Nachrichten und Informationen aus der Barlachstadt Güstrow

Auslobung GÜSTROWER NEUBAUPREIS 2017

Die Güstrower Altstadt war bereits zu DDR-Zeiten als Flächendenkmal von nationaler Bedeutung klassifiziert. Dieses ist begründet durch den aus dem Mittelalter überlieferten Stadtgrundriss mit seiner kleinteiligen Parzellenstruktur, vor allem aber auch durch den hervorragenden Baubestand: Von 800 Gebäuden im Bereich der Altstadt sind etwa 40 % Einzeldenkmale und weitere 40 % Gebäude von besonderer städtebaulicher Bedeutung.
 
Dem Erhalt und der zeitgemäßen Nutzung dieser Bausubstanz kommt im Zuge der Gesamtsanierung der Güstrower Altstadt das besondere Augenmerk zu, da durch die Barlachstadt Güstrow ihren einzigartigen und unverwechselbaren Wert erhält. Sehr wichtig ist aber auch, dass in vorhandenen oder entstehenden Baulücken anspruchsvolle Neubauten geschaffen werden, die dem Wert der vorhandenen Bausubstanz gerecht werden.
 
Eine  Schlüsselrolle für die Neugestaltung vorhandener Baulücken als Ergänzung zur historischen Altstadtstruktur haben die Bemühungen der privaten Eigentümer. Vor allem durch privates Engagement ist  in den vergangenen Jahren sehr viel geschehen, um das baukulturelle Erbe zu pflegen und zu ergänzen.
 
Um diese Bemühungen in ihren besonders gelungenen Beispielen öffentlich zu würdigen, aber auch um durch diese Würdigungen anderen Eigentümern Mut zu machen und sie in ihren Bemühungen anzuspornen, wird die Barlachstadt Güstrow im Jahr 2017 einen durch die Volks- und Raiffeisenbank Güstrow e. G. gesponserten Preis für den besten Neubau der Jahre 2008 bis 2016 vergeben.
 
Der Preis wird in besonders öffentlichkeitswirksamer Weise am Tag des offenen Denkmals verliehen werden.

Die komplette Auslobung lesen Sie hier!

Kontakt:
Barlachstadt Güstrow
Öffentlichkeitsarbeit/Karin Bartock
Markt 1, 18273 Güstrow
Tel. 03843 769-101, Fax 769-501
karin.bartock@guestrow.de

 

 

zurück