12. Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2016

Veranstaltung:Bürgerfest zum 12. Mecklenburg-Vorpommern-Tag
Termin: 8. bis 10. Juli 2016
Gastgeberstadt:Barlachstadt Güstrow
Motto: „Mecklenburg-Vorpommern - Land zum Leben“
Beschreibung:MV-Tag 2016, Partner-Präsentation (pdf)
Stand Oktober 2015

Auszüge aus der Präsentation

Beschreibung

Beschreibung

Vielfältiges und attraktives Landesfest, das

  • breite Zielgruppen anspricht (Güstrower, Besucher aus Mecklenburg-Vorpommern, Tagesgäste und Touristen in allen Altersklassen)
  • positive Emotionen und Stolz auf Mecklenburg-Vorpommern weckt
  • hohes Identifikationspotential bietet
  • bewährte Elemente bisheriger Landesfeste aufgreift (Landesbühne, Landesmeile, Präsentation der Landesregierung u.a.) und neue, überraschende Momente (Bereich Future MV für Teens und Twens) aufweist
  • sich harmonisch in die Stadt einfügt, die Güstrower einbezieht und zum Mitgestalten einlädt
  • Wissenswertes, Unterhaltsames, Neues, Spannendes und Lebenswertes vermittelt und erlebbar macht
  • für landesweiten Gesprächsstoff sorgt und nachhaltige Kommunikationseffekte beinhaltet
  • Das Land zum Leben ist zu Gast in einer lebenswerten Stadt.

Gastgeberstadt Güstrow als Zentrum im Land zum Leben

Gastgeberstadt Güstrow als Zentrum im Land zum Leben

  • Ehemalige Residenzstadt und aktuelles Mittelzentrum Mecklenburg-Vorpommerns mit einem charmanten Mix aus kulturhistorischem Erbe und moderner städtebaulicher Infrastruktur
  • Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Servicequalität Deutschland“ für sehr gute touristische Infrastruktur
  • Schloss, Schlossgarten, Dom, Pfarrkirche, der älteste erhaltene Schulbau Mecklenburgs und andere Sehenswürdigkeiten als touristische Anziehungspunkte für Urlauber und Tagesgäste
  • Sehr gute Verkehrsanbindung als Voraussetzung, auch Besucher von außerhalb zu erreichen
  • 30.000 begeisterungsfähige und veranstaltungserprobte Einwohner
  • Schöne Plätze und attraktive Veranstaltungsräume, um das Land zum Leben von seiner besten Seite zu zeigen
  • MV-Tag der kurzen Wege, direkt im aufwändig sanierten, historischen Stadtzentrum
  • Zitat des Namensgebers der Stadt und des Theater, Ernst Barlach, über Güstrow nach einer langen Reise „Hier lässt es sich gut leben“. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts und heute.

Veranstaltungsflächen und Verkehrskonzept

Veranstaltungsflächen und Verkehrskonzept

Veranstaltungsflächen

  • Gestaltung des Veranstaltungsgeländes innerhalb des blauen und grünen Rings der Stadt mit Wasser-und Grünflächen
  • Stadtzentrum erleben, ohne eine Haupt-oder Bundesstraße zu überqueren
  • Alles ist zu Fuß erreichbar, es sind keine Shuttles notwendig
  • Es bestehen Sichtachsen und Wegebeziehungen zwischen allen Erlebnisbereichen
  • Fast alle kulturellen Sehenswürdigkeiten liegen innerhalb des Veranstaltungsgeländes (Schloss, Schlossgarten, Dom, Pfarrkirche, Theater, Ernst-Barlach-Stiftung, Galerie „Wollhalle“, ältester Schulbau Mecklenburgs)

Verkehrskonzept

  • Sehr gute Erreichbarkeit für Individualverkehr und mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Bundesstraßen B103 und B104 kreuzen sich in Güstrow
  • Haltestelle mehrerer Zugverbindungen, z.B. Regionalexpress Rostock-Berlin und S-Bahn aus Rostock
  • Bahnhof nur 5 Minuten von den Erlebnisbereichen entfernt
  • Städtische Parkplätze mit 600 Stellplätzen direkt am Veranstaltungsgelände, Erweiterung möglich
  • Selbst für Kanu-Touristen über den Inselsee bequem erreichbar

Ihre Ideen und Meinungen zum Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2016

Beschreibung Ihrer Idee:
Kontaktdaten