Außerdem gab es 2014 folgende Platzierungen:

  • Landesmeister Laser 4.7
  • 8. Platz bei Young European Sailing
  • 8. Platz bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften in Travemünde.

Im Herbst 2014 erfolgte der Umstieg auf die vorolympische Bootsklasse Laser Radial und 2015 die Aufnahme in den Landeskader. Bemerkenswert waren die Teilnahme an der Europameisterschaft in Portugal und sein Wechsel an die Sportschule in Rostock.

Das Jahr 2016 verzeichnete Teilnahmen an Europacups in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland sowie die Teilnahme an der Kieler Woche. Herausragende Platzierungen erreichte Paul mit einem 3. Platz bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft in Travemünde und dem 1. Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Wismar, also bei den „Großen“. Paul schloss das Jahr 2016 auf einem hervorragenden 4. Platz in der Jahresrangliste der Laser-Segler als bester jugendlicher männlicher Segler ab. Vor ihm lagen drei junge Frauen mit einem Sonderstatus, da sie für Olympia trainieren. Es ist dann auch keine Überraschung mehr, dass Paul am 07.01.2017 in den Bundeskader berufen wurde.

Wir gratulieren Paul Bothe zu seinen sportlichen Erfolgen. Die Barlachstadt sagt DANKE!

Kategorie Mannschaft - Faustball-Mannschaft - Frauen Ü30

 

Güstrower SC 09

Zur Mannschaft gehören Juliane Karasz, Diana Freiknecht, Kathleen Ohloff, Antje Trautz, Svenja Riebe, Katrin Rosenow, Susann Renk. Trainer der Mannschaft ist Heino Martens. Diana Freiknecht, Kathleen Ohloff und Antje Trautz sind Mütter von ein, zwei bzw. drei Söhnen. Juliane Karasz ist seit zwei Jahren Übungsleiterin der U16 weiblich. Svenja Riebe und Antje Trautz müssen die Wochenenden sorgfältig planen, weil sie im medizinischen Bereich arbeiten. Alle Frauen spielen mindestens schon 20 Jahre Faustball, im Regelfall seit ihrem 12. Lebensjahr. Am 2. und 3. April 2016 wurden die Mannschaft Frauen Ü30 des Güstrower SC 09 in Moslesfehn Deutscher Vizemeister. Natürlich war die Freude über diesen Erfolg riesig, obwohl er nicht ganz so überraschend kam. Immerhin hatte sich die Mannschaft schon in den vergangenen Jahren nach ihren Erfolgen bei den Ostdeutschen Meisterschaften für die DM-Endrunde qualifizieren können und dort dann gute Plätze belegt, z.B. 2014 Platz 4, 2015 Platz 7. 2016 hatten sie zusätzlich, als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, die Staffel Ost der 2. Bundesliga dominiert. Mit 16 Siegen in 16 Spielen blieb das Team verlustpunktfrei und wurde Staffelerster. Deshalb konnte man schon auf ein gutes Abschneiden bei der DM-Endrunde hoffen. Diese hohen Erwartungen hat die Mannschaft voll erfüllt. Sie wurde am 1. Tag Erster ihrer Vorrundenstaffel, obwohl schon im zweiten Spiel mit Diana Freiknecht, eine starke Angriffsspielerin, mit einer schweren Knieverletzung ausfiel. Im Halbfinale ließen sie gegen den Braschosser TV aus dem Rheinland einen deutlichen 2:0 Sieg folgen. Erst im Finale unterlag der GSC dann dem VfK Berlin mit 1:2. Diese Silbermedaille ist ein toller Erfolg für den GSC 09 - sicher der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte im Frauenbereich. Für viele Spielerinnen war es so etwas wie der Höhepunkt ihrer Sportlerkarriere. Natürlich war dieser Erfolg auch ein besonderer für ihren Übungsleiter Heino Martens.

Wir gratulieren den Frauen der Mannschaft Ü30 zu ihren sportlichen Erfolgen. Die Barlachstadt sagt DANKE!

Kategorie Trainer - Siegfried Mattusch

 

Güstrower SC 09, Sektion Judo

Die Wurzeln des Judos reichen bis in die Nara-Zeit in Japan im 8. Jahrhundert zurück. Mit dem Aufstieg der Kriegerklasse Ende des 12. Jahrhunderts erlebten die Kampfkünste einen starken Aufschwung. Bei den Olympischen Spielen in Tokio 1964 war Judo erstmals als olympischer Sport zu sehen. Heute wird Judo in über 150 Ländern ausgeübt und ist damit die verbreitetste Kampfsportart der Welt.

Siegfried Mattusch engagiert sich seit über 30 Jahren als Kinder- und Jugendtrainer. Er ist Träger des schwarzen Gürtels. Zurzeit trainiert er zwei Mal in der Woche für jeweils 2 Stunden 9 Kinder und Jugendliche bzw. 7 Erwachsene. Im Jahr 1971 begann er als Ausgleich zum Studium und aufgrund von Rückenschmerzen mit dem Judo bei der Hochschulsportgemeinschaft Dresden. 1975 erwarb er die Trainerlizenz. Im September 1978 begann er sein Training in der Sektion Judo von Dynamo Güstrow. Seine Trainerlaufbahn in Kurzform:

  • 1988: Übernahme des Trainings der Judokas von Dynamo Güstrow,
  • 1989: Prüfung und Abnahme der DAN–Prüfung (schwarzer Gürtel) beim Judo-Leistungszentrum Schwerin,
  • 1990: Bildung von zwei Trainingsgruppen JUDO und Ju-Jitsu beim Polizeisportverein Güstrow,
  • 2003: Verleihung der Ehrennadel in Silber vom JUDO-Verband MV für besondere Förderung des JUDO-Sports,
  • 2009 bis heute: Trainer JUDO im GSC 09 Güstrow

Im Zeitraum von 1978 bis heute bildete Herr Mattusch acht Übungsleiter aus. Über 900 vorwiegend Kinder und Jugendliche wurden durch ihn in die Kampfkunst des Judo eingewiesen.

Wir gratulieren Siegfried Mattusch zu seinen Leistungen und wünschen ihm weitere sportliche Erfolge. Die Barlachstadt sagt DANKE!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

 

 

 

zurück